Knorr-Bremse - gelingt der Ausbruch?

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Die Aktie von Knorr-Bremse (WKN: KBX100) hatte im April 2019 ein Rekordhoch bei 103,70 EUR markiert und war anschließend in eine ausgeprägte Korrekturphase übergegangen. Im Rahmen der zweiten Abwärtswelle verzeichnete der Wert im März ein Allzeittief bei 70,79 EUR und strebt seither wieder nordwärts. Nach einem Rücksetzer an die überwundene 200-Tage-Linie entwickelte er in den letzten Handelstagen starke Dynamik auf der Oberseite und konnte im gestrigen Handel nach der Vorlage vorläufiger Quartalszahlen zwischenzeitlich bei 103,80 EUR knapp eine neue Bestmarke erzielen. Per Tagesschluss (100,76 EUR) fiel der Kurs nach Gewinnmitnahmen jedoch wieder unter das aus dem Vorjahr stammende Hoch zurück. Mit Blick auf die Überkauftheit würde eine kurzfristige Verschnaufpause nicht überraschen. Das mittelfristig bullishe Chartbild bleibt erhalten, solange die breite Supportzone bei derzeit 86,97-91,97 EUR nicht unterschritten wird. Gelänge ein nachhaltiger Anstieg über die aktuelle Widerstandszone 101,80-103,80 EUR – insbesondere per Wochenschluss –, würden fortgesetzte Kursavancen in Richtung 112,65-116,27 EUR möglich. Potenzielle Zwischenziele lauten dann 107,10-108,00 EUR und 110,38 EUR.

 

Produktideen

Unlimited Turbo

Unlimited Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SR8DCM

CL0ZL9

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

73,82 EUR

117,33 EUR

Barriere

77,68 EUR

111,25 EUR

Hebel

4,7

6,0

Preis*

1,83 EUR

1,67 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.