Autowerte im Rallymodus

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am letzten Handelstag vor der Weihnachtspause den zweiten Tag in Folge von seiner freundlichen Seite und konnte damit den Großteil der kräftigen Verluste vom Wochenstart wieder wettmachen. Für Auftrieb sorgte die Hoffnung auf das Gelingen eines Post-Brexit-Deals in letzter Minute. Der DAX schloss 1,26 Prozent fester bei 13.587 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Aufschläge von 0,59 und 0,13 Prozent. In den drei Indizes gab es 72 Gewinner und 24 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 93 Prozent. Im DAX wechselten 48,7 Millionen Aktien (Vortag: 54,6) im Wert von 2,26 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 4,13) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Automobile, Banken und Industriewerte. Einzige Sektorenverlierer waren Bauwerte, Einzelhandel und Rohstoffe. MTU belegte ohne Nachrichten den Spitzenplatz im DAX mit plus 5,27 Prozent. Daimler haussierte um 3,55 Prozent. Laut einem Bericht des Handelsblattes bereitet der Konzern einen Börsengang seiner Lkw- und Bussparte vor. Delivery Hero büßte als Schlusslicht im Leitindex 0,96 Prozent ein. Adidas und Bayer verloren 0,34 und 0,27 Prozent. 

An der Wall Street fand am Heilig Abend noch ein verkürzter Handel statt. Der Dow kletterte dabei um 0,23 Prozent auf 30.200 Punkte. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 rückte um 0,45 Prozent auf 12.711 Zähler vor. 59 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im positiven Terrain. Das Abwärtsvolumen dominierte jedoch mit 61 Prozent. Es gab 191 neue 52-Wochen-Hochs und zwei neue Tiefs. Mit Blick auf die Sektorenperformance musste lediglich der Energiesektor Abschläge hinnehmen. Am stärksten gesucht waren Immobilienwerte und Versorger.

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge vor den Feiertagen in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte am Donnerstag bei 90,32 Punkten. EUR/USD handelte bei 1,2149 USD. Stark gesucht blieb die Kryptowährung Bitcoin mit einem neuen Rekordhoch von zwischenzeitlich über 28.000 USD.

Brent-Öl konnte sich von den jüngsten Abgaben etwas erholen und notierte am Donnerstag bei 51,29 USD. Gold kletterte auf 1.883 USD (1.543 EUR).

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite am Mittwoch bei minus 0,60 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen sprang bis zum Abend um fünf Basispunkte auf minus 0,55 Prozent. Der Euro-Bund-Future sackte um 0,39 Prozent auf 177,36 Punkte ab. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte am Donnerstag bei 0,94 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der freundlichen Seite. Stützend auf die Stimmung wirkte, dass US-Präsident Donald Trump seine Unterschrift unter das 900 Milliarden USD schwere Konjunkturpaket gesetzt hatte. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,35 Prozent fester bei 195,51 Punkten. An den Börsen in Australien und Neuseeland fand aufgrund eines Feiertages kein Handel statt. In Hongkong stand die Aktie von Alibaba mit Abgaben von rund 7 Prozent weiter unter Druck.

Heute stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten auf der Agenda. Die Börsen in Großbritannien bleiben feiertagsbedingt geschlossen. 

 

Produktideen

Daimler

Unlimited Turbo

Unlimited Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SB7W5H

SB7ZR1

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

44,6910 EUR

72,4586 EUR

Barriere

46,5000 EUR

69,5400 EUR

Hebel

4,2

4,1

Preis*

1,38 EUR

1,42 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.587,23

+169,12

+1,26%

MDAX

30.413,79

+180,38

+0,59%

TecDAX

3.183,97

+4,27

+0,13%

EURO STOXX 50

3.543,28

+4,02

+0,11%

Dow Jones

30.199,87

+70,04

+0,23%

Nasdaq 100

12.711,00

+57,87

+0,45%

S&P 500

3.703,06

+13,05

+0,35%

Nikkei 225

26.854,03

+197,42

+0,74%

Währungen

EUR/USD

1,2149

-0,0033

-0,27%

EUR/JPY

126,23

+0,07

+0,06%

EUR/GBP

0,8992

-0,0035

-0,39%

EUR/CHF

1,0856

+0,0045

+0,41%

USD/JPY

103,64

+0,09

+0,09%

GBP/USD

1,3552

+0,0058

+0,43%

AUD/USD

0,7589

+0,0014

+0,18%

Rohstoffe

Öl (Brent)

51,29 USD

+0,09

+0,18%

Öl (WTI)

48,23 USD

+0,11

+0,23%

Gold (Comex)

1.883,20 USD

+5,10

+0,27%

Silber (Comex)

25,91 USD

-0,01

-0,05%

Kupfer (Comex)

3,5625 USD

+0,0065

+0,18%

Bund Future

177,36 EUR

-0,69

-0,39%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

00:50

JP: Industrieproduktion November

N/A

GB: Börsenfeiertag