Banken gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt zündete zum Wochenstart eine Erholungsrally. Am Tag vor der US-Präsidentschaftswahl gewann der DAX 2,00 Prozent auf 11.788 Punkte hinzu. MDAX und TecDAX verbesserten sich um 1,39 und 0,71 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 84 Gewinner und 14 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 89 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX lag bei 78,4 Millionen Aktien (Vortag: 85,6) im Wert von 3,41 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,66). Stark gesucht war der Banksektor nach einer positiven Analystenstudie. Ebenfalls deutlich überdurchschnittliche Zugewinne zeigten die Sektoren Chemie und Telekommunikation. Gegen den Trend verbuchten Bauwerte, Softwaretitel und Rohstoffwerte Abgaben. Deutsche Bank haussierte an der DAX-Spitze um 5,00 Prozent. Heidelbergcement und Linde stiegen dahinter um 4,85 und 3,75 Prozent. Die rote Laterne im Leitindex hielt Delivery Hero mit einem Minus von 1,94 Prozent. SAP und Deutsche Börse endeten 1,43 und 0,83 Prozent tiefer.

An der Wall Street stieg der Dow Jones Industrial bis zur Schlussglocke um 1,59 Prozent auf 26.925 Punkte. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,28 Prozent nach oben auf 11.085 Zähler. 72 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 83 Prozent. 32 neuen 52-Wochen-Hochs standen 29 Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektorenperformance wiesen lediglich Kommunikationsdienstleister ein marginales Minus auf. Stärkste Sektoren waren Energie und Rohstoffe.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,19 Prozent höher bei 94,06 Punkten. EUR/USD handelte kaum verändert bei 1,1638 USD. Stark gesucht waren die Rohstoffdevisen Kanada-Dollar und Austral-Dollar.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise notierte nach zwischenzeitlicher Markierung eines Mehrwochentiefs 1,24 Prozent fester bei 344,99 Punkten. Brent-Öl erholte sich nach dem jüngsten Kursrutsch um 3,22 Prozent auf 39,16 USD. Stützend wirkte die Spekulation auf eine mögliche Ausdehnung der von OPEC+ beschlossenen Produktionskürzungen über den Dezember hinaus. Der Preis für US-Erdgas sackte um 3,46 Prozent auf 3,24 USD ab. Comex-Kupfer stieg um 1,26 Prozent auf 3,09 USD. Gold gewann 0,85 Prozent auf 1.896 USD (1.629 EUR) hinzu. Silber und Platin sahen Aufschläge von 2,13 respektive 1,66 Prozent.

Am Rentenmarkt kletterte die Umlaufrendite um einen Basispunkt auf minus 0,62 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen verharrte bei minus 0,63 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,04 Prozent fester bei 176,25 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte einen Basispunkt tiefer bei 0,87 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh auf breiter Front freundlich. Der MSCI Asia Pacific ex Japan Index handelte 1,26 Prozent fester bei 583,31 Punkten. Die australische Notenbank RBA senkte auf ihrer Sitzung ihren Leitzins auf 0,10 Prozent. An der Börse in Tokio wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Heute richtet sich der Fokus von der Makroseite auf die US-Daten zum Auftragseingang in der Industrie. Mit Blick auf die heute anstehenden US-Wahlen zum Präsidenten und zum Senat dürften sich die Anleger mit Neuengagements zurückhalten. Erste Ergebnisse zu den Wahlen werden in der Nacht auf Mittwoch deutscher Zeit hereinkommen. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Bayer und Hellofresh.
 

 

Produktideen

Deutsche Bank

Unlimited Turbo

Unlimited Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SR8Q7G

CL22QC

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

6,35 EUR

11,09 EUR

Barriere

6,63 EUR

10,62 EUR

Hebel

4,3

2,9

Preis*

1,97 EUR

2,97 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

11.788,28

+231,80

+2,00%

MDAX

26.079,23

+358,23

+1,39%

TecDAX

2.833,49

+20,11

+0,71%

EURO STOXX 50

3.019,54

+61,33

+2,07%

Dow Jones

26.925,05

+423,45

+1,59%

Nasdaq 100

11.084,75

+31,81

+0,28%

S&P 500

3.310,24

+40,28

+1,23%

Nikkei 225

23.295,48

+318,35

+1,39%

Währungen

EUR/USD

1,1638

-0,0003

-0,02%

EUR/JPY

121,94

+0,12

+0,10%

EUR/GBP

0,9010

+0,0019

+0,21%

EUR/CHF

1,0697

+0,0021

+0,19%

USD/JPY

104,78

+0,15

+0,14%

GBP/USD

1,2916

-0,0028

-0,22%

AUD/USD

0,7055

+0,0028

+0,40%

Rohstoffe

Öl (Brent)

39,16 USD

+1,22

+3,22%

Öl (WTI)

36,95 USD

+1,16

+3,24%

Gold (Comex)

1.895,80 USD

+15,90

+0,85%

Silber (Comex)

24,15 USD

+0,50

+2,13%

Kupfer (Comex)

3,0860 USD

+0,0385

+1,26%

Bund Future

176,25 EUR

+0,07

+0,04%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:55

DE: Hellofresh, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Evonik Industries, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Fuchs Petrolub, Ergebnis 9 Monate

07:00

DE: Klöckner & Co, Ergebnis 3Q

07:00

FR: Essilor-Luxottica, Umsatz 3Q

07:30

DE: Bayer, Ergebnis 3Q

07:30

DE: Hugo Boss, Ergebnis 3Q

07:30

DE: Pfeiffer Vacuum, Ergebnis 3Q

10:00

DE: Osram Licht, ao HV

13:30

NL: Ferrari, Ergebnis 3Q

16:00

US: Auftragseingang Industrie September

+1,0% gg Vm

17:45

FR: Axa, Umsatz 9 Monate

N/A

US: Wahlen