Volkswagen - Korrektur beendet?

Die Vorzugsaktie von Volkswagen (WKN: 766403) bewegt sich in einem langfristigen Abwärtstrend. Die letzte Abwärtswelle hatte das Papier vom im Dezember 2019 verzeichneten Jahreshoch bei 187,74 EUR bis auf ein im März erreichtes 10-Jahres-Tief bei 79,38 EUR einbrechen lassen. Die anschließende Erholungsrally traf im Bereich des 50%-Retracements auf Widerstand. Ausgehend vom Rallyhoch bei 136,80 EUR, befindet sich der Wert seit rund zwei Wochen im Korrekturmodus. Am Donnerstag formte sich oberhalb des Korrekturtiefs bei 111,10 EUR eine bullishe Hammer-Kerze im Tageschart, deren Aussage am Freitag mit Kursgewinnen bestätigt wurde. Um prozyklische Bestätigungen für ein mögliches Ende der Korrektur zu erhalten, bedarf es nun eines nachhaltigen Anstiegs über die korrektive Trendlinie bei derzeit 127,21 EUR sowie über das Reaktionshoch bei 131,48 EUR. Potenzielle Kursziele und nächste Hürden lauten im Erfolgsfall 136,80 EUR und 143,72-146,35 EUR. Ein Tagesschluss unter 111,10 EUR wäre hingegen bearish zu werten. Fortgesetzte Abgaben in Richtung 104,82 EUR und 97,02/98,52 EUR wären dann einzuplanen. Darunter wäre ein erneuter Test des Tiefs bei 79,38 EUR zu favorisieren.

 

Produktideen

Faktor-Zertifikat

Faktor-Zertifikat

Typ

Long

Short

WKN

CJ8GYF

CJ8G0A

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

0,95 EUR

0,96 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.