Edelmetalle im Korrekturmodus

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt ging es am Dienstag deutlich aufwärts. Stützend wirkten ein besser als erwartet ausgefallener ZEW-Index sowie gute Auto-Absatzzahlen aus China. Der DAX schloss 2,04 Prozent höher bei 12.947 Punkten. MDAX und TecDAX legten um 1,59 und 1,75 Prozent zu. In den drei genannten Indizes gab es 80 Gewinner und 18 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 88 Prozent. Im DAX wechselten 77,6 Millionen Aktien (Vortag: 49,6) im Wert von 3,65 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,08) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Automobile und Technologie. Am schwächsten tendierten Bauwerte und Versorger. Continental, BMW und Volkswagen verzeichneten als Top-Werte im DAX Zugewinne von 5,15 bis 9,07 Prozent. Wirecard notierte nachrichtenlos am DAX-Ende 4,95 Prozent tiefer.

An der Wall Street verlor der Dow zur Schlussglocke 0,37 Prozent auf 27.687 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,88 Prozent nach unten auf 10.876 Zähler. Kursgewinner und Verlierer sowie Aufwärtsvolumen und Abwärtsvolumen hielten sich an der NYSE die Waage. Es gab 118 neue 52-Wochen-Hochs und drei neue Tiefs. Einzige Sektoren im Plus waren Finanzwerte und Industrietitel. Die größten Abschläge auf Sektorenebene zeigten Versorger und Immobilien.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,10 Prozent fester bei 93,71 Punkten. EUR/USD handelte kaum verändert bei 1,1734 USD. Stark gesucht war der Kanada-Dollar, während der Yen gegenüber allen anderen Hauptwährungen abwertete.

Der S&P GSCI Rohstoffindex notierte 0,48 Prozent tiefer bei 347,08 Punkten. Brent-Öl verbilligte sich um 1,11 Prozent auf 44,49 USD. Comex-Kupfer gab um 0,56 Prozent auf 2,85 USD nach. Deutlich unter Druck gerieten die Edelmetalle. Die Gewinnmitnahmen in diesem Bereich wurden von der überhitzten markttechnischen Situation, steigenden Anleiherenditen und einem sich weiter stabilisierenden US-Dollar veranlasst. Gold sackte um 5,50 Prozent auf 1.928 USD (1.631 EUR) ab und verbuchte damit den stärksten Tagesverlust seit Juni 2013. Silber rutschte gar um 14,36 Prozent ab, der deutlichste Einbruch seit Oktober 2008. Platin und Palladium sahen Verluste von 5,26 respektive 6,28 Prozent.

Am Rentenmarkt verharrte die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite bei minus 0,53 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen kletterte bis zum Abend um drei Basispunkte auf ein 2-Wochen-Hoch bei minus 0,49 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,27 Prozent tiefer bei 176,92 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes sprang um fünf Basispunkte nach oben auf ein 4-Wochen-Hoch bei 0,64 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index notierte 0,24 Prozent tiefer bei 169,12 Punkten. Gegen den Trend konnte der japanische Nikkei 225 zulegen.

Heute stehen von der Makroseite die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone im Fokus. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von E.ON, Bechtle, Freenet und Salzgitter. Daneben dürfte die Aktie von Tesla mit einem gestern nachbörslich bekannt gegebenen Stock-Split im Blick stehen. Für je einen Anteilsschein erhalten Aktionäre mit Wirkung zum 31. August vier weitere Papiere. Im nachbörslichen Handel zog der Wert in Reaktion auf die Meldung um rund 6,5 Prozent an.

 

Produktideen

Gold Future 12/2020

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

SB3T6G

SB3UAA

Laufzeit

open end

open end

Faktor

5

5

Preis*

7,31 EUR

9,32 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.946,89

+259,36

+2,04%

MDAX

27.609,69

+434,26

+1,59%

TecDAX

3.081,28

+53,04

+1,75%

EURO STOXX 50

3.332,12

+72,41

+2,22%

Dow Jones

27.686,91

-104,53

-0,37%

Nasdaq 100

10.876,07

-209,08

-1,88%

S&P 500

3.333,69

-26,78

-0,79%

Nikkei 225

22.833,02

+82,78

+0,36%

Währungen

EUR/USD

1,1734

-0,0003

-0,02%

EUR/JPY

125,00

+0,64

+0,52%

EUR/GBP

0,8994

+0,0017

+0,19%

EUR/CHF

1,0764

+0,0018

+0,17%

USD/JPY

106,52

+0,56

+0,53%

GBP/USD

1,3045

-0,0027

-0,20%

AUD/USD

0,7139

-0,0010

-0,14%

Rohstoffe

Öl (Brent)

44,49 USD

-0,50

-1,11%

Öl (WTI)

41,53 USD

-0,41

-0,98%

Gold (Comex)

1.927,60 USD

-112,10

-5,50%

Silber (Comex)

25,06 USD

-4,20

-14,36%

Kupfer (Comex)

2,8455 USD

-0,0160

-0,56%

Bund Future

176,92 EUR

-0,48

-0,27%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: E.ON, Ergebnis 1H

07:00

DE: Evotec, Ergebnis 1H

07:00

DE: Leoni, Ergebnis 2Q

07:00

NL: ABN Amro, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Bechtle, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Salzgitter, Ergebnis 1H

07:30

DE: Gea Group, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Talanx, Ergebnis 2Q

07:30

DE: HHLA, Ergebnis 1H

07:30

DE: Sixt Leasing, Ergebnis 1H

07:35

DE: Deutsche Pfandbriefbank, Ergebnis 1H

08:00

GB: BIP 2Q

-21,4% gg Vq

08:00

GB: Industrieproduktion Juni

+7,4% gg Vm

08:00

DE: PNE, Ergebnis 1H

08:00

DE: secunet, Ergebnis 1H

08:00

DE: Singulus, Ergebnis 1H

09:25

DE: Stemmer Imaging, Ergebnis 1H

11:00

EU: Industrieproduktion Juni

+9,5% gg Vm

14:30

US: Verbraucherpreise Juli

+0,8% gg Vj

14:30

US: Realeinkommen Juli

16:30

US: Rohöllagerbestände (Woche)

18:00

DE: Freenet, Ergebnis 2Q

22:05

US: Cisco Systems, Ergebnis 4Q

N/A

AT: OPEC, Ölmarkt-Monatsbericht