Nordex mit Großauftrag gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot zum Wochenstart bei dünner Nachrichtenlage ein uneinheitliches Bild. Händler verwiesen zur Begründung auf eine vorsichtige Haltung der Marktteilnehmer mit Blick auf die am Mittwoch anstehende wichtige Fed-Sitzung. Der DAX schloss nach zwischenzeitlicher Markierung eines Rekordhochs bei 15.803 Punkten 0,12 Prozent tiefer bei 15.674 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten hingegen Aufschläge von 0,46 und 0,95 Prozent. In den drei Indizes gab es 54 Gewinner und 41 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog mit 54 Prozent. Stark gesucht waren die Sektoren Software, Versorger und Technologie. Schwach tendierten vor allem zyklische Sektoren wie Banken, Automobile und Chemie. Siemens Energy zog an der DAX-Spitze nachrichtenlos um 4,99 Prozent an. SAP verbesserte sich dahinter um 1,73 Prozent. Der Softwarekonzern hatte eine strategische Kooperation mit Teamviewer (+5,85%) gemeldet. Covestro, Continental und Daimler büßten am unteren Ende des DAX-Tableaus ohne Nachrichten zwischen 1,47 und 2,19 Prozent ein. Nordex haussierte als stärkster Wert im TecDAX und MDAX um 7,57 Prozent. Der Windkraftanlagen-Hersteller hatte über fortgeschrittene Verhandlungen über einen Großauftrag berichtet.

An der Wall Street notierte der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 0,24 Prozent tiefer bei 34.394 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 konnte derweil um 0,92 Prozent auf 14.128 Punkte zulegen und damit das April-Hoch überwinden sowie ein Allzeithoch markieren. 52 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Kursverluste. Das Abwärtsvolumen betrug 60 Prozent. 272 neuen 52-Wochen-Hochs standen zwölf Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektorenperformance griffen die Anleger vor allem bei Technologiewerten und Kommunikationsdienstleistern zu. Sehr schwach präsentierten sich auf der anderen Seite Rohstoffwerte und Finanztitel.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,23 Prozent fester bei 210,40 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,16 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.745) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die US-Daten zum Einzelhandelsumsatz und zur Industrieproduktion im Mai. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Hennes & Mauritz und Oracle (nach US-Börsenschluss). SAP steht mit einer Analystenkonferenz im Fokus. Die Lufthansa hatte bereits gestern nach Börsenschluss neue Mittelfristziele genannt und eine mögliche Kapitalerhöhung angekündigt.
 

Produktideen

Nordex

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD24V4

SD1YAC

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

1,20 EUR

1,77 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: Verbraucherpreise Mai

+2,5% gg Vj

08:00

GB: Arbeitsmarktdaten Mai

4,7%

08:00

SE: Hennes & Mauritz, Umsatz 2Q

10:00

DE: Evotec, Online-HV

11:00

DE: Teamviewer, Online-HV

11:00

EU: Handelsbilanz April

14:00

DE: Bechtle, Online-HV

14:30

US: Empire State Mfg Index Juni

22,3

14:30

US: Erzeugerpreise Mai

+0,5% gg Vm

14:30

US: Einzelhandelsumsatz Mai

-0,7% gg Vm

15:00

DE: SAP, Analysten- und Investorenkonferenz

15:15

US: Industrieproduktion Mai

+0,5% gg Vm

16:00

US: Lagerbestände April

-0,1% gg Vm

22:05

US: Oracle, Ergebnis 4Q