Tech-Werte treiben Wall Street weiter an

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt konnte zur Wochenmitte gestützt von positiven Konjunkturdaten aus den USA und einer freundlichen Wall Street deutliche Kursgewinne verbuchen. Der DAX schloss 0,98 Prozent fester bei 13.190 Punkten. MDAX und TecDAX verbesserten sich um 0,94 respektive 1,30 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 76 Gewinner und 21 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 79 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX betrug 46,7 Millionen Aktien (Vortag: 56,0) im Wert von 2,11 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 2,43). Stärkste Sektoren waren Technologie und Software nach starken Zahlen des SAP-Rivalen Salesforce. Sehr schwach tendierten derweil Bauwerte und Rohstofftitel. Infineon haussierte an der DAX-Spitze um 4,05 Prozent. BMW und Deutsche Post folgten mit Kursgewinnen von 2,53 und 2,17 Prozent. SAP stieg um 2,15 Prozent. E.ON gab am Indexende um 0,98 Prozent nach. Bayer und FMC büßten jeweils 0,32 Prozent ein.

An der Wall Street schloss der Dow Jones Industrial 0,29 Prozent höher bei 28.332 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stieg um 1,01 Prozent auf ein Rekordhoch bei 3.479 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 2,13 Prozent nach oben auf eine neue Bestmarke bei 11.972 Zählern. Die Marktbreite gestaltete sich derweil auffällig schlecht. 59 Prozent der Werte an der NYSE verzeichneten zur Schlussglocke Kursverluste. Das Abwärtsvolumen betrug 55 Prozent. Es gab 89 neue 52-Wochen-Hochs und elf neue Tiefs. Mit Blick auf die Sektorenperformance waren vor allem Kommunikationsdienstleister und Technologietitel gesucht. Sehr schwach präsentierten sich auf der anderen Seite Energiewerte und Versorger. Im Fokus unter den Einzelwerten stand Salesforce mit einer Kursexplosion nach besser als erwarteten Quartalszahlen und einem positiven Ausblick. Die Aktie, die am Montag in den Dow Jones Industrial aufgenommen wird, stieg um 26,04 Prozent auf ein Allzeithoch bei 216,05 USD. Netflix, Adobe und Facebook haussierten zwischen 8,22 und 11,61 Prozent.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,11 Prozent tiefer bei 92,91 Punkten. Der Euro wertete gegenüber fast allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD handelte 0,03 Prozent schwächer bei 1,1830 USD. Stark gesucht war der Austral-Dollar.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise notierte 0,04 Prozent tiefer bei 359,87 Punkten. Brent-Öl verbilligte sich um 0,44 Prozent auf 45,66 USD. Die US-Sorte WTI legte nach einem stärker als erwarteten Rückgang der Lagerbestände um 0,12 Prozent auf 43,40 USD zu. Der Preis für US-Erdgas sackte um 2,66 Prozent auf 2,53 USD ab. Comex-Kupfer stieg um 1,28 Prozent auf 2,97 USD. Trotz der gestiegenen Risikofreude verzeichneten die Edelmetalle kräftige Zugewinne. Gold sprang um 1,98 Prozent nach oben auf 1.961 USD (1.652 EUR). Silber haussierte um 4,82 Prozent auf 27,54 USD. Platin und Palladium kletterten um 1,04 und 0,95 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite um vier Basispunkte auf minus 0,43 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen kletterte um zwei Basispunkte auf ein 2-Wochen-Hoch bei minus 0,42 Prozent. Der Euro-Bund-Future verlor 0,12 Prozent auf 175,89 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes verharrte nach zwischenzeitlichen Aufschlägen am Ende bei 0,69 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index notierte zuletzt nahezu unverändert bei 174,05 Punkten. Wie allgemein erwartet, hat die südkoreanische Notenbank ihre rekordniedrigen Leitzinsen bestätigt. Ihre Wachstumsprognosen nahm sie deutlich nach unten.

Heute richtet sich der Fokus klar auf die (Online-)Rede des Fed-Chairman Jerome Powell auf dem Jackson Hole Economic Policy Symposium. Daneben sind von der Makroseite die US-Daten zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und zum BIP im zweiten Quartal relevant. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Delivery Hero und Fielmann.
 

 

Produktideen

Nasdaq 100

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

SB296K

SB2947

Laufzeit

open end

open end

Faktor

8

8

Preis*

16,19 EUR

3,27 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.190,15

+128,53

+0,98%

MDAX

27.861,67

+259,87

+0,94%

TecDAX

3.172,26

+40,71

+1,30%

EURO STOXX 50

3.356,76

+27,05

+0,81%

Dow Jones

28.331,92

+83,48

+0,29%

Nasdaq 100

11.971,94

+250,13

+2,13%

S&P 500

3.478,73

+35,11

+1,01%

Nikkei 225

23.193,65

-97,21

-0,42%

Währungen

EUR/USD

1,1830

-0,0004

-0,03%

EUR/JPY

125,39

-0,50

-0,40%

EUR/GBP

0,8956

-0,0042

-0,46%

EUR/CHF

1,0745

+0,0003

+0,03%

USD/JPY

105,99

-0,40

-0,37%

GBP/USD

1,3208

+0,0058

+0,44%

AUD/USD

0,7234

+0,0040

+0,55%

Rohstoffe

Öl (Brent)

45,66 USD

-0,20

-0,44%

Öl (WTI)

43,40 USD

+0,05

+0,12%

Gold (Comex)

1.961,10 USD

+38,0

+1,98%

Silber (Comex)

27,54 USD

+1,27

+4,82%

Kupfer (Comex)

2,9715 USD

+0,0375

+1,28%

Bund Future

175,89 EUR

-0,22

-0,12%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:30

DE: Delivery Hero, Ergebnis 1H

07:30

DE: Fielmann, Ergebnis 1H

07:30

DE: Instone Real Estate, Ergebnis 1H

07:30

DE: Edag Engineering, Ergebnis 1H

07:30

FR: Bouygues, Ergebnis 1H

07:45

CH: BIP 2Q

-8,1% gg Vq

08:45

FR: Geschäftsklimaindex August

85

10:00

EU: EZB, Geldmenge M3 Juli

+9,2% gg Vj

10:00

DE: Siemens Gamesa, Capital Markets Day

10:00

DE: FMC, Online-HV

10:00

DE: Deutsche Post, Online-HV

10:00

DE: Lanxess, Online-HV

14:30

US: BIP 2Q

-32,4% gg Vq

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

1.000.000

15:10

US: Fed-Chairman Powell, Rede

22:05

US: HP, Ergebnis 3Q