Brenntag nach Zukauf gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt stand zur Wochenmitte deutlich unter Druck. Auch ein auf den höchsten Stand seit März 2011 gestiegener deutscher Markit-Einkaufsmanagerindex konnte die Stimmung der Anleger nicht heben. Der DAX verlor 1,15 Prozent auf 15.456 Punkte. MDAX und TecDAX gaben um 0,97 beziehungsweise 0,96 Prozent nach. In den drei Indizes gab es 16 Gewinner und 80 Verlierer. Das Abwärtsvolumen betrug 90 Prozent. Alle Sektorenindizes endeten im Minus. Am schwächsten präsentierten sich Einzelhandelswerte, Chemie und Versicherungen. Vonovia und Siemens stellten mit Aufschlägen von 0,26 und 0,12 Prozent ohne Nachrichten die einzigen beiden DAX-Gewinner. Volkswagen sackte am anderen Indexende um 2,44 Prozent ab. MTU, Munich Re und Covestro verbuchten Verluste von 2,12 bis 2,36 Prozent. Brenntag stieg im MDAX um 0,66 Prozent auf ein neues Rekordhoch bei 79,38 EUR. Die Aktie des Chemikalienhändlers profitierte von der Meldung eines Zukaufes in den USA.  

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial mit einem Minus von 0,21 Prozent bei 33.874 Punkten aus dem Handel. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 konnte ein hauchdünnes Plus von 0,03 Prozent erzielen und schloss bei 14.274 Zählern. Falkenhafte Töne von Atlanta-Fed-Präsident Raphael Bostic lasteten auf der Kauflaune der Anleger. Bostic rechnet bereits für das kommende Jahr mit einer Anhebung der Leitzinsen. An der NYSE wiesen 1.715 Werte Zugewinne und 1.563 Werte Verluste auf. Das Aufwärtsvolumen lag bei 59 Prozent. Es gab 177 neue 52-Wochen-Hochs und zehn Tiefs. Mit Blick auf die Sektorenperformance waren zyklische Konsumwerte, Energiewerte und Finanztitel gesucht. Kräftig abwärts tendierten derweil Versorger, Rohstoffwerte und nicht-zyklische Konsumwerte. Nach überraschend deutlich gesunkenen Lagerbeständen stieg Rohöl der US-Sorte WTI um 0,59 Prozent auf 73,28 USD und damit den höchsten Stand seit Oktober 2018.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh bei überwiegend geringen Ausschlägen uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,10 Prozent tiefer bei 206,68 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,24 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.506) ein positiver Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite vor allem auf den ifo-Geschäftsklimaindex. Experten erwarten für den Juni im Schnitt einen Anstieg von zuvor 99,2 auf 100,5 Punkte. In den USA könnten die Daten zum BIP sowie zum Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter für Impulse sorgen. Unternehmensseitig stehen Siemens mit einem Kapitalmarkttag und Nike mit Quartalszahlen (nach US-Börsenschluss) im Anleger-Fokus.

 

Produktideen

Brenntag

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CDM

SD4TWE

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

58,16 EUR

5,61 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:45

FR: Geschäftsklimaindex Juni

09:00

DE: Siemens, Capital Markets Day

10:00

DE: Geschäftsklimaindex Juni

100,5

10:00

DE: Auto1 Group, Online-HV

10:00

DE: Bauer, Online-HV

10:00

DE: MLP, Online-HV

11:00

DE: Medigene, Online-HV

13:00

GB: BoE, Zinsentscheidung

0,10%

14:00

DE: Curevac, Online-HV

14:30

US: BIP 1Q

+6,4% gg Vq

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

380.000

14:30

US: Auftragseingang langl. Wg Mai

+2,6% gg Vm

15:00

BE: Geschäftsklimaindex Juni

+8,0

15:00

NL: Centogene, HV

22:15

US: Nike, Ergebnis 4Q

22:30

US: Fed, Ergebnisse Bankenstresstest

23:05

CA: Blackberry, Ergebnis 1Q