Tesla-Aktie haussiert

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt befand sich am Donnerstag in Rekordlaune. Er ignorierte damit die politischen Unruhen in Washington sowie die Coronakrise. Stützend wirkten überraschend positiv ausgefallene Auftragseingänge in der deutschen Industrie sowie die Erwartung, dass die Machtübernahme der US-Demokraten in beiden Kammern des Kongresses zu weiteren fiskalpolitischen Stimuli der ab dem 20. Januar amtierenden Biden-Regierung führen wird. Der DAX markierte ein neues Allzeithoch und schloss 0,54 Prozent fester bei 13.968 Punkten. MDAX und TecDAX gewannen 0,33 und 0,28 Prozent hinzu. In den drei genannten Indizes gab es 54 Gewinner und 43 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 81 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX lag bei 86,1 Millionen Aktien (Vortag: 92,5) im Wert von 4,06 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,53). Stärkste Sektoren waren Transport, Banken und Industrie. Am schwächsten präsentierten sich Bauwerte, Einzelhandelstitel und Softwareaktien. HeidelbergCement profitierte an der DAX-Spitze von einer positiven Analysteneinschätzung sowie von erfreulichen Zahlen des Wettbewerbers Saint-Gobain und kletterte um 3,93 Prozent. Deutsche Post und Covestro verbesserten sich dahinter um 3,04 und 2,85 Prozent. Delivery Hero sackte als Schlusslicht nach einer Kapitalerhöhung um 2,86 Prozent ab.

An der Wall Street stieg der Dow Jones Industrial um 0,68 Prozent auf ein Rekordhoch bei 31.041 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 konnte seine jüngste relative Schwäche abschütteln und haussierte um 2,50 Prozent auf 12.940 Zähler. 60 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Plus. Das Aufwärtsvolumen lag bei 69 Prozent. Es gab 374 neue 52-Wochen-Hochs und fünf neue Tiefs. Mit Blick auf die Sektorenperformance hatten Technologiewerte (+2,70%) klar die Nase vorne vor zyklischen Konsumwerten. Die einzigen Verlierersektoren waren Versorger und nicht-zyklische Konsumwerte. Die Aktie von Tesla sprang um 7,94 Prozent auf ein neues Rekordhoch und machte damit Elon Musk erstmals zum reichsten Menschen vor Jeff Bezos. Beflügelnd wirkte dabei ein positiver Analystenkommentar. Walgreens Boots Alliance konnte nach der Vorlage der Geschäftszahlen um 5,18 Prozent zulegen.

Am Devisenmarkt war der US-Dollar gegenüber allen anderen Hauptwährungen gesucht. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,44 Prozent fester bei 89,79 Punkten. EUR/USD gab um 0,45 Prozent auf 1,2272 USD nach.

Der S&P GSCI Rohstoffindex notierte 0,15 Prozent fester bei 423,35 Punkten. Brent-Öl legte um 0,33 Prozent auf 54,48 USD zu. Der Preis für US-Erdgas gab nach den Lagerbestandsdaten um 1,40 Prozent auf 2,68 USD nach. Comex-Kupfer verteuerte sich um 1,58 Prozent auf 3,71 USD. Gold handelte mit einem Aufschlag von 0,27 Prozent bei 1.914 USD (1.560 EUR). Silber stieg um 0,75 Prozent auf 27,25 USD.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite um einen Basispunkt auf minus 0,56 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen verharrte bei ebenfalls minus 0,56 Prozent. Der Euro-Bund-Future verlor 0,08 Prozent auf 177,39 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes kletterte um vier Basispunkte auf ein 10-Monats-Hoch bei 1,08 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,48 Prozent fester bei 206,84 Punkten. Besonders kräftige Aufschläge waren beim koreanischen Kospi und beim japanischen Nikkei 225 zu beobachten. Die Aktie von Hyundai haussierte in Seoul um rund 23 Prozent nach einem unbestätigten Medienbericht, wonach der Technologieriese Apple mit dem Autokonzern einen Deal über die Entwicklung elektrischer Fahrzeuge und Batterien abgeschlossen habe.

Heute richtet sich der Blick vor allem auf die Daten zur deutschen Industrieproduktion sowie auf die US-Arbeitsmarktdaten. 
 

 

 

Produktideen

Tesla Inc

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB44EH

SD1M37

Laufzeit

open end

open end

Faktor

5

5

Preis*

20,80 EUR

0,39 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.968,24

+76,27

+0,54%

MDAX

31.224,28

+103,27

+0,33%

TecDAX

3.250,57

+9,28

+0,28%

EURO STOXX 50

3.622,42

+11,34

+0,31%

Dow Jones

31.041,13

+211,73

+0,68%

Nasdaq 100

12.939,57

+316,21

+2,50%

S&P 500

3.803,79

+55,65

+1,48%

Nikkei 225

28.139,03

+648,90

+2,36%

Währungen

EUR/USD

1,2272

-0,0055

-0,45%

EUR/JPY

127,40

+0,49

+0,38%

EUR/GBP

0,9047

-0,0011

-0,12%

EUR/CHF

1,0863

+0,0036

+0,33%

USD/JPY

103,81

+0,76

+0,74%

GBP/USD

1,3564

-0,0044

-0,32%

AUD/USD

0,7766

-0,0037

-0,47%

Rohstoffe

Öl (Brent)

54,48 USD

+0,18

+0,33%

Öl (WTI)

50,96 USD

+0,33

+0,65%

Gold (Comex)

1.913,80 USD

+5,20

+0,27%

Silber (Comex)

27,25 USD

+0,20

+0,75%

Kupfer (Comex)

3,7080 USD

+0,0575

+1,58%

Bund Future

177,39 EUR

-0,14

-0,08%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: Industrieproduktion November

+0,4% gg Vm

08:00

DE: Handelsbilanz November

+17,5 Mrd EUR

08:00

GB: Marks & Spencer, Trading-Update 3Q

08:45

FR: Industrieproduktion November

+1,0% gg Vm

11:00

EU: Arbeitsmarktdaten November

8,5%

14:30

US: Arbeitsmarktdaten Dezember

+50.000/6,8%