Thyssenkrupp springt nach Übernahmeangebot

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt konnte zum Wochenausklang nach dem Kursrutsch vom Vortag deutliche Zugewinne verbuchen. Für eine verbesserte Stimmung unter den Anlegern sorgten positive Konjunkturdaten aus den USA sowie erfreuliche Zahlen aus dem Autosektor. Der DAX schloss 1,61 Prozent fester bei 12.909 Punkten. MDAX und TecDAX legten um 1,10 und 0,85 Prozent zu. In den drei genannten Indizes gab es 71 Gewinner und 25 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 82 Prozent. Im DAX wechselten 76,6 Millionen Aktien (Vortag: 78,9) im Wert von 3,54 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 2,73) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Automobile, Industrie und Einzelhandel. Gegen den Trend mussten die Sektorenindizes für Bauwerte, Rohstofftitel und Immobilienaktien Abschläge hinnehmen. Daimler sprang an der DAX-Spitze nach der Vorlage besser als erwarteter Eckdaten zum 3. Quartal um 5,57 Prozent nach oben. MTU und Continental stiegen dahinter um 4,24 und 3,26 Prozent. Vonovia und Deutsche Wohnen stellten mit Verlusten von 0,78 und 0,36 Prozent die einzigen Verlierer im Leitindex. Thyssenkrupp haussierte im MDAX um 10,96 Prozent. Hier beflügelte die Vorlage eines Übernahmeangebots für die Stahlsparte des Konzerns durch die britische Liberty Steel. Hellofresh-Papiere legten nach der Anhebung der Prognosen um 6,86 Prozent zu.

An der Wall Street rückte der Dow Jones Industrial um 0,39 Prozent auf 28.606 Punkte vor. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 verlor hingegen 0,39 Prozent auf 11.852 Zähler. 57 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Minus. Das Aufwärtsvolumen überwog jedoch mit 60 Prozent. Es gab 122 neue 52-Wochen-Hochs und neun Tiefs. Stärkste Sektoren waren Versorger und HealthCare. Am deutlichsten abwärts tendierten Energieaktien und zyklische Konsumwerte.

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge überwiegend in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,07 Prozent tiefer bei 93,72 Punkten. EUR/USD kletterte um 0,07 Prozent auf 1,1713 USD. Mit Blick auf die anderen Hauptwährungen war der Kanada-Dollar am stärksten gesucht. Der Austral-Dollar wertete derweil gegenüber allen anderen wichtigen Währungen ab.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise notierte 0,17 Prozent tiefer bei 362,60 Punkten. Brent-Öl verbilligte sich mit gestiegenen Nachfragesorgen um 0,53 Prozent auf 42,93 USD. Comex-Kupfer gab um 0,58 Prozent auf 3,07 USD nach. Gold handelte mit einem Abschlag von 0,13 Prozent bei 1.906 USD (1.621 EUR). Silber und Platin gewannen 0,75 beziehungsweise 0,93 Prozent hinzu.

Am Rentenmarkt verharrte die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite bei minus 0,62 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen endete zwei Basispunkte schwächer auf einem 7-Monats-Tief bei minus 0,63 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,18 Prozent höher bei 176,13 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes kletterte nach den überwiegend guten Konjunkturdaten aus Übersee um zwei Basispunkte auf 0,76 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,82 Prozent fester bei 176,05 Punkten. Im Fokus standen Konjunkturdaten aus China. Die Wirtschaft im Reich der Mitte wuchs den Daten zufolge im dritten Quartal um 4,9 Prozent im Vorjahresvergleich. Dies lag allerdings etwas unter den Erwartungen der meisten Experten. Die Industrieproduktion steigerte die zweitgrößte Volkswirtschaft im September um 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Heute stehen keine marktbewegenden Makrodaten zur Veröffentlichung an. Unternehmensseitig richtet sich der Blick auf Geschäftszahlen unter anderem von Philips Electronics und IBM (nach US-Börsenschluss). Die Rückversicherer Munich Re und Hannover Rück geben einen Ausblick auf die kommende Vertragserneuerungsrunde.

 

Produktideen

Thyssenkrupp

Unlimited Turbo

Unlimited Turbo

Typ

Call

Put

WKN

CL94YM

SB88NL

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

3,47 EUR

6,14 EUR

Barriere

3,72 EUR

5,70 EUR

Hebel

4,0

2,9

Preis*

1,14 EUR

1,56 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.908,99

+205,24

-1,61%

MDAX

27.765,20

+302,57

+1,10%

TecDAX

3.161,41

+26,87

+0,85%

EURO STOXX 50

3.245,47

+52,78

+1,65%

Dow Jones

28.606,31

+112,11

+0,39%

Nasdaq 100

11.852,16

-46,40

-0,39%

S&P 500

3.483,81

+0,47

+0,01%

Nikkei 225

23.678,32

+267,69

+1,14%

Währungen

EUR/USD

1,1713

+0,0008

+0,07%

EUR/JPY

123,29

-0,02

-0,01%

EUR/GBP

0,9062

-0,0009

-0,10%

EUR/CHF

1,0707

+0,0004

+0,04%

USD/JPY

105,40

-0,04

-0,03%

GBP/USD

1,2911

+0,0013

+0,10%

AUD/USD

0,7078

-0,0014

-0,20%

Rohstoffe

Öl (Brent)

42,93 USD

-0,23

-0,53%

Öl (WTI)

40,88 USD

-0,08

-0,20%

Gold (Comex)

1.906,40 USD

-2,50

-0,13%

Silber (Comex)

24,41 USD

+0,18

+0,75%

Kupfer (Comex)

3,0675 USD

-0,0180

-0,58%

Bund Future

176,13 EUR

+0,31

+0,18%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

NL: Philips Electronics, Ergebnis 3Q

09:15

DE: Gerry Weber, Erstnotiz

09:30

DE: Munich Re, virtuelles PG

14:00

DE: Hannover Rück, PK

22:05

US: IBM, Ergebnis 3Q