Delivery Hero nach Empfehlung gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt dominierten zum Wochenausklang die Bullen das Kursgeschehen. Stützend wirkte eine freundliche Wall Street nach den mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktdaten. Der DAX schloss 0,29 Prozent fester bei 15.650 Punkten. Auf Wochensicht konnte er damit um 0,27 Prozent zulegen. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Zugewinne von 0,60 und 0,51 Prozent. In den drei Indizes gab es 67 Gewinner und 30 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 66 Prozent. Mit Blick auf die Sektorenperformance hatten Einzelhandelswerte und Immobilienaktien die Nase vorn. Zur Schwäche neigten lediglich die Sektoren Banken und Pharma & HealthCare. Delivery Hero haussierte an der DAX-Spitze um 3,48 Prozent. Angetrieben wurde das Papier von einer positiven Analystenstudie der US-Bank JPMorgan. Charttechnisch konnte der Wert mit dem Anstieg mehrere Widerstände aus dem Weg räumen und ein 7-Wochen-Hoch erzielen. Vonovia und Deutsche Post rückten dahinter um 1,80 und 0,94 Prozent vor. Die rote Laterne im Leitindex hielt FMC mit einem Minus von 2,21 Prozent. Hier lasteten niedriger als erwartete Erstattungssätze für US-Dialysepatienten im kommenden Jahr auf der Anlegerstimmung.

An der Wall Street nahmen die Marktteilnehmer die US-Arbeitsmarktdaten für den Juni positiv auf. Die weltgrößte Volkswirtschaft hatte 850.000 neue Stellen außerhalb der Landwirtschaft geschaffen. Die Konsensschätzung hatte auf ein Plus von lediglich 706.000 gelautet. Zudem wurden die Zahlen für die beiden Vormonate um insgesamt 15.000 nach oben revidiert. Allerdings enttäuschte die separat erhobene Arbeitslosenquote mit einem Anstieg von zuvor 5,8 auf 5,9 Prozent (Konsensschätzung: 5,6). Der Dow Jones Industrial verabschiedete sich mit einem Anstieg um 0,44 Prozent bei 34.786 Punkten aus dem Handel. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,15 Prozent nach oben auf 14.728 Zähler. An der NYSE gab es 1.681 Kursgewinner und 1.600 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch mit 54 Prozent. 203 neuen 52-Wochen-Hochs standen 16 Tiefs gegenüber. Am stärksten gesucht waren die Sektoren Technologie und HealthCare. Mit Energie und Finanzen verbuchten lediglich zwei Sektorenindizes moderate Abschläge. Am Devisenmarkt kam es beim Dollar nach den Arbeitsmarktdaten zu deutlichen Gewinnmitnahmen. Der Greenback wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD stieg um 0,12 Prozent auf 1,1863 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries fiel um vier Basispunkte auf ein 5-Monats-Tief bei 1,44 Prozent. Gold kletterte an der Comex um 0,37 Prozent auf ein Wochenhoch bei 1.783 USD. Brent-Öl notierte 0,44 Prozent höher bei 76,17 USD. Die Allianz OPEC+ hatte eine Entscheidung über mögliche Produktionsausweitungen nach Differenzen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien erneut vertagt.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,05 Prozent fester bei 206,16 Punkten. Zugewinne waren vor allem in Taiwan und Südkorea zu beobachten. Auffällige Schwäche zeigten die Börsen in Japan und Hongkong. Der S&P Future notierte zuletzt 0,14 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.628) ein etwas schwächerer Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Juni-Einkaufsmanagerindizes für den Servicesektor in der Eurozone und Großbritannien. Impulse von der Wall Street bleiben heute aus, da die Aktienmärkte und Anleihemärkte dort feiertagsbedingt geschlossen bleiben.

 

Produktideen

Delivery Hero SE

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD2YYN

SD06NA

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

4,27 EUR

1,73 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:45

FR: Industrieproduktion Mai

+0,7% gg Vm

09:55

DE: Einkaufsmanagerindex Dienste Juni

58,1

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Dienste Juni

58,0

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Dienste Juni

61,7

10:30

DE: sentix-Konjunkturindex Juli

15:45

EU: EZB, Monatsbericht Juni

N/A

DE: Pkw-Neuzulassungen Juni

N/A

US: Börsenfeiertag (Anleihen/Aktien)