Delivery Hero nach Zahlen schwach

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt musste am Donnerstag Abschläge hinnehmen und büßte damit einen erheblichen Teil der Gewinne des Vortages wieder ein. Die mit Spannung erwartete Rede des Fed-Präsidenten Jerome Powell auf dem virtuellen Notenbanker-Treffen in Jackson Hole setzte keine Akzente, sprach jedoch für eine noch lange Zeit lockere Geldpolitik. Der DAX schloss 0,71 Prozent tiefer bei 13.096 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Verluste von 0,67 und 1,35 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 25 Gewinner und 70 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 85 Prozent. Im DAX wechselten 53,0 Millionen Aktien (Vortag: 46,7) im Wert von 2,52 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 2,38) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Automobile und Industrie. Die deutlichsten Verluste auf Sektorenebene waren bei Bauwerten, Einzelhandelstiteln und Tech-Aktien zu beobachten. MTU sprang an der DAX-Spitze um 2,75 Prozent nach oben. Delivery Hero verlor als Schlusslicht 4,72 Prozent auf ein 4-Wochen-Tief bei 90,82 EUR. Der Indexneuling konnte die Anleger mit seinen Halbjahreszahlen nicht überzeugen. Zugleich verkündete der Essenlieferant die Übernahme des Online-Lebensmittel-Marktplatzes Instashop aus Dubai.

An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 0,56 Prozent höher bei 28.492 Punkten. Der marktbreite S&P 500 kletterte um 0,16 Prozent auf ein Rekordhoch bei 3.485 Punkten. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es derweil um 0,38 Prozent abwärts auf 11.926 Zähler. 54 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 60 Prozent. Es gab 101 neue 52-Wochen-Hochs und zwölf neue Tiefs. Auffällig war, dass der Volatilitätsindex VIX trotz des neuen Rekordhochs beim S&P 500 deutlich anstieg. Dies geschieht sehr selten und gilt als Warnsignal für einen möglichen Rücksetzer. Stärkste Sektoren waren Finanzwerte und Immobilienaktien. Sehr schwach tendierten Kommunikationsdienstleister und zyklische Konsumwerte.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,19 Prozent fester bei 93,00 Punkten. EUR/USD gab um 0,07 Prozent auf 1,1822 USD nach. Mit Blick auf die anderen Hauptwährungen war der Austral-Dollar am stärksten gesucht, während er Yen auf breiter Front unter Druck stand.

Der S&P GSCI Rohstoffindex sank um 0,29 Prozent auf 358,82 Punkte. Brent-Öl verbilligte sich um 1,07 Prozent auf 45,15 USD. Der Preis für US-Erdgas sprang nach den Lagerbestandsdaten um 5,16 Prozent nach oben auf 2,70 USD. Comex-Kupfer stieg um 0,54 Prozent auf 2,98 USD. Gold gab um 0,91 Prozent auf 1.935 USD (1.632 EUR) nach. Silber, Platin und Palladium büßten zwischen 0,76 und 1,51 Prozent ein.

Am Rentenmarkt sank die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite um drei Basispunkte auf minus 0,46 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen zog nach der Rede von Powell deutlich an und notierte am Abend zwei Basispunkte höher bei minus 0,40 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,27 Prozent schwächer auf einem 2-Wochen-Tief bei 175,42 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes legte um fünf Basispunkte auf 0,74 Prozent zu.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index stieg um 0,03 Prozent auf 173,52 Punkte. Der japanische Nikkei 225 stand nach der Meldung eines möglichen krankheitsbedingten Rücktritts von Premierminister Abe deutlich unter Druck.

Heute stehen vor allem die US-Daten zu den persönlichen Ausgaben und Einkommen, der Chicagoer Einkaufsmanagerindex sowie der Verbraucherstimmungsindex der Universität Michigan im Fokus. 
 

 

Produktideen

Delivery Hero

Unlimited Turbo

Unlimited Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SR7MWZ

SB98Y0

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

68,86 EUR

112,70 EUR

Barriere

72,33 EUR

107,03 EUR

Hebel

4,0

4,1

Preis*

2,18 EUR

2,23 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.096,36

-93,79

-0,71%

MDAX

27.673,74

-187,93

-0,67%

TecDAX

3.129,21

-43,05

-1,35%

EURO STOXX 50

3.331,04

-25,72

-0,76%

Dow Jones

28.492,27

+160,35

+0,56%

Nasdaq 100

11.926,16

-45,77

-0,38%

S&P 500

3.484,55

+5,82

+0,16%

Nikkei 225

22.882,65

-326,21

-1,41%

Währungen

EUR/USD

1,1822

-0,0008

-0,07%

EUR/JPY

125,97

+0,60

+0,48%

EUR/GBP

0,8954

+0,0001

+0,01%

EUR/CHF

1,0746

+0,0001

+0,01%

USD/JPY

106,56

+0,58

+0,55%

GBP/USD

1,3200

-0,0008

-0,06%

AUD/USD

0,7258

+0,0025

+0,35%

Rohstoffe

Öl (Brent)

45,15 USD

-0,49

-1,07%

Öl (WTI)

43,00 USD

-0,39

-0,90%

Gold (Comex)

1.934,70 USD

-17,80

-0,91%

Silber (Comex)

27,04 USD

-0,41

-1,51%

Kupfer (Comex)

2,9775 USD

+0,0160

+0,54%

Bund Future

175,42 EUR

-0,47

-0,27%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: GfK-Konsumklimaindikator September

+0,5 Punkte

08:00

DE: Importpreise Juli

-4,7% gg Vj

08:45

FR: BIP 2Q

09:00

AT: BIP 2Q

10:00

DE: Fresenius SE, Online-HV

11:00

EU: Index Wirtschaftsstimmung August

85,0

11:00

EU: Geschäftsklimaindex August

14:30

US: Persönliche Ausgaben/Einkommen Juli

+2,0%/0,0%

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Chicago August

52,5

16:00

US: Verbraucherstimmung Uni Mich. August

72,9

N/A

DE: SHW, Ergebnis 1H