Marktidee: TecDAX - gelingt der Ausbruch?

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung

Der TecDAX befindet sich in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend und weist in allen Zeitebenen relative Stärke zum Leitindex DAX auf. Eine im Januar dieses Jahres gestartete mittelfristige Seitwärtskonsolidierung unterhalb von 2.733 Punkten konnte am 7. Mai nach oben aufgelöst werden. Dieses übergeordnete Anschlusskaufsignal ist weiterhin aktiv mit potenziellen Zielen bei 2.935-2.977 Punkten und 3.059 Punkten. Kurzfristig wird der Index aktuell von der steigenden Widerstandslinie über die letzten Hochpunkte gedeckelt. Zwar konnte er im gestrigen Handel mit einem neuen 17-Jahres-Hoch bei 2.879 Punkten die bei derzeit 2.872 Punkten (täglich 2 Punkte ansteigend) befindliche Linie intraday überschreiten, schloss dann jedoch nach Gewinnmitnahmen darunter. Ein technischer Befreiungsschlag liegt entsprechend noch nicht vor. Gelänge in den nächsten Tagen eine signifikante Überwindung per Tagesschluss, könnte die nächste Zielzone bei 2.935-2.977 Punkten schnell angesteuert werden. Mit Blick auf die Unterseite verfügt der Index über eine nächste Supportzone bei 2.774-2.811 Punkten. Deren Verletzung würde den Beginn eines deutlicheren Rücksetzers indizieren. Mögliche Auffangzonen befinden sich dann bei 2.702-2.733 Punkten und 2.669 Punkten. Die steigende 200-Tage-Linie befindet sich aktuell bei 2.570 Punkten. Erst darunter würde sich das übergeordnete Chartbild nennenswert eintrüben.

Produktideen

Faktor

Faktor

Typ

Long

Short

WKN

CE9M98

CE9M9G

Laufzeit

open end

open end

Faktor

5

5

Preis*

20,98 EUR

1,84 EUR

 

 

 

 

 

*Indikativ