Deutsche Post - Ausbruch aus der Range

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Die Aktie der Deutschen Post (WKN: 555200) hatte im März dieses Jahres mit dem nachhaltigen bullishen Ausbruch aus einer im Dunstkreis des aus dem Jahr 2017 stammenden Rekordhochs bei 41,36 EUR etablierten Stauzone ein langfristig bedeutsames Anschlusskaufsignal generiert. Bis auf eine neue Bestmarke bei 59,60 EUR haussierte das durch relative Stärke auffallende Papier, bevor es im Juli in eine seitwärts gerichtete Konsolidierung überging. Im gestrigen Handel gelang schließlich der dynamische Ausbruch aus der Range auf ein neues Allzeithoch. Fortgesetzte Kursavancen in Richtung 60,38/60,70 EUR, 61,38 EUR und 62,48 EUR sind damit zeitnah möglich. Die Bullen bleiben in einer starken Position, solange der Supportbereich 58,13-58,62 EUR nicht unterschritten wird. Zu einer deutlichen Eintrübung der mittelfristigen Ausgangslage käme es erst mit einem nachhaltigen Rutsch unter die Unterstützungszone 56,72-57,12 EUR. In diesem Fall wäre eine Abwärtskorrektur in Richtung 54,50-55,59 EUR zu erwarten. 

 

Produktideen

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SD74E1

SD6CWT

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

50,47 EUR

71,76 EUR

Barriere

50,47 EUR

71,76 EUR

Hebel

6,2

4,8

Preis*

0,93 EUR

1,24 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.