Nasdaq 100 bricht aus

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen am Dienstag die positiven Vorzeichen. Der enttäuschend ausgefallene ZEW-Index für den April wurde damit von den Anlegern weitgehend ignoriert. Er war von zuvor 76,6 auf 70,7 Punkte gefallen, während Experten im Schnitt mit einem Anstieg auf 79,5 Zähler gerechnet hatten. Der DAX stieg um 0,12 Prozent auf 15.234 Punkte. MDAX und TecDAX zogen um 0,59 und 0,96 Prozent an. In den drei Indizes gab es 61 Gewinner und 36 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch mit 63 Prozent. Stark gesucht waren die Sektoren Einzelhandel und Software. Auffällige Schwäche zeigten derweil Telekommunikationswerte und Banken.

In den USA sind die Verbraucherpreise im März mit 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr noch deutlicher als die Prognosen gestiegen. Die Kernteuerung lag jedoch mit 1,6 Prozent noch klar unterhalb des Zielniveaus der Notenbank Fed. An der Wall Street endete der Dow Jones Industrial 0,20 Prozent schwächer bei 33.677 Punkten. Für den marktbreiten S&P 500 ging es um 0,32 Prozent nach oben auf ein Rekordhoch bei 4.142 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 schloss nach dem Überwinden des Februar-Hochs 1,20 Prozent höher auf einer neuen Bestmarke bei 13.986 Zählern. 50 Prozent der Werte an der NYSE verzeichneten Kursverluste und lediglich 47 Prozent Kursgewinne. Auch das Abwärtsvolumen überwog in dieser Höhe. Es gab 239 neue 52-Wochen-Hochs und 16 Tiefs. Gestützt wurden die Technologiewerte vor allem von sinkenden Anleiherenditen. Die vielbeachtete Rendite zehnjähriger US-Treasuries sackte um fünf Basispunkte auf 1,64 Prozent ab. Gegen den Trend schwach zeigten sich vor allem Finanzwerte vor dem Start der Bilanzsaison in dieser Woche. Der US-Dollar wertete nach den Inflationsdaten gegenüber allen anderen Hauptwährungen ab. Gold stieg an der Comex um 0,76 Prozent auf 1.746 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte boten heute früh ein uneinheitliches Bild. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,54 Prozent auf 207,04 Punkte. Der S&P Future notierte 0,07 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.287) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Hella, JP Morgan, Goldman Sachs und Wells Fargo. Covestro und SAP hatten bereits gestern Abend nach Handelsschluss ihre Prognosen für das Gesamtjahr angehoben und stehen daher ebenfalls im besonderen Anlegerfokus.

 

Produktideen

Nasdaq 100

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD264Q

SD1CKN

Laufzeit

open end

open end

Faktor

10

10

Preis*

3,13 EUR

0,59 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

15.234,36

+19,36

+0,12%

MDAX

32.666,14

+193,64

+0,59%

TecDAX

3.487,03

+33,28

+0,96%

EURO STOXX 50

3.966,99

+5,09

+0,12%

Dow Jones

33.677,27

-68,13

-0,20%

Nasdaq 100

13.986,49

+167,14

+1,20%

S&P 500

4.141,59

+13,60

+0,32%

Nikkei 225

29.624,51

-127,10

-0,43%

Währungen

EUR/USD

1,1950

+0,0040

+0,33%

EUR/JPY

130,32

+0,06

+0,05%

EUR/GBP

0,8689

+0,0034

+0,39%

EUR/CHF

1,1001

+0,0023

+0,21%

USD/JPY

109,06

-0,31

-0,29%

GBP/USD

1,3751

+0,0010

+0,07%

AUD/USD

0,7644

+0,0021

+0,28%

Rohstoffe

Öl (Brent)

63,94 USD

+0,66

+1,04%

Öl (WTI)

60,43 USD

+0,73

+1,22%

Gold (Comex)

1.745,90 USD

+13,20

+0,76%

Silber (Comex)

25,40 USD

+0,53

+2,12%

Kupfer (Comex)

4,0370 USD

+0,0185

+0,46%

Bund Future

171,50 EUR

+0,22

+0,13%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Hella, Ergebnisse 9 Monate

07:00

NL: TomTom, Ergebnis 1Q

08:00

GB: Easyjet, Trading Update 1H

11:00

EU: Industrieproduktion Februar

-0,9% gg Vj

12:55

US: JP Morgan Chase, Ergebnis 1Q

13:25

US: Goldman Sachs, Ergebnis 1Q

13:30

NL: Airbus Group, HV

13:50

US: Wells Fargo, Ergebnis 1Q

14:30

US: Importpreise März

+0,9% gg Vm

16:30

US: Rohöllagerbestände (Woche)

20:00

US: Fed, Beige Book

N/A

US: Coinbase Global, Erstnotiz an der Nasdaq