Marktüberblick

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt nahmen zur Wochenmitte vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed eine abwartende Haltung ein. Der DAX schloss 0,13 Prozent fester bei 12.390 Punkten. Für den TecDAX ging es um 0,53 Prozent nach oben auf 2.895 Punkte. Der MDAX verbuchte ein hauchdünnes Minus von 0,03 Prozent und endete bei 25.948 Zählern. In den drei genannten Indizes gab es 52 Gewinner und 48 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 55 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX betrug 70,5 Millionen Aktien (Vortag: 77,8) im Wert von 2,88 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,26). Stärkste Sektoren waren Immobilienwerte (+0,89%), Versorger (+0,87%) und Software (+0,63%). Die deutlichsten Abschläge waren bei Banken (-1,34%), Rohstoffwerten (-0,94%) und Transporttiteln (-0,91%) zu beobachten. Wirecard belegte mit einem Plus von 3,59 Prozent die DAX-Spitze. Die Aktie profitierte vom Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit der japanischen Softbank. Covestro und RWE verbesserten sich dahinter um 2,38 und 1,93 Prozent. Deutsche Bank verlor am Indexende nachrichtenlos 1,31 Prozent. Deutsche Post gab nach einer Gewinnwarnung des US-Konkurrenten FedEx um 1,20 Prozent nach.

 

An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial nach einer volatilen Sitzung zur Schlussglocke 0,13 Prozent höher bei 27.147 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 endete unverändert bei 7.889 Zählern. Die Zinsentscheidung der Fed lieferte keine nachhaltigen Impulse. Wie ganz überwiegend erwartet senkten die Währungshüter den Leitzins um 25 Basispunkte. Sollte sich die Konjunktur abschwächen, könnten laut Notenbankchef Jerome Powell weitere Zinssenkungen erforderlich werden. An der NYSE verzeichneten 52 Prozent der Werte Kursverluste. Das Abwärtsvolumen betrug 62 Prozent. 79 neuen 52-Wochen-Hochs standen zehn neue Tiefs gegenüber. Stärkste Sektoren waren Versorger und Finanzwerte. Am deutlichsten fielen die Abschläge bei Energiewerten und Immobilientiteln aus. Die Aktie des Logistikkonzerns FedEx sackte nach einer Gewinnwarnung um rund 13 Prozent ab und testet nun aus charttechnischer Sicht das im August markierte 3-Jahres-Tief.

 

Am Devisenmarkt war der US-Dollar nach der Fed-Entscheidung gesucht und konnte gegenüber allen anderen Hauptwährungen aufwerten. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,33 Prozent höher bei 98,52 Punkten. EUR/USD gab um 0,34 Prozent auf 1,1034 USD nach.

 

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise verlor belastet vom festen Dollar 0,87 Prozent auf 417,01 Punkte. Brent-Öl verbilligte sich um 1,49 Prozent auf 63,59 USD. Die Rohöllagerbestände in den USA stiegen in der vergangenen Woche um 1,1 Millionen Barrel. Experten hatten hingegen im Schnitt einen Rückgang um 2,0 Millionen Barrel prognostiziert. Gold gab um 0,82 Prozent auf 1.501 USD (1.354 EUR) nach. Silber fiel um 1,82 Prozent auf 17,81 USD.

 

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite um zwei Basispunkte auf minus 0,50 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen gab um vier Basispunkte auf minus 0,51 Prozent nach. Der Euro-Bund-Future schloss 0,21 Prozent höher bei 173,19 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte einen Basispunkt tiefer bei 1,80 Prozent.

 

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index gab zuletzt um 0,09 Prozent auf 158,78 Punkte nach. Wie erwartet ließ die japanische Notenbank BoJ ihren Leitzins unverändert. Der Nikkei 225 gehörte mit einem Plus von rund 0,6 Prozent zu den regionalen Gewinnern. Deutliche Schwäche zeigte derweil der Hang Seng Index.

 

Heute richtet sich der Fokus auf die Notenbankentscheidungen der Bank of England, der Norges Bank und der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Von der Makroseite sind daneben vor allem der Philadelphia-Fed-Index sowie die Daten zum Verkauf bestehender Häuser in den USA relevant. Unternehmensseitig steht Rocket Internet mit dem Halbjahresbericht im Blick.

Produktideen

FedEx

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

CJ8AQ0

CJ9S6B

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

103,68 USD

191,32 USD

Barriere

103,68 USD

191,32 USD

Hebel

3,2

3,6

Preis*

4,31 EUR

3,69 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.389,62

+17,01

+0,13%

MDAX

25.947,86

-10,15

-0,03%

TecDAX

2.895,31

+15,44

+0,53%

EURO STOXX 50

3.528,04

+6,78

+0,19%

Dow Jones

27.147,08

+36,28

+0,13%

Nasdaq 100

7.888,55

-0,23

-0,00%

S&P 500

3.006,73

+1,03

+0,03%

Nikkei 225

22.089,22

+128,51

+0,59%

Währungen

EUR/USD

1,1034

-0,0038

-0,34%

EUR/JPY

119,66

-0,03

-0,02%

EUR/GBP

0,8835

-0,0021

-0,23%

EUR/CHF

1,1003

+0,0009

+0,08%

USD/JPY

108,45

+0,34

+0,32%

GBP/USD

1,2488

-0,0011

-0,09%

AUD/USD

0,6830

-0,0035

-0,51%

Rohstoffe

Öl (Brent)

63,59 USD

-0,96

-1,49%

Öl (WTI)

58,17 USD

-1,17

-1,97%

Gold (Comex)

1.501,00 USD

-12,40

-0,82%

Silber (Comex)

17,81 USD

-0,33

-1,82%

Kupfer (Comex)

2,6115 USD

-0,0155

-0,59%

Bund Future

173,19 EUR

+0,36

+0,21%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: Rocket Internet, Ergebnis 1H

09:30

CH: SNB, Zinsentscheidung

-0,75%

10:00

NO: Norges Bank, Zinsentscheidung

11:00

FR: OECD, Zwischenbericht Wirtschaftsaussichten

13:00

GB: BoE, Zinsentscheidung

0,75%

14:30

US: Philadelphia-Fed-Index Sept.

9,5

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

215.000

16:00

US: Verkauf bestehender Häuser August

-1,1% gg Vm

16:00

US: Index der Frühindikatoren August

-0,2% gg Vm