Microsoft übertrifft Erwartungen

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt zeigten sich am Dienstag ungeachtet der weiterhin akuten Pandemiesorgen in Kauflaune. Der DAX zog um 1,66 Prozent auf 13.871 Punkte an. MDAX und TecDAX sahen Zugewinne von 0,54 und 0,81 Prozent. In den drei Indizes gab es 68 Gewinner und 29 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 77 Prozent. Gesucht waren vor allem Aktien aus den zyklischen Sektoren Software, Automobile, Chemie und Banken. SAP konnte an der DAX-Spitze um 4,23 Prozent auf 109,98 EUR zulegen. Hier beflügelte, dass die Tochter Qualtrics ihre Aktien zu einem höheren Preis als bisher erwartet anbieten möchte. Linde sprang dahinter um 3,54 Prozent auf 210,40 EUR. Der Industrie- und Gaskonzern hatte ein Aktienrückkaufprogramm sowie eine Anhebung der Dividende angekündigt.

An der Wall Street gab der Dow Jones Industrial um 0,07 Prozent auf 30.937 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 notierte 0,05 Prozent fester bei 13.490 Zählern. 57 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Minus. Das Abwärtsvolumen lag bei 51 Prozent. Es gab 147 neue 52-Wochen-Hochs und drei neue Tiefs. Deutlich abwärts tendierten Energie- und Rohstoffwerte, während Kommunikationsdienstleister und Immobilienwerte stark gesucht waren.

Die asiatischen Aktienmärkte boten heute früh bei überwiegend geringen Ausschlägen ein gemischtes Bild. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,12 Prozent fester bei 212,22 Punkten. Der S&P 500 Future notierte 0,18 Prozent tiefer. Die vorbörsliche DAX-Indikation lässt für den deutschen Leitindex einen leicht negativen Handelsstart erwarten.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed um 20 Uhr. Unternehmensseitig gibt es Quartalszahlen unter anderem von Software AG, Sartorius, AT&T und Boeing. Nach US-Börsenschluss berichten Apple, Facebook und Tesla über ihren Geschäftsverlauf. Bereits gestern nach der Schlussglocke an der Wall Street hatte der Softwareriese Microsoft mit seiner Bilanz für das zweite Geschäftsquartal ein positives Zeichen gesendet. Dank eines starken Cloudgeschäfts und einer hohen Nachfrage nach PCs und Videospielen übertraf der Konzern sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die Erwartung der Analysten. Die Aktie sprang im nachbörslichen Handel um rund 3,7 Prozent nach oben auf zuletzt 240,92 USD und notierte damit deutlich oberhalb des im gestrigen Handelsverlauf getesteten Rekordhochs vom vergangenen September (232,86 USD).

 

 

 

Produktideen

Microsoft

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB01KZ

SD22XP

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

13,00 EUR

6,05 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

13.870,99

+227,04

+1,66%

MDAX

31.562,35

+170,51

+0,54%

TecDAX

3.392,36

+27,43

+0,81%

EURO STOXX 50

3.592,83

+39,69

+1,11%

Dow Jones

30.937,04

-22,96

-0,07%

Nasdaq 100

13.490,18

+6,89

+0,05%

S&P 500

3.849,62

-5,74

-0,14%

Nikkei 225

28.635,21

+89,03

+0,31%

Währungen

EUR/USD

1,2162

+0,0023

+0,19%

EUR/JPY

126,02

+0,14

+0,11%

EUR/GBP

0,8852

-0,0001

-0,11%

EUR/CHF

1,0781

+0,0003

+0,03%

USD/JPY

103,61

-0,13

-0,13%

GBP/USD

1,3739

+0,0064

+0,47%

AUD/USD

0,7747

+0,0034

+0,45%

Rohstoffe

Öl (Brent)

56,03 USD

+0,15

+0,27%

Öl (WTI)

52,73 USD

-0,04

-0,08%

Gold (Comex)

1.849,70 USD

-5,50

-0,30%

Silber (Comex)

25,52 USD

+0,04

+0,14%

Kupfer (Comex)

3,6180 USD

-0,0150

-0,32%

Bund Future

177,51 EUR

-0,36

-0,20%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Software AG, Ergebnis 4Q

07:00

DE: Sartorius, Jahresergebnis

07:25

DE: Hapag-Lloyd, Jahresergebnis

07:30

NL: KPN, Ergebnis 4Q

08:00

DE: GfK-Konsumklimaindikator Februar

-7,8

08:45

FR: Verbrauchervertrauen Januar

94

12:15

US: AT&T, Ergebnis 4Q

13:30

US: Boeing, Ergebnis 4Q

14:30

US: Auftragseingang langl. Wg. Dezember

+0,8% gg Vm

16:00

DE: SAP, Produktvorstellung

16:30

US: Rohöllagerbestände (Wche)

20:00

US: Fed, Zinsentscheidung (20:30 PK)

0,00-0,25%

22:05

US: Facebook, Ergebnis 4Q

22:07

US: Tesla, Ergebnis 4Q

22:30

US: Apple, Ergebnis 1Q