Technologiewerte gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt verbuchte zur Wochenmitte deutliche Zugewinne. Stützend wirkten positiv überraschende Einkaufsmanagerindizes aus China, der Eurozone und den USA. Der DAX schloss 0,88 Prozent höher bei 15.692 Punkten. MDAX und TecDAX sahen Aufschläge von 0,52 und 1,11 Prozent. In den drei Indizes gab es 68 Gewinner und 28 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch mit 57 Prozent. Stark gesucht war der Technologiesektor (+3,46%), gefolgt von den Sektoren Konsum (+2,87%) und Einzelhandel (+1,42%). Am schwächsten tendierten Banken (-0,80%) und Medienwerte (-0,56%). Infineon sprang an der DAX-Spitze um 4,40 Prozent nach oben. Der Wert profitierte von positiven Branchenvorgaben und brach die Abwärtstrendlinie vom April-Hoch. Dahinter konnten adidas und Siemens um 4,18 und 2,18 Prozent zulegen. Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen verlor Siemens Energy als Schlusslicht 2,76 Prozent. Der Konzern hatte aufgrund der schwächelnden Windkrafttochter Siemens Gamesa sein Renditeziel für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 abgesenkt.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial mit einem Minus von 0,92 Prozent bei 34.793 Punkten aus dem Handel. Als Belastungsfaktor wirkten schwache ADP-Arbeitsmarktdaten. Der technologielastige Nasdaq 100 konnte hingegen um 0,14 Prozent auf 15.083 Zähler zulegen. 64 Prozent der Werte an der NYSE mussten Abschläge hinnehmen. Das Abwärtsvolumen lag bei 76 Prozent. Es gab 163 neue 52-Wochen-Hochs und 41 Tiefs. Am Devisenmarkt wertete der US-Dollar nach falkenhaften Aussagen von Fed-Vize Richard Clarida gegenüber allen anderen Hauptwährungen auf. EUR/USD fiel um 0,23 Prozent auf 1,1836 USD. Rohöl der US-Sorte WTI sackte nach überraschend gestiegenen Lagerbeständen um 3,61 Prozent auf 68,01 USD ab.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend freundlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,18 Prozent fester bei 201,53 Punkten. Gegen den Trend büßte der chinesische CSI 300 0,26 Prozent ein. Der S&P Future notierte zuletzt 0,14 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.675) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zum deutschen Auftragseingang und zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Unternehmensseitig steht eine Flut an Geschäftszahlen zur Veröffentlichung an. Aus dem DAX berichten Siemens, Deutsche Post, Merck KGaA, Bayer, adidas, Beiersdorf und Continental.

 

Produktideen

Infineon Technologies

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD53LZ

SD1X92

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

11,18 EUR

1,97 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:45

DE: Evonik Industries

07:00

DE: Siemens, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Deutsche Post, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Merck KGaA, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Wacker Chemie, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Zalando, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Lufthansa, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Aurubis, Ergebnis 3Q

07:00

DE: Rational, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Kuka, Ergebnis 2Q

07:00

NL: Shop Apotheke, Ergebnis 2Q

07:00

AT: S&T, Ergebnis 2Q

07:00

FR: Credit Agricole, Ergebnis 2Q

07:25

DE: Compugroup Medical, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Bayer, Ergebnis 2Q

07:30

DE: adidas, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Rheinmetall, Ergebnis 2Q

07:30

DE: 1&1, Ergebnis 1H

07:30

DE: United Internet, Ergebnis 1H

07:30

DE: Prosiebensat1 Media, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Symrise, Ergebnis 1H

07:30

DE: Hannover Rück, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Elringklinger, Ergebnis 2Q

07:30

DK: Novo Nordisk, Ergebnis 2Q

07:35

DE: Dürr, Ergebnis 1H

07:45

DE: New Work, Ergebnis 2Q

07:45

DE: Baywa, Ergebnis 1H

08:00

DE: Auftragseingang Juni

+1,5% gg Vm

08:00

DE: Beiersdorf, Ergebnis 1H

08:00

DE: Süss Microtec, Ergebnis 1H

08:00

DE: Rhön-Klinikum, Ergebnis 1H

08:00

CH: Glencore, Ergebnis 1H

08:30

DE: Continental, Ergebnis 2Q

08:45

FR: Industrieproduktion Juni

+0,5% gg Vm

09:00

DE: Westwing, Online-HV

09:00

JP: Nintendo, Ergebnis 1Q

10:00

DE: Auftragseingang Maschinenbau Juni

13:00

GB: BoE, Zinsentscheidung

0,10%

14:30

US: Handelsbilanz Juni

-74,2 Mrd USD

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

385.000

17:50

IT: Pirelli, Ergebnis 1H

22:15

US: News Corp, Ergebnis 4Q