Marktidee: ThyssenKrupp - zweite Welle?

Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung

Die Aktie von ThyssenKrupp (WKN: 750000) hatte unterhalb des Mehrjahreshochs vom Juli 2017 bei 27,07 EUR eine langfristige Topbildung vollzogen und befindet sich seither in einem intakten übergeordneten Abwärtstrend. Die Baisse schickte die Notierung bis auf ein am vergangenen Donnerstag verzeichnetes Mehrjahrestief bei 11,16 EUR. Am Freitag einsetzender Kaufdruck beförderte sie mit einer langen bullishe Tageskerze und begleitet von extrem hohen Handelsvolumen auf ein 3-Monats-Hoch bei 14,47 EUR. Ausgehend von der dort befindlichen Widerstandszone erfolgte in den vergangenen beiden Handelstagen ein Pullback. Dieser Rücksetzer führte den Anteilsschein zurück auf das Unterstützungscluster bestehend aus den beiden gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 20 und 50 Tage sowie dem 61,8%-Fibonacci-Retracement der Erholungswelle. Kann sich die Aktie in den kommenden Handelstagen per Tagesschluss oberhalb dieser Supportzone bei 12,43-12,71 EUR halten, bleiben die Aussichten auf eine zeitnah einsetzende zweite Erholungswelle mit neuen Mehrmonatshochs günstig. Entsprechende Bestätigungen wären in einem Anstieg über 13,52 EUR sowie vor allem über 14,47 EUR (Tagesschlusskursbasis) zu sehen. Als potenzielle Zielregion fungiert in diesem Fall derzeit der Bereich 15,78-16,57 EUR. Darüber wäre eine unmittelbare Ausdehnung der Rally in Richtung 17,24-17,77 EUR vorstellbar. Ein Tagesschluss unter 12,43 EUR würde hingegen für eine Fortsetzung der Abwärtskorrektur in Richtung des Tiefs bei 11,16 EUR sprechen.

Produktideen

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ8J30

CJ22DR

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

1,75 EUR

1,21 EUR

 

 

 

 

 

*Indikativ