Marktüberblick

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenstart die positiven Vorzeichen. Als Kursstützen fungierten etwas nachlassende Sorgen um einen Handelskonflikt mit den USA sowie eine Rally im Versorgersektor nach der geplanten Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch E.ON mit anschließender Neuordnung der Aktivitäten zwischen den beiden deutschen Platzhirschen. Der DAX schloss 0,58 Prozent fester bei 12.418 Punkten. Für den TecDAX ging es um 0,76 Prozent nach oben auf 2.713 Punkte. Der MDAX der mittelgroßen Werte endete unverändert bei 26.124 Zählern. Unter den 110 größten Werten gab es 69 Gewinner (66%) und 36 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen dominierte klar mit 91 Prozent. Im DAX wechselten 141,0 Millionen Aktien (Vortag: 99,1) im Wert von 3,79 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 4,32) den Besitzer. Die stärksten Sektoren waren Versorger (+6,09%), Chemie (+1,03%) und Automobile (+0,77%). Größte Verlierer waren Industrie (-0,39%), Rohstoffe (-0,27%) und Konsum (-0,19%). Im DAX belegte die RWE-Aktie mit einem Sprung von 9,19 Prozent die Spitze. E.ON gewann 5,35 Prozent hinzu. Linde folgte an dritter Stelle mit einem Aufschlag von 3,53 Prozent. Belastet von einer negativen Analysteneinschätzung verlor der Index-Absteiger ProSiebenSat.1 Media 2,04 Prozent. Adidas und ThyssenKrupp büßten 1,20 und 0,60 Prozent ein. Im MDAX haussierte Innogy um 12,07 Prozent. GEA Group verlor nach der Vorlage der endgültigen Geschäftszahlen für 2017 5,20 Prozent. Beobachter sprachen von einem schwachen Ausblick für das laufende Jahr.

 

An der Wall Street bot sich bei den Indizes ein uneinheitliches Bild. Während der Dow Jones Industrial 0,62 Prozent tiefer bei 25.179 Punkten endete, gewann der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 0,42 Prozent auf 7.131 Zähler hinzu. 53 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Kursgewinne. Das Aufwärtsvolumen lag bei 58 Prozent. Es gab 148 neue 52-Wochen-Hochs und 25 neue Tiefs. Stärkste Sektoren waren Immobilien und Versorger. Am deutlichsten verloren Industriewerte und Healthcare.

 

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge mangels Konjunkturdaten in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des US-Handels 0,24 Prozent tiefer bei 89,88 Punkten. EUR/USD kletterte um 0,29 Prozent auf 1,2339 USD. Bei den anderen Hauptwährungen zeigten das Pfund Sterling sowie der Franken Stärke und der Kanada-Dollar Schwäche.

 

Der S&P GSCI Rohstoffindex schloss 0,65 Prozent tiefer bei 441,50 Punkten. Brent-Öl verbilligte sich um 0,79 Prozent auf 64,97 USD. Der Preis für US-Erdgas sprang um 2,05 Prozent auf 2,79 USD. Comex-Kupfer fiel um 0,40 Prozent auf 3,12 USD. Gold handelte kaum verändert bei 1.324 USD (1.073 EUR). Silber verlor 0,32 Prozent auf 16,56 USD.

 

Am Rentenmarkt notierte die Umlaufrendite einen Basispunkt tiefer bei 0,43 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen gab um zwei Basispunkte auf 0,63 Prozent nach. Der Euro-Bund-Future stieg um 0,17 Prozent auf 157,32 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes fiel um drei Basispunkte auf 2,87 Prozent.

 

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh bei nur geringen Ausschlägen uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index notierte 0,18 Prozent höher bei 178,91 Punkten.

 

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite ganz klar auf die US-Verbraucherpreise im Februar. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von RWE, Morphosys, Wacker Chemie, Hannover Rück, Voltabox und Amadeus Fire. Volkswagen und DMG Mori halten Bilanz-Pressekonferenzen ab.

Produktideen

RWE

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

CA0L16

CV5EWX

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

16,30 EUR

22,79 EUR

Barriere

16,30 EUR

22,79 EUR

Hebel

5,6

5,6

Preis*

3,45 EUR

0,35 EUR

*Indikativ

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.418,39

+71,71

+0,58%

MDAX

26.123,75

-1,14

-0,00%

TecDAX

2.713,03

+20,60

+0,76%

EURO STOXX 50

3.429,48

+8,94

+0,26%

Dow Jones

25.178,61

-157,13

-0,62%

Nasdaq 100

7.131,12

+29,94

+0,42%

S&P 500

2.783,02

-3,55

-0,12%

Nikkei 225

21.968,10

+144,07

+0,66%

Währungen

EUR/USD

1,2339

+0,0035

+0,29%

EUR/JPY

131,24

-0,20

-0,15%

EUR/GBP

0,8872

-0,0008

-0,09%

EUR/CHF

1,1687

-0,0017

-0,14%

USD/JPY

106,36

-0,44

-0,42%

GBP/USD

1,3907

+0,0063

+0,46%

AUD/USD

0,7878

+0,0035

+0,45%

Rohstoffe

Öl (Brent)

64,97 USD

-0,52

-0,79%

Öl (WTI)

61,36 USD

-0,68

-1,10%

Gold (Comex)

1.324,10 USD

+0,10

+0,01%

Silber (Comex)

16,56 USD

-0,05

-0,32%

Kupfer (Comex)

3,1235 USD

-0,0125

-0,40%

Bund Future

157,32 EUR

+0,27

+0,17%

sentifi.com

Top Themen zu:

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:15

DE: Amadeus Fire, Jahresergebnis

10:30

DE: Volkswagen, Jahres-PK

11:00

DE: DMG Mori, BI-PK

13:30

US: Verbraucherpreise Feb.

+0,2% gg Vm

13:30

US: Realeinkommen Feb.