HelloFresh enttäuscht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt litt zur Wochenmitte unter Gewinnmitnahmen. Der DAX schloss 0,80 Prozent tiefer bei 15.687 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Abschläge von 0,38 respektive 0,74 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 31 Gewinner und 68 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch nur geringfügig mit 53 Prozent. Einzige Sektoren im (hauchdünnen) Plus waren Telekommunikation sowie Pharma & HealthCare. Am kräftigsten fielen die Verluste in den Sektoren Technologie und Einzelhandel aus. Porsche Holding haussierte an der DAX-Spitze um 3,48 Prozent. Kurstreiber waren wie bereits am Vortag die IPO-Pläne der Beteiligung VW für die Sportwagentochter Porsche. HelloFresh brach am anderen Indexende um 10,92 Prozent ein und rutschte damit unter die 200-Tage-Linie auf ein Mehrwochentief. Hier belastete eine enttäuschende EBITDA-Prognose für das kommende Jahr.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial mit einem Plus von 0,09 Prozent bei 35.755 Punkten aus dem Handel. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,42 Prozent nach oben auf 16.394 Zähler. 59 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 65 Prozent. 82 neuen 52-Wochen-Hochs standen 20 Tiefs gegenüber. Stärkste Sektoren waren HealthCare und Kommunikationsdienstleister. Deutlichere Abgaben sahen Finanzwerte und nicht-zyklische Konsumwerte. Der US-Dollar neigte zur Schwäche. EUR/USD kletterte um 0,68 Prozent auf 1,1341 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries zog um vier Basispunkte auf 1,52 Prozent an. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich nach Lagerbestandsdaten um 0,43 Prozent auf 72,36 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,33 Prozent höher bei 195,48 Punkten. Besonders deutlich aufwärts tendierten die Börsen in China und Hongkong. Die Produzentenpreisinflation (+12,9% gg Vj) in China kam im November etwas vom im Vormonat erzielten 26-Jahres-Hoch (+13,5%) zurück. Die Verbraucherpreise (+2,3% gg Vj) kletterten derweil mit der stärksten Rate seit August 2020. Der S&P Future notierte zuletzt 0,17 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.724) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die deutschen Exportdaten für den Oktober und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Bertrandt und Oracle (nach US-Börsenschluss).
 

Produktideen

HelloFresh

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD2YA3

SD4C90

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

5,59 EUR

0,16 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:15

DE: Bertrandt, Jahresergebnis

08:00

DE: Handelsbilanz Oktober

+13,8 Mrd EUR

10:30

DE: Aareal Bank, ao HV

12:00

FR: OECD, Frühindikator November

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

211.000

22:05

US: Oracle, Ergebnis 2Q