Daimler leidet unter Aktienplatzierung

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt dominierten zum Wochenausklang bei dünnen Umsätzen die Gewinnmitnahmen. Der DAX schloss 0,45 Prozent tiefer bei 14.502 Punkten. Auf Wochensicht konnte er damit um 4,18 Prozent zulegen. MDAX und TecDAX büßten am Berichtstag 0,49 respektive 0,91 Prozent ein. In den drei genannten Indizes gab es 34 Gewinner und 63 Verlierer. Aufwärtsvolumen und Abwärtsvolumen hielten sich dabei in etwa die Waage. Stark gesucht waren die Sektoren Banken und Telekommunikation. Am schwächsten tendierten Bauwerte und Softwaretitel. Deutsche Telekom gewann an der DAX-Spitze 1,63 Prozent auf 16,49 EUR hinzu. Hier beflügelte, dass die US-Tochter aufgrund des Zusammenschlusses mit Sprint nun mit deutlich größeren Synergieeffekten als bisher rechnet. Die Daimler-Aktie sackte um 1,90 Prozent auf ein Wochentief bei 70,72 EUR ab. Als Belastungsfaktor wirkte hier die Platzierung der Aktienbeteiligung von Renault.

An der Wall Street konnte der Dow Jones Industrial um 0,90 Prozent auf 32.779 Punkte zulegen und damit ein neues Rekordhoch markieren. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es derweil um 0,88 Prozent abwärts auf 12.937 Zähler. 55 Prozent der Werte an der NYSE endeten im positiven Terrain. Das Aufwärtsvolumen lag bei 67 Prozent. 486 neuen 52-Wochen-Hochs standen 13 neue Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektoren-Performance mussten lediglich Technologiewerte und Kommunikationsdienstleister ein Minus hinnehmen. Stärkste Sektoren waren Immobilien und Versorger.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Besser als erwartete Konjunkturdaten aus China (Industrieproduktion/Einzelhandelsumsätze) lieferten nur kurzzeitig Rückenwind. Der MSCI Asia Pacific Index notierte 0,03 Prozent schwächer bei 207,73 Punkten. Der chinesische CSI 300 gab um rund 2,2 Prozent nach. Für den Nikkei 225 ging es nach besser als erwarteten Daten zum Auftragseingang im Maschinenbau um 0,22 Prozent nach oben. Der S&P Future handelte zuletzt unverändert. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation ebenfalls ein unveränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den Empire State Manufacturing Index für den März. Experten erwarten im Schnitt einen Anstieg auf 14,0 Punkte nach zuvor 12,1 Punkten. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Salzgitter und Talanx.
 

Produktideen

Daimler

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD2YBH

SD3MWF

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

21,34 EUR

7,67 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

14.502,39

-67,00

-0,45%

MDAX

31.779,28

-157,75

-0,49%

TecDAX

3.329,44

-30,74

-0,91%

EURO STOXX 50

3.833,36

-12,28

-0,31%

Dow Jones

32.778,64

+293,05

+0,90%

Nasdaq 100

12.937,29

-115,60

-0,88%

S&P 500

3.943,34

+4,00

+0,10%

Nikkei 225

29.766,97

+49,14

+0,17%

Währungen

EUR/USD

1,1949

-0,0035

-0,29%

EUR/JPY

130,18

+0,21

+0,16%

EUR/GBP

0,8569

+0,0016

+0,19%

EUR/CHF

1,1100

+0,0030

+0,27%

USD/JPY

108,98

+0,48

+0,44%

GBP/USD

1,3917

-0,0074

-0,53%

AUD/USD

0,7756

-0,0033

-0,43%

Rohstoffe

Öl (Brent)

69,22 USD

-0,41

-0,59%

Öl (WTI)

65,61 USD

-0,41

-0,62%

Gold (Comex)

1.719,80 USD

-2,80

-0,16%

Silber (Comex)

25,91 USD

-0,28

-1,08%

Kupfer (Comex)

4,1400 USD

+0,0010

+0,02%

Bund Future

171,30 EUR

-0,46

-0,27%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:50

LU: Grand City Properties, Jahresergebnis

06:55

DE: Hypoport, Jahresergebnis

07:30

DE: Salzgitter, Jahresergebnis

07:30

DE: Talanx, Jahresergebnis

08:00

SE: Hennes & Mauritz, Umsatz 1Q

13:30

US: Empire State Mfg Index März

14,0

22:00

DE: Morphosys, Jahresergebnis