Deutsche Bank haussiert

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt hat sich zur Wochenmitte schwungvoll fortgesetzt. Beflügelnd wirkten erste Ergebnisse der Phase-3-Studie für den Einsatz des Antiviren-Medikaments Remdesivir von Gilead Sciences gegen die durch das Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19. Der DAX schloss 2,89 Prozent fester bei 11.108 Punkten und markierte damit ein 8-Wochen-Hoch. MDAX und TecDAX konnten um 2,58 und 0,88 Prozent zulegen. Die Marktbreite gestaltete sich sehr positiv. In den drei Indizes gab es 89 Gewinner und zehn Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 90 Prozent. Alle Sektorenindizes verbuchten Aufschläge. Am stärksten gesucht waren Banken. Die Aktie der Deutschen Bank haussierte nach der Vorlage der endgültigen Zahlen für das erste Quartal um 11,95 Prozent und nahm damit die Spitzenposition im DAX ein. MTU und Continental verbesserten sich um 10,45 und 8,26 Prozent. Wirecard sackte am Indexende um weitere 8,06 Prozent ab.

Die US-Notenbank beließ wie allgemein erwartet ihre Geldpolitik unverändert, zeigte sich jedoch entschlossen, im Kampf gegen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise ihr gesamtes Instrumentarium aggressiv einzusetzen. An der Wall Street kletterte der Dow um 2,20 Prozent auf 24.634 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 3,51 Prozent nach oben auf 8.983 Zähler. 87 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 83 Prozent. 24 neuen 52-Wochen-Hochs standen vier neue Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektorenperformance waren Energiewerte und Kommunikationsdienstleister am stärksten gesucht. Einzige Verlierersektoren waren die als defensiv geltenden Versorger und nicht-zyklischen Konsumwerte.

Am Devisenmarkt setzte der US-Dollar seine jüngste Schwächephase fort. Der Dollar-Index gab bis zum Ende des New Yorker Handels um 0,29 Prozent auf 99,57 USD fort. EUR/USD kletterte um 0,59 Prozent auf 1,0882 USD. Stark gesucht waren die Rohstoffwährungen Austral-Dollar und Kanada-Dollar.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise sprang um 6,91 Prozent nach oben auf 246,13 Punkte. Brent-Öl verteuerte sich um 11,24 Prozent auf 22,76 USD. WTI-Öl haussierte nach einem schwächer als erwarteten Anstieg der US-Rohölbestände um 23,26 Prozent auf 15,21 USD. Der Preis für US-Erdgas sackte um 3,85 Prozent auf 1,87 USD ab. Comex-Kupfer stieg um 0,83 Prozent auf 2,37 USD. Gold handelte 0,20 Prozent schwächer bei 1.719 USD (1.568 EUR). Silber, Platin und Palladium konnten zwischen 0,42 und 1,85 Prozent zulegen.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite um vier Basispunkte auf minus 0,48 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen gab um drei Basispunkte auf minus 0,50 Prozent nach. Der Euro-Bund-Future schloss 0,23 Prozent fester bei 173,09 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes endete einen Basispunkt höher bei 0,63 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh freundlich. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 1,330 Prozent auf 148,44 Punkte. Besonders kräftige Zugewinne waren beim japanischen Nikkei 225 zu beobachten. Die Börsen in Hongkong und Südkorea blieben feiertagsbedingt geschlossen.

Heute stehen von der Makroseite die BIP-Daten aus der Eurozone sowie die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA im Fokus. Daneben blicken die Anleger auf die EZB-Sitzung. Experten erwarten überwiegend keine Änderung der Geldpolitik. Geschäftszahlen gibt es unter anderem von BASF und MTU. Nach US-Börsenschluss präsentieren Amazon und Apple ihre Zahlenwerke.
 

Produktideen

Deutsche Bank

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ8J34

CJ23U0

Laufzeit

open end

open end

Faktor

3

3

Preis*

1,19 EUR

1,25 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

11.107,74

+312,11

+2,89%

MDAX

23.406,05

+588,98

+2,58%

TecDAX

2.879,70

+25,38

+0,88%

EURO STOXX 50

2.996,08

+64,02

+2,18%

Dow Jones

24.633,86

+532,31

+2,20%

Nasdaq 100

8.982,76

+305,16

+3,51%

S&P 500

2.939,51

+76,12

+2,65%

Nikkei 225

20.193,69

+422,50

+2,14%

Währungen

EUR/USD

1,0882

+0,0064

+0,59%

EUR/JPY

116,04

+0,44

+0,38%

EUR/GBP

0,8730

+0,0029

+0,33%

EUR/CHF

1,0608

+0,0063

+0,60%

USD/JPY

106,63

-0,23

-0,22%

GBP/USD

1,2465

+0,0042

+0,34%

AUD/USD

0,6547

+0,0056

+0,87%

Rohstoffe

Öl (Brent)

22,76 USD

+2,30

+11,24%

Öl (WTI)

15,21 USD

+2,87

+23,26%

Gold (Comex)

1.718,80 USD

-3,40

-0,20%

Silber (Comex)

15,24 USD

+0,06

+0,42%

Kupfer (Comex)

2,3650 USD

+0,0195

+0,83%

Bund Future

173,09 EUR

+0,39

+0,23%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: BASF, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Nemetschek, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Fuchs Petrolub, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Takkt, Ergebnis 1Q

07:00

FI: Nokia, Ergebnis 1Q

07:05

CH: Swiss Re, Ergebnis 1Q

07:15

DE: Wacker Chemie, Ergebnis 1Q

07:15

DE: Dic Asset, Ergebnis 1Q

07:25

DE: Aixtron, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Drägerwerk, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Befesa, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Vossloh, Ergebnis 1Q

07:30

DE: RIB Software, Ergebnis 1Q

07:30

FR: BIP 1Q

-4,2% gg Vq

07:30

AT: Erste Group Group, Ergebnis 1Q

08:00

DE: Einzelhandelsumsatz März

-15,0% gg Vm

08:00

DE: MTU Aero Engines, Ergebnis 1Q

08:00

DE: SNP, Ergebnis 1Q

08:00

LU: RTL, Umsatz 1Q

08:00

NL: Royal Dutch Shell, Ergebnis 1Q

09:00

ES: BIP 1Q

-4,4% gg Vq

09:00

AT: BIP 1Q

09:55

DE: Arbeitsmarktdaten April

+95.000/5,2%

10:00

NL: Shop Apotheke Europe, HV

11:00

EU: BIP 1Q

-3,8% gg Vq

11:00

EU: Verbraucherpreise April

+0,2% gg Vj

11:00

EU: Arbeitsmarktdaten März

7,7%

12:00

IT: BIP 1Q

-5,0% gg Vq

12:00

US: Dow, Ergebnis 1Q

13:00

US: Twitter, Ergebnis 1Q

13:30

US: American Airlines, Ergebnis 1Q

13:45

EU: EZB, Zinsentscheidung

0,00%

14:00

DE: Deutsche Börse, Telko zu 1Q

14:00

US: McDonald's, Ergebnis 1Q

14:30

EU: EZB, PK

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

3.500.000

14:30

US: Pers. Ausgaben/Einkommen März

-5,0%/-1,3%

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Chicago April

39,0

22:01

US: Amazon.com, Ergebnis 1Q

22:10

US: Visa, Ergebnis 2Q

22:15

US: United Airlines, Ergebnis 1Q

22:30

US: Apple, Ergebnis 2Q