E.ON - Ausbruchsversuch

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Die Aktie des Energieversorgers E.ON (WKN: ENAG99) war ausgehend vom im Jahr 2008 markierten Rekordhoch bei 51,37 EUR bis auf ein im Jahr 2016 verzeichnetes Rekordtief bei 5,99 EUR eingebrochen. Nach einer rund ein Jahr andauernden Rally ging der Wert in eine langfristige Seitwärtsbewegung zwischen 7,60 EUR und 11,56 EUR über. Diese übergeordnete Handelsspanne ist weiterhin intakt. Zuletzt war der Anteilsschein nach dem Erreichen eines Rallyhochs bei 11,43 EUR im August in eine mittelfristige Seitwärtskorrektur oberhalb der steigenden 200-Tage-Linie übergegangen. Mit dem gestrigen Kursanstieg über die mittelfristige Eindämmungslinie auf ein 3-Monats-Hoch proben die Bullen nun den Ausbruch aus der Stauzone. Solange der aktuelle Support bei 11,11/11,15 EUR nicht per Tagesschluss unterboten wird, bleiben die Bullen in einer starken Position mit möglichen nächsten Zielen bei 11,43 EUR und 11,56-11,63 EUR. Ein nachhaltiger Anstieg über die letztgenannte Zone würde das langfristige Chartbild weiter aufhellen mit nächsten Ausdehnungszielen bei 11,75/11,89 EUR, 12,15/12,17 EUR und 12,32/12,40 EUR.

 

Produktideen

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SD88JT

SF7NY3

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

9,01 EUR

13,69 EUR

Barriere

9,01 EUR

13,69 EUR

Hebel

4,9

4,6

Preis*

2,31 EUR

2,45 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.