Marktüberblick

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich ohne klare Tendenz in das Wochenende. Zwischenzeitlich hatte eine erneute Gewinnwarnung von Daimler auf der Stimmung der Anleger gelastet. Der DAX schloss 0,07 Prozent tiefer bei 12.323 Punkten. Das Wochenminus summierte sich damit auf 1,95 Prozent. Für den MDAX der mittelgroßen Werte ging es am Berichtstag um 0,21 Prozent nach oben auf 25.814 Zähler. Der TecDAX büßte 0,49 Prozent auf 2.863 Punkte ein. In den drei Indizes gab es 48 Gewinner und ebenso viele Verlierer. Aufwärtsvolumen und Abwärtsvolumen hielten sich ebenfalls die Waage. Bei der Sektorenperformance hatten Banken (+1,44%), Chemie (+1,19%) und Bau (+0,86%) die Nase vorne. Am schwächsten tendierten Pharma & Healthcare (-0,80%), Software (-0,75%) und Immobilien (-0,68%). Covestro sprang an der DAX-Spitze nachrichtenlos um 2,56 Prozent nach oben. Deutsche Bank und Continental rückten dahinter um 2,50 und 2,23 Prozent vor. Fresenius SE verlor als schwächster Wert im Leitindex 2,29 Prozent. FMC und Wirecard notierten mit Abschlägen von 1,33 und 1,29 Prozent. Die Daimler-Aktie hatte nach der erneuten Gewinnwarnung zwischenzeitlich bei 44,54 EUR notiert und damit das Mehrjahrestief vom vergangenen Dezember (44,51 EUR) getestet, bevor eine deutliche Erholung einsetzte. Am Ende schloss das Papier mit einem Abschlag von nur noch 0,67 Prozent bei 46,34 EUR.

 

An der Wall Street blieben die Indizes im Rallymodus. Der Dow schloss 0,90 Prozent fester auf einem Rekordhoch bei 27.332 Punkten. Der Nasdaq 100 gewann 0,58 Prozent auf 7.943 Zähler hinzu und verzeichnete damit ebenfalls eine neue Bestmarke. An der NYSE verbuchten 63 Prozent der Werte Kursgewinne. Das Aufwärtsvolumen betrug 65 Prozent. 164 neuen 52-Wochen-Hochs standen 23 neue Tiefs gegenüber. Stärkste Sektoren waren Industrie und Consumer Discretionary.

 

Am Devisenmarkt setzte der US-Dollar seine zur Wochenmitte gestartete Schwächephase fort und verbuchte Kursverluste gegenüber allen anderen Hauptwährungen. Der Dollar-Index endete 0,40 Prozent tiefer bei 96,72 Punkten. EUR/USD gewann 0,15 Prozent auf 1,1269 USD hinzu. Bei den anderen wichtigen Devisen fielen der Austral-Dollar sowie der Franken durch Stärke auf.

 

Der S&P GSCI Rohstoffindex stieg um 0,24 Prozent auf 434,63. Brent-Öl verteuerte sich um 0,30 Prozent auf 66,72 USD. Gold legte gestützt vom schwächeren Dollar um 0,39 Prozent auf 1.412 USD (1.256 EUR) zu.

 

Am Rentenmarkt die Umlaufrendite stieg die Umlaufrendite um sechs Basispunkte auf minus 0,27 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen kletterte um einen Basispunkt auf minus 0,25 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,12 Prozent höher bei 171,72 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte einen Basispunkt tiefer bei 2,12 Prozent.

 

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh nach anfänglicher Schwäche zuletzt überwiegend freundlich. Stützend wirkten veröffentlichte Konjunkturdaten aus China. Die Daten zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen übertrafen die Konsensschätzungen deutlich. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,20 Prozent auf 160,65 Punkte. Die Börsen in Japan blieben feiertagsbedingt geschlossen.

 

Heute steht von der Makroseite der Empire State Manufacturing Index für den Juli im Fokus. Quartalszahlen gibt es unter anderem von Citigroup.

Produktideen

Daimler

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ8J3Q

CJ8J55

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

3,06 EUR

1,80 EUR

*Indikativ

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.323,32

-8,80

-0,07%

MDAX

25.813,63

+55,67

+0,21%

TecDAX

2.863,00

-14,14

-0,49%

EURO STOXX 50

3.497,63

+0,90

+0,02%

Dow Jones

27.332,03

+243,95

+0,90%

Nasdaq 100

7.943,24

+46,46

+0,58%

S&P 500

3.013,77

+13,86

+0,46%

Nikkei 225

21.685,90

-595,34

-2,84%

Währungen

EUR/USD

1,1269

+0,0017

+0,15%

EUR/JPY

121,58

-0,50

-0,41%

EUR/GBP

0,8963

-0,0027

-0,30%

EUR/CHF

1,1088

-0,0048

-0,43%

USD/JPY

107,89

-0,60

-0,55%

GBP/USD

1,2577

+0,0058

+0,46%

AUD/USD

0,7018

+0,0046

+0,65%

Rohstoffe

Öl (Brent)

66,72 USD

+0,20

+0,30%

Öl (WTI)

60,21 USD

+0,01

+0,02%

Gold (Comex)

1.412,20 USD

+5,50

+0,39%

Silber (Comex)

15,24 USD

+0,09

+0,59%

Kupfer (Comex)

2,6940 USD

+0,0065

+0,24%

Bund Future

171,72 EUR

+0,21

+0,12%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

14:00

US: Citigroup, Ergebnis 2Q

14:30

US: Empire State Mfg Index Juli

+2,0