Dollar von Konjunkturdaten beflügelt

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot am Donnerstag ein gemischtes Bild. Der DAX schloss 0,19 Prozent fester bei 15.633 Punkten und konnte damit zwischenzeitliche Schwäche abschütteln. Stützend wirkten ein schwacher Euro sowie überraschend positive Arbeitsmarktdaten aus den USA. MDAX und TecDAX verloren hingegen 0,04 Prozent und 0,25 Prozent. In den drei Indizes gab es 41 Gewinner und 56 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 62 Prozent. Stark im Fokus stand weiterhin der haussierende Automobilsektor, der mit einem Plus im Sektorindex von 1,58 Prozent erneut den Tagesgewinner stellte. BMW kletterte an der DAX-Spitze um 3,95 Prozent. Daimler und Continental legten um 1,55 und 1,50 Prozent zu. Delivery Hero büßte als Schlusslicht ohne Nachrichten 1,49 Prozent ein.

An der Wall Street gab der Dow Jones Industrial um 0,06 Prozent auf 34.577 Punkte nach. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 1,06 Prozent auf 13.530 Zähler. 53 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im negativen Terrain. Das Abwärtsvolumen lag bei 55 Prozent. 203 neuen 52-Wochen-Hochs standen 17 Tiefs gegenüber. Auch hier waren Automobilwerte stark gesucht. Ford und General Motors haussierten als die zwei stärksten Werte im marktbreiten S&P 500 um 7,24 und 6,39 Prozent. Der Dollar profitierte von einem deutlich besser als erwarteten ADP-Arbeitsmarktbericht und wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen kräftig auf. EUR/USD büßte 0,66 Prozent auf ein 2-Wochen-Tief bei 1,2129 USD ein. Gold stand mit dem festen Greenback unter Druck und verbilligte sich an der Comex um 1,94 Prozent auf 1.873 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,13 Prozent tiefer bei 209,60 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt kaum verändert. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.633) ein unveränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Fokus klar auf die US-Arbeitsmarktdaten für den Mai um 14:30 Uhr. Hohe Volatilität im Umfeld der Veröffentlichung würde nicht überraschen. Die Konsensschätzung lautet auf einen Anstieg der Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft um 671.000.
 

Produktideen

EUR/USD

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SE8FM4

SD991V

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

1,1604 USD

1,2679 USD

Barriere

1,1604 USD

1,2679 USD

Hebel

22,7

22,0

Preis*

0,44 EUR

4,55 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

11:00

EU: Einzelhandelsumsatz April

-1,0% gg Vm

14:30

US: Arbeitsmarktdaten Mai

+671.000/5,9%

16:00

US: Auftragseingang Industrie April

-0,2% gg Vm