Kursrutsch bei FMC

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt stand am Dienstag unter Abgabedruck. Für Verunsicherung unter den Anlegern sorgten vor allem die weiter steigenden Corona-Infektionszahlen. Der DAX schloss 0,91 Prozent schwächer bei 12.737 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Verluste von 0,44 und 1,35 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 36 Gewinner und 61 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 52 Prozent. Im DAX wechselten 61,5 Millionen Aktien (Vortag: 48,6) im Wert von 2,61 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 2,76) den Besitzer. Stark gesucht war wie bereits am Vortag der Bankensektor nach erfreulichen Geschäftszahlen der UBS. Daneben präsentierten sich auch die Sektoren Transport und Industrie von der freundlichen Seite. Am schwächsten tendierten die Sektoren Software, Bau und Telekommunikation. MTU, Deutsche Bank und Beiersdorf belegten die obersten Plätze auf dem DAX-Tableau mit Zugewinnen von 0,92 bis 3,26 Prozent. Fresenius Medical Care (FMC) sackte am Indexende um 5,52 Prozent auf ein 6-Monats-Tief ab. Der Vorstandsvorsitzende des Dialyseanbieters hatte sich in einem Interview mit der FAZ mit Blick auf die Corona-Pandemie vorsichtig zur Zukunft geäußert. Deutsche Börse und Fresenius SE verloren 3,41 und 2,83 Prozent.

Die demokratische Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi hielt mit der Aussage, dass sich Demokraten und Regierung bei den Verhandlungen um ein Konjunkturpaket angenähert haben, die Hoffnung auf ein Gelingen einer Einigung noch vor der US-Präsidentschaftswahl am 3. November aufrecht. An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 0,40 Prozent fester bei 28.309 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 verbesserte sich um 0,37 Prozent auf 11.678 Zähler. 66 Prozent der Werte an der NYSE konnten Zugewinne verbuchen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 71 Prozent. 71 neuen 52-Wochen-Hochs standen zwölf neue Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektorenperformance notierten lediglich nicht-zyklische Konsumgüter moderat im Minus. Am stärksten fielen die Aufschläge bei Energiewerten und Finanztiteln aus.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,36 Prozent schwächer bei 93,08 Punkten. Der Euro blieb stark gesucht. EUR/USD legte um 0,49 Prozent auf 1,1825 USD zu und markierte damit ein 4-Wochen-Hoch.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise stieg um 0,64 Prozent auf 364,43 Punkte. Brent-Öl verteuerte sich um 0,99 Prozent auf 43,04 USD. Comex-Kupfer legte um 1,86 Prozent auf ein 2-Jahres-Hoch bei 3,14 USD zu. Gold notierte 0,13 Prozent höher bei 1.914 USD (1.615 EUR). Silber, Platin und Palladium verbuchten Zugewinne von 0,74 bis 2,55 Prozent.

Am Rentenmarkt gab die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite um einen Basispunkt auf minus 0,63 Prozent nach. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen notierte am Abend drei Basispunkte höher bei minus 0,60 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,24 Prozent tiefer bei 175,69 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes kletterte um drei Basispunkte auf 0,81 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh gestützt von der Hoffnung auf eine Einigung bei den Verhandlungen um ein US-Konjunkturpaket von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,64 Prozent fester bei 176,64 Punkten.

Heute stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Unternehmensseitig richtet sich der Blick auf Geschäftszahlen unter anderem von der Software AG, Ericsson, Nestlé und Tesla (nach US-Börsenschluss). Bereits gestern nach US-Börsenschluss berichtete Netflix enttäuschende Quartalszahlen, die Anleger im nachbörslichen Handel mit einem Kursabschlag von rund 5,7 Prozent quittierten. Gut aufgenommen wurden hingegen die ebenfalls nachbörslich vorgelegten Zahlen von Snap (+24,0%) und Texas Instruments (+1,4%).
 

 

 

Produktideen

Fresenius Medical Care

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CGM

SR8WE4

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

5,59 EUR

9,82 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.736,95

-117,71

-0,91%

MDAX

27.692,89

-122,46

-0,44%

TecDAX

3.109,40

-42,58

-1,35%

EURO STOXX 50

3.227,87

-14,64

-0,45%

Dow Jones

28.308,79

+113,37

+0,40%

Nasdaq 100

11.677,83

+43,48

+0,37%

S&P 500

3.443,12

+16,20

+0,47%

Nikkei 225

23.647,09

+80,05

+0,34%

Währungen

EUR/USD

1,1825

+0,0058

+0,49%

EUR/JPY

124,73

+0,67

+0,54%

EUR/GBP

0,9142

+0,0054

+0,59%

EUR/CHF

1,0723

+0,0014

+0,13%

USD/JPY

105,48

+0,05

+0,04%

GBP/USD

1,2933

-0,0006

-0,05%

AUD/USD

0,7055

-0,0009

-0,13%

Rohstoffe

Öl (Brent)

43,04 USD

+0,42

+0,99%

Öl (WTI)

41,60 USD

+0,54

+1,32%

Gold (Comex)

1.914,20 USD

+2,50

+0,13%

Silber (Comex)

24,88 USD

+0,18

+0,74%

Kupfer (Comex)

3,1435 USD

+0,0575

+1,86%

Bund Future

175,69 EUR

-0,42

-0,24%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Software AG, Ergebnis 3Q

07:00

SE: Ericsson, Ergebnis 3Q

07:15

CH: Nestle, Umsatz 9 Monate

08:15

ES: Iberdrola, Ergebnis 9 Monate

09:15

DE: Compleo Charging Solutions, Erstnotiz

13:30

US: Abbott Laboratories, Ergebnis 3Q

13:30

US: Verizon, Ergebnis 3Q

16:30

US: Rohöllagerbestandsdaten (Woche)

20:00

US: Fed, Beige Book

22:25

US: Tesla, Ergebnis 3Q