Henkel enttäuscht mit Ausblick

Der deutsche Aktienmarkt profitierte zum Wochenausklang von der Verflüchtigung der politischen Unsicherheiten aus dem Handelsstreit zwischen den USA und China sowie dem Brexit. Der DAX schloss 0,46 Prozent fester bei 13.283 Punkten. Vom zwischenzeitlich markierten neuen Jahreshoch bei 13.423 Punkten kam der Leitindex damit jedoch deutlich zurück. MDAX und TecDAX verbuchten Zugewinne von 0,94 Prozent und 0,30 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 62 Gewinner und 36 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 58 Prozent. Im DAX wechselten 106,1 Millionen Aktien (Vortag: 84,0) im Wert von 5,03 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,27) den Besitzer. Gesucht waren mit Blick auf die Sektorenperformance Einzelhandelswerte, Rohstofftitel und Technologieaktien. Am schwächsten präsentierten sich Konsumwerte, Bauwerte und Immobilientitel. Volkswagen belegte mit einem Aufschlag von 2,07 Prozent nachrichtenlos die DAX-Spitze. Bayer und SAP verbesserten sich dahinter um 1,73 und 1,67 Prozent. Für die Aktie von Henkel ging es am Indexende um 3,66 Prozent abwärts. Der Konsumgüterhersteller hatte am Vorabend einen schwachen Margen-Ausblick auf das kommende Jahr gegeben.

 

An der Wall Street endete der Dow Jones Industrial drei Punkte beziehungsweise 0,01 Prozent höher bei 28.135 Punkten. Der Nasdaq 100 kletterte um 0,24 Prozent auf 8.488 Zähler. 50 Prozent der Werte an der NYSE zeigten Zugewinne und 46 Prozent Verluste. Das Abwärtsvolumen überwog mit 57 Prozent. Stärkste Sektoren waren Versorger und Technologie. Die größten Verluste waren bei Rohstofftiteln und Energiewerten zu beobachten.

 

Am Devisenmarkt endete der Dollar-Index 0,45 Prozent höher bei 97,17 Punkten. EUR/USD gab um 0,10 Prozent auf 1,1118 USD nach. Im Tagesverlauf hatte das Währungspaar ein 4-Monats-Hoch bei 1,1199 USD markiert bevor Gewinnmitnahmen einsetzten, die die Notierung wieder unter die 200-Tage-Linie drückten. Am stärksten gesucht unter den Hauptwährungen war das Pfund Sterling nach dem klaren Sieg der Konservativen bei den Parlamentswahlen. Am schwächsten tendierte der Austral-Dollar.

 

Der S&P GSCI Rohstoffindex stieg um 1,04 Prozent auf 428,05 Punkte. Brent-Öl verteuerte sich um 1,59 Prozent auf 65,22 USD. Comex-Kupfer verlor nach Gewinnmitnahmen 0,55 Prozent auf 2,78 USD. Gold legte um 0,60 Prozent auf 1.481 USD (1.328 EUR) zu. Silber kletterte um 0,37 Prozent auf 17,01 USD. Platin und Palladium büßten 1,69 respektive 1,18 Prozent ein.

 

Am Rentenmarkt sprang die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite um sieben Basispunkte nach oben auf minus 0,26 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen notierte am Abend vier Basispunkte tiefer bei minus 0,30 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss nach zwischenzeitlicher Markierung eines Mehrmonatstiefs 0,31 Prozent höher bei 172,28 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes fiel um acht Basispunkte auf 1,82 Prozent.

 

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index stieg zuletzt um 0,16 Prozent auf 169,33 Punkte. Kräftig aufwärts tendierte der australische ASX 200. Veröffentlichte Konjunkturdaten aus China (Industrieproduktion/Einzelhandelsumsätze) fielen besser aus als erwartet.

 

Heute stehen von der Makroseite die Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone und der Empire State Manufacturing Index im Fokus. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Isra Vision und Hennes & Mauritz.

Produktideen

Henkel AG & Co. KGaA Vz.

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ236T

CJ8G0X

Laufzeit

open end

open end

Faktor

5

5

Preis*

1,87 EUR

5,36 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.282,72

+61,08

+0,46%

MDAX

27.772,98

+260,99

+0,94%

TecDAX

3.049,40

+9,34

+0,30%

EURO STOXX 50

3.731,07

+24,72

+0,66%

Dow Jones

28.135,38

+3,33

+0,01%

Nasdaq 100

8.487,70

+20,81

+0,24%

S&P 500

3.168,80

+0,23

+0,00%

Nikkei 225

23.952,35

-70,75

-0,29%

Währungen

EUR/USD

1,1118

-0,0011

-0,10%

EUR/JPY

121,48

-0,11

-0,09%

EUR/GBP

0,8332

-0,0116

-1,38%

EUR/CHF

1,0934

-0,0021

-0,19%

USD/JPY

109,32

+0,04

+0,03%

GBP/USD

1,3325

+0,0170

+1,29%

AUD/USD

0,6871

-0,0037

-0,54%

Rohstoffe

Öl (Brent)

65,22 USD

+1,02

+1,59%

Öl (WTI)

60,07 USD

+0,89

+1,50%

Gold (Comex)

1.481,20 USD

+8,90

+0,60%

Silber (Comex)

17,01 USD

+0,06

+0,37%

Kupfer (Comex)

2,7810 USD

-0,0155

-0,55%

Bund Future

172,28 EUR

+0,54

+0,31%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:55

DE: Isra Vision, Jahresergebnis

08:00

SE: Hennes & Mauritz, Umsatz 4Q

09:30

DE: Einkaufsmanagerindex Industrie Dezember

44,5

09:30

DE: Einkaufsmanagerindex Dienste Dezember

52,0

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Industrie Dezember

47,3

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Dienste Dezember

52,0

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Industrie Dezember

49,1

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Dienste Dezember

49,5

12:00

DE: Bundesbank Monatsbericht Dezember

13:30

LU: Aroundtown SA, HV

14:30

US: Empire State Manufacturing Index Dezember

5,0

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Dienste Dezember

52,0

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Industrie Dezember

52,6