Dollar haussiert nach Fed-Sitzung

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt zeigte zur Wochenmitte im Vorfeld der Fed-Entscheidung einen zurückhaltenden Handel. Der DAX schloss 0,12 Prozent schwächer bei 15.711 Punkten. Der TecDAX verlor 0,11 Prozent auf 3.499 Punkte. Für den MDAX der mittelgroßen Werte ging es derweil um 0,28 Prozent nach oben auf 34.233 Zähler, was auf Schlusskursbasis ein neues Rekordhoch bedeutete. In den drei genannten Indizes gab es 57 Gewinner und 40 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch mit 59 Prozent. Stark gesucht waren Versicherungen und Versorger. Deutlicher Abwärtsdruck war bei Banken, Softwareaktien und Automobilwerten zu beobachten. Siemens Energy kletterte an der DAX-Spitze ohne Nachrichten um 2,30 Prozent. Munich Re und MTU folgten mit Aufschlägen von 2,14 und 1,94 Prozent. Deutsche Bank bildete mit einem Minus von 2,31 Prozent das Schlusslicht.

Die US-Notenbank ließ am Abend wie erwartet ihre Geldpolitik unverändert. Jedoch zeigte sie sich optimistischer als bisher über die Aussichten für die Volkswirtschaft und signalisierte ein früher als bislang in Aussicht gestelltes Anheben des Schlüsselzinses. Die Fed-Mitglieder erwarten nun zwei Leitzinsanhebungen bis Ende 2023. Bislang sahen die sogenannten „Dot-Plots“ erst für das Jahr 2024 Leitzinsanhebungen vor. An der Wall Street reagierten die Aktienmärkte mit Abschlägen. Der Dow Jones Industrial verlor 0,77 Prozent auf 34.034 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gab um 0,33 Prozent auf 13.983 Zähler nach. 59 Prozent der Werte an der NYSE endeten im Minus. Das Abwärtsvolumen lag bei 64 Prozent. Es gab 185 neue 52-Wochen-Hochs und 22 Tiefs. Der Dollar haussierte in Reaktion auf die Fed-Sitzung gegenüber allen anderen Hauptwährungen. EUR/USD fiel um 1,04 Prozent auf ein 8-Wochen-Tief bei 1,2000 USD und testet nun die 200-Tage-Linie. Die Anleiherenditen zogen deutlich an. Die Rendite 10-jähriger US-Treasuries legte um sechs Basispunkte auf 1,57 Prozent zu. Gold rutschte an der Comex um 2,49 Prozent auf ein 6-Wochen-Tief bei 1.810 USD ab.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der schwachen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,79 Prozent tiefer bei 207,85 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,35 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.656) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den Philadelphia-Fed-Index und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Unternehmensseitig liefert Adobe nach US-Börsenschluss die Zahlen zum zweiten Quartal. Daneben steht die Aktie von CureVac im Fokus. Das Unternehmen meldete gestern nachbörslich enttäuschende Ergebnisse bei der Studie für den Impfstoffkandidaten gegen Covid-19. Demnach ergab sich eine Wirksamkeit von lediglich 47 Prozent. Die Aktie brach nachbörslich um zuletzt 46 Prozent ein.
 

Produktideen

EUR/USD

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SE8FM4

SD9WZ6

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

1,1618 USD

1,2703 USD

Barriere

1,1618 USD

1,2703 USD

Hebel

29,4

17,5

Preis*

0,33 EUR

5,83 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

EU: ACEA, Pkw-Neuzulassungen Mai

09:30

CH: SNB, Zinsentscheidung

10:00

NO: Norges Bank, Zinsentscheidung

10:00

DE: Home24, Online-HV

10:00

DE: SNP, Online-HV

11:00

DE: Varta, Online-HV

11:00

EU: Verbraucherpreise Mai

+2,0% gg Vj

13:00

TR: Türkische Zentralbank, Zinsentscheidung

14:30

US: Philadelphia-Fed-Index Juni

30,0

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

360.000

16:00

US: Index der Frühindikatoren Mai

+1,3% gg Vm

22:05

US: Adobe, Ergebnis 2Q