Wall Street setzt Rekord-Rally fort

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich am Donnerstag mit Aufschlägen ins verlängerte Osterwochenende. Stützend wirkten das geplante billionenschwere Infrastrukturprogramm in den USA sowie besser als erwartete Konjunkturdaten. Der DAX schloss 0,65 Prozent fester auf einem neuen Rekordhoch bei 15.107 Punkten. MDAX und TecDAX zeigten Zugewinne von 1,80 und 1,43 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 82 Gewinner und 15 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 76 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance waren Medienwerte und Einzelhandelstitel am stärksten gesucht. Delivery Hero konnte an der DAX-Spitze um 2,68 Prozent zulegen. Hier beflügelte die deutliche Anteils-Aufstockung seitens des südafrikanischen Konzerns Naspers. MTU und Deutsche Börse folgten mit einem Plus von 2,58 respektive 2,50 Prozent. Henkel hielt mit einem Minus von 2,76 Prozent trotz solider Umsatzzahlen die rote Laterne.

An der Wall Street wurde bereits gestern wieder gehandelt. Angetrieben von erfreulichen und besser als erwarteten Konjunkturdaten, setzte sich die Rekordrally fort. Sowohl der Arbeitsmarktbericht am Freitag als auch der gestern veröffentlichte ISM-Index für den US-Servicesektor übertrafen die Konsensschätzung deutlich. Der Dow Jones Industrial sprang um 1,12 Prozent auf 33.527 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 1,44 Prozent auf 4.078 Zähler nach oben. Beide Indizes markierten damit neue historische Bestmarken. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 verbesserte sich um 2,01 Prozent auf ein 7-Wochen-Hoch bei 13.598 Punkten. 61 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen betrug 59 Prozent. 318 neuen 52-Wochen-Hochs standen 15 Tiefs gegenüber. Bis auf den Energiesektor (-2,39%), der unter fallenden Ölpreisen litt, konnten alle Sektoren deutlich zulegen. Am stärksten nach oben ging es mit zyklischen Konsumwerten und Kommunikationsdienstleistern.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index gab um 0,22 Prozent auf 206,65 Punkte nach. Der australische ASX 200 (+0,97%) fiel durch Stärke auf. Die australische Notenbank RBA beließ, wie allgemein erwartet, ihre Geldpolitik unverändert. Der Caixin-PMI für den Servicesektor in China kletterte im März von zuvor 51,5 auf 54,3 Punkte und signalisiert damit einen beschleunigten Aufschwung. Die Börsen in Hongkong blieben feiertagsbedingt geschlossen. Der S&P Future notierte zuletzt 0,20 Prozent schwächer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.291) ein Handelsstart deutlich im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick auf den sentix-Konjunkturindex sowie die Arbeitsmarktdaten für die Eurozone.

 

Produktideen

S&P 500

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD1XMH

SD1CKW

Laufzeit

open end

open end

Faktor

10

10

Preis*

1,61 EUR

1,64 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

15.107,17

+98,83

+0,65%

MDAX

32.289,81

+572,45

+1,80%

TecDAX

3.443,66

+48,62

+1,43%

EURO STOXX 50

3.945,96

+26,75

+0,68%

Dow Jones

33.527,19

+373,98

+1,12%

Nasdaq 100

13.598,16

+268,64

+2,01%

S&P 500

4.077,91

+58,04

+1,44%

Nikkei 225

29.711,34

-377,91

-1,26%

Währungen

EUR/USD

1,1811

+0,0051

+0,43%

EUR/JPY

130,16

-0,00

-0,00%

EUR/GBP

0,8493

-0,0010

-0,12%

EUR/CHF

1,1059

-0,0027

-0,24%

USD/JPY

110,21

-0,49

-0,44%

GBP/USD

1,3905

+0,0076

+0,55%

AUD/USD

0,7650

+0,0042

+0,55%

Rohstoffe

Öl (Brent)

62,23 USD

-2,63

-4,05%

Öl (WTI)

58,75 USD

-2,70

-4,39%

Gold (Comex)

1.726,90 USD

+0,40

+0,02%

Silber (Comex)

24,89 USD

-0,06

-0,23%

Kupfer (Comex)

4,1345 USD

+0,1440

+3,61%

Bund Future

171,73 EUR

+0,54

+0,32%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:30

AU: RBA, Zinsentscheidung

10:30

DE: sentix-Konjunkturindex April

11:00

EU: Arbeitsmarktdaten Februar

8,1%