Tesla nachbörslich unter Druck

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenauftakt trotz eines schwächer als erwarteten Anstiegs im vielbeachteten ifo-Index die positiven Vorzeichen. Der Stimmungsindikator verbesserte sich im April von zuvor 96,6 auf 96,8 Punkte. Die Konsensschätzung hatte auf 97,4 Punkte gelautet. Der DAX schloss 0,10 Prozent fester bei 15.296 Punkten. MDAX und TecDAX sahen Zugewinne von 0,81 und 0,47 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 62 Gewinner und 34 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 68 Prozent. Stark gesucht waren vor allem Bankwerte. MTU, Deutsche Bank und Covestro zeigten als stärkste DAX-Werte nachrichtenlose Aufschläge von 2,10 bis 2,85 Prozent. Deutsche Börse verlor als Schlusslicht im Leitindex 1,13 Prozent.

An der Wall Street gab der Dow Jones Industrial um 0,18 Prozent auf 33.982 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 konnte sich jedoch um 0,17 Prozent auf 4.188 Punkte verbessern. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,60 Prozent nach oben auf 14.026 Zähler. 60 Prozent der Werte an der NYSE endeten im grünen Bereich. Das Aufwärtsvolumen lag bei 71 Prozent. Es gab 396 neue 52-Wochen-Hochs und 16 Tiefs. Stärkste Sektoren waren Energie und Rohstoffe. Am schwächsten tendierten nicht-zyklische Konsumwerte und Versorger. Die Aktie des Kupfer- und Goldproduzenten Freeport-McMoRan haussierte um 6,87 Prozent und nahm damit die Spitzenposition im S&P 500 ein. Kupfer an der Comex stieg um 2,54 Prozent auf 4,45 USD und damit den höchsten Stand seit 2011. Die Notierung befindet sich nach einem Anstieg um rund 26 Prozent seit Jahresbeginn nun in unmittelbarer Rufweite zum Rekordhoch (4,63 USD). Auch Platin (+1,28%) und Palladium (+2,63%) blieben stark gesucht, wobei Palladium ein Allzeithoch bei 2.950 USD markieren konnte.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index fiel um 0,45 Prozent auf 208,16 Punkte. Die Bank of Japan beließ wie allgemein erwartet ihre Geldpolitik unverändert. Die Wachstumserwartungen hob die Notenbank an, während sie ihre Inflationserwartungen senkte. Der Nikkei 225 endete 0,46 Prozent schwächer. Der S&P Future notierte zuletzt 0,18 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.298) ein wenig veränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den Index des US-Verbrauchervertrauens (Conference Board) für den April. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von UBS, BP, UPS, General Electric und 3M. Nach US-Börsenschluss stehen Alphabet und Microsoft mit ihren Quartalszahlen im Fokus. Bereits gestern nach der Schlussglocke an der Wall Street hatte der Elektroautobauer Tesla Zahlen im Rahmen der Erwartungen vorgelegt und konnte den bislang höchsten Quartalsgewinn (438 Mio. USD) in seiner Geschichte vorweisen. Die Aktie sackte im nachbörslichen US-Handel dennoch rund 2,5 Prozent ab.

 

Produktideen

Tesla Inc

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB44EG

SD5GA7

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

8,08 EUR

7,88 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

15.296,34

+16,72

+0,10%

MDAX

33.038,00

+265,54

+0,81%

TecDAX

3.535,43

+16,55

+0,47%

EURO STOXX 50

4.020,83

+7,49

+0,18%

Dow Jones

33.981,57

-61,92

-0,18%

Nasdaq 100

14.026,15

+84,71

+0,60%

S&P 500

4.187,62

+7,45

+0,17%

Nikkei 225

28.991,89

-134,34

-0,46%

Währungen

EUR/USD

1,2085

-0,0011

-0,09%

EUR/JPY

130,62

+0,16

+0,13%

EUR/GBP

0,8692

-0,0005

-0,06%

EUR/CHF

1,1049

+0,0001

+0,01%

USD/JPY

108,09

+0,23

+0,21%

GBP/USD

1,3901

+0,0022

+0,16%

AUD/USD

0,7799

+0,0057

+0,73%

Rohstoffe

Öl (Brent)

65,73 USD

-0,38

-0,57%

Öl (WTI)

61,97 USD

-0,17

-0,27%

Gold (Comex)

1.781,10 USD

+3,30

+0,19%

Silber (Comex)

26,28 USD

+0,21

+0,79%

Kupfer (Comex)

4,4460 USD

+0,1100

+2,54%

Bund Future

170,82 EUR

+0,09

+0,05%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:00

GB: HSBC Holdings, Ergebnis 1Q

06:45

CH: UBS, Ergebnis 1Q

07:00

CH: Novartis, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Hamborner Reit, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Befesa, Ergebnis 1Q

07:30

FR: Schneider Electric, Umsatz 1Q

08:00

DE: DMG Mori, Ergebnis 1Q

08:00

GB: BP, Ergebnis 1Q

09:30

SE: Sveriges Riksbank, Zinsentscheidung

10:00

DE: Bayer, Online-HV

12:00

US: UPS, Ergebnis 1Q

12:20

US: General Electric, Ergebnis 1Q

12:30

US: 3M, Ergebnis 1Q

12:55

US: Raytheon, Ergebnis 1Q

16:00

US: Index des Verbrauchervertrauens April

112,5

19:00

AT: Telekom Austria, Ergebnis 1Q

22:01

US: Amgen, Ergebnis 1Q

22:01

US: Texas Instruments, Ergebnis 1Q

22:02

US: Alphabet, Ergebnis 1Q

22:02

US: Microsoft, Ergebnis 3Q

22:05

US: Mondelez, Ergebnis 1Q

22:05

US: Visa, Ergebnis 2Q

22:05

US: Starbucks, Ergebnis 2Q

22:10

US: AMD, Ergebnis 1Q