Kursrutsch beim DAX-Schwergewicht SAP

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt stand zum Wochenstart deutlich unter Druck. Belastend wirkten enttäuschende Geschäftszahlen des DAX-Schwergewichts SAP sowie die weiter steigenden Corona-Infektionszahlen. Der vielbeachtete ifo-Geschäftsklimaindex verzeichnete zudem im Oktober den ersten Rückgang nach fünf Anstiegen in Folge. Der DAX schloss 3,70 Prozent schwächer bei 12.177 Punkten. MDAX und TecDAX verloren 2,11 und 3,58 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es acht Gewinner und 89 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 95 Prozent. Im DAX wechselten 81,6 Millionen Aktien (Vortag: 55,7) im Wert von 4,63 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 2,73) den Besitzer. Alle Sektoren mussten Abschläge hinnehmen. Am schwächsten tendierten Softwaretitel, Chemie und Bau. Delivery Hero, Beiersdorf und Bayer konnten sich mit Zugewinnen von 0,31 bis 1,03 Prozent gegen den Negativtrend stemmen. SAP brach als Schlusslicht um 21,94 Prozent ein. MTU und Heidelbergcement verloren 4,90 und 3,49 Prozent.

An der Wall Street endete der Dow 2,29 Prozent tiefer bei 27.685 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 1,60 Prozent auf 11.505 Zähler. 86 Prozent der Werte an der NYSE notierten im Minus. Das Abwärtsvolumen lag bei 91 Prozent. Es gab 14 neue 52-Wochen-Hochs und 45 neue Tiefs. Alle Sektorenindizes gaben nach. Die größten Verluste auf Sektorenebene waren bei Energiewerten, Industrietiteln und Rohstoffaktien zu beobachten.

Am Devisenmarkt war der US-Dollar als sicherer Hafen gesucht. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,35 Prozent fester bei 93,06 Punkten. EUR/USD verlor 0,42 Prozent auf 1,1809 USD. Der Kanada-Dollar wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen ab.

Der S&P GSCI Rohstoffindex notierte 1,57 Prozent tiefer bei 353,13 Punkten. Brent-Öl verbilligte sich um 3,11 Prozent auf 40,47 USD. Der Preis für US-Erdgas stieg um 1,53 Prozent auf 3,24 USD. Hier stützte die Spekulation auf eine höhere Nachfrage aufgrund sinkender Temperaturen sowie der sich der Golfküste nähernde Tropensturm Zeta. Comex-Kupfer gab um 1,21 Prozent auf 3,09 USD nach. Gold handelte nahezu unverändert bei 1.904 USD (1.610 EUR). Silber, Platin und Palladium verzeichneten Abgaben von 1,22 bis 3,57 Prozent.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,58 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen endete ebenfalls unverändert bei minus 0,58 Prozent. Der Euro-Bund-Future ging nach einem richtungslosen Geschäft auf den Tick genau auf dem Schlussstand vom Freitag bei 175,42 Punkten aus dem Handel. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes sank um vier Basispunkte auf 0,81 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,25 Prozent tiefer bei 175,10 Punkten. Der Bank-Riese HSBC konnte mit seinen Quartalszahlen überzeugen. Die Aktie legte in Hongkong zuletzt rund 4,0 Prozent zu.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die US-Daten zum Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter sowie zum Verbrauchervertrauen. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Covestro, Novartis, BP, Caterpillar, 3M, Merck & Co und Pfizer. Nach US-Börsenschluss legen die Tech-Unternehmen Microsoft und AMD ihre Quartalsbilanzen vor.
 

 

Produktideen

SAP

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0BVJ

SR8VV1

Laufzeit

open end

open end

Faktor

2

2

Preis*

6,67 EUR

10,30 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

12.177,18

-468,57

-3,70%

MDAX

26.703,58

-576,01

-2,11%

TecDAX

2.920,19

-108,70

-3,58%

EURO STOXX 50

3.105,25

-93,61

-2,92%

Dow Jones

27.685,38

-650,19

-2,29%

Nasdaq 100

11.504,51

-188,05

-1,60%

S&P 500

3.400,97

-64,42

-1,85%

Nikkei 225

23.485,80

-8,54

-0,04%

Währungen

EUR/USD

1,1809

-0,0049

-0,42%

EUR/JPY

123,80

-0,30

-0,24%

EUR/GBP

0,9068

-0,0015

-0,16%

EUR/CHF

1,0720

+0,0004

+0,04%

USD/JPY

104,83

+0,12

+0,12%

GBP/USD

1,3022

-0,0017

-0,13%

AUD/USD

0,7123

-0,0012

-0,17%

Rohstoffe

Öl (Brent)

40,47 USD

-1,30

-3,11%

Öl (WTI)

38,57 USD

-1,28

-3,21%

Gold (Comex)

1.904,20 USD

-1,00

-0,05%

Silber (Comex)

24,38 USD

-0,30

-1,22%

Kupfer (Comex)

3,0910 USD

-0,0380

-1,21%

Bund Future

175,42 EUR

+0,00

+0,00%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

05:00

GB: HSBC Holdings, Ergebnis 3Q

06:50

ES: Banco Santander, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Covestro, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Rational, Ergebnis 3Q

07:00

CH: Novartis, Ergebnis 3Q

08:00

DE: Washtec, Ergebnis 3Q

08:00

GB: BP, Ergebnis 3Q

10:00

EU: EZB, Geldmenge M3 September

+9,6% gg Vj

11:00

US: Caterpillar, Ergebnis 3Q

11:30

US: 3M, Ergebnis 3Q

11:30

US: Merck & Co, Ergebnis 3Q

11:45

US: Pfizer, Ergebnis 3Q

11:55

US: Raytheon, Ergebnis 3Q

13:30

US: Auftragseingang langl. Wg September

+0,3% gg Vm

15:00

US: Index des Verbrauchervertrauens Oktober

102,3

21:01

US: Microsoft, Ergebnis 1Q

21:15

US: AMD, Ergebnis 3Q