Auto-Werte setzen Hausse fort

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot zur Wochenmitte vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank ein uneinheitliches Bild. Der DAX schloss 0,26 Prozent fester bei 14.597 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten hingegen Abschläge von 0,71 und 0,39 Prozent. In den drei Indizes gab es 37 Gewinner und 61 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen überwog jedoch mit 55 Prozent. Mit Abstand stärkster Sektor war Automobile mit einem Plus von 4,97 Prozent. Daneben waren auch Telekommunikationswerte und Banken gesucht. Bauwerte, Versorger und Einzelhandelswerte verzeichneten derweil deutliche Verluste. Die Papiere von Volkswagen setzten ihre Hausse an der DAX-Spitze beflügelt von positiven Analystenkommentaren mit einem Anstieg um 11,04 Prozent auf 230,80 EUR fort. BMW folgte mit einem Plus von 6,16 Prozent und profitierte damit von einem guten Ausblick auf das laufende Jahr. Delivery Hero büßte am Indexende nachrichtenlos 3,19 Prozent ein. 

Die US-Notenbank Fed beließ wie allgemein erwartet am Abend ihre Geldpolitik unverändert. Von den zuletzt gestiegenen Kapitalmarktrenditen zeigten sich die Währungshüter ebenso unbeeindruckt wie von den kursierenden Inflationssorgen mancher Marktteilnehmer. Leitzinserhöhungen erwarten sie trotz gestiegener Wachstums- und Inflationserwartungen bis 2023 nicht. An der Wall Street schloss der Dow 0,57 Prozent fester auf einem Rekordhoch bei 33.015 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 gewann 0,38 Prozent auf 13.202 Zähler hinzu. 54 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Plus. Das Aufwärtsvolumen lag bei 69 Prozent. 227 neuen 52-Wochen-Hochs standen 27 Tiefs gegenüber. Stärkste Sektoren waren zyklischer Konsum und Industrie. Stark unter Druck standen hingegen Versorger. Der US-Dollar gab nach der Fed-Sitzung deutlich nach. Die Rendite 10-jähriger Treasuries endete einen Basispunkt höher bei 1,63 Prozent. Gold stieg um 0,72 Prozent auf ein 2-Wochen-Hoch bei 1.743 USD. Palladium haussierte um 2,39 Prozent auf ein 12-Monats-Hoch bei 2.565 USD. Öl der US-Sorte WTI verbilligte sich nach einem stärker als erwarteten Anstieg der Lagerbestände um 0,40 Prozent auf 64,54 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 1,12 Prozent auf 210,65 Punkte. Der S&P Future notierte zuletzt nahezu unverändert. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe aus den USA sowie auf den Philadelphia-Fed-Index. EZB-Präsidentin Lagarde hält daneben eine Rede vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Heidelbergcement und Rheinmetall. BMW veranstaltet einen Analysten- und Investorentag. Vantage Towers steht mit der Erstnotiz im Prime Standard im Fokus. Gestern Abend korrigierte SNP die Geschäftszahlen für 2019 deutlich nach unten und verschob die Veröffentlichung des Konzernabschlusses 2020. Die Aktie sackte im nachbörslichen Handel um rund 7 Prozent ab.
 

Produktideen

Volkswagen (Vz)

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CHN

SR8WF3

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

43,91 EUR

0,30 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

14.596,61

+39,03

+0,26%

MDAX

31.867,40

-230,89

-0,71%

TecDAX

3.372,79

-13,48

-0,39%

EURO STOXX 50

3.849,74

-1,22

-0,03%

Dow Jones

33.015,37

+189,42

+0,57%

Nasdaq 100

13.202,37

+50,10

+0,38%

S&P 500

3.974,12

+11,41

+0,28%

Nikkei 225

30.216,75

+302,42

+1,01%

Währungen

EUR/USD

1,1982

+0,0080

+0,67%

EUR/JPY

130,41

+0,72

+0,55%

EUR/GBP

0,8580

+0,0017

+0,20%

EUR/CHF

1,1048

+0,0044

+0,40%

USD/JPY

108,85

-0,15

-0,13%

GBP/USD

1,3964

+0,0074

+0,53%

AUD/USD

0,7801

+0,0057

+0,74%

Rohstoffe

Öl (Brent)

67,97 USD

-0,42

-0,61%

Öl (WTI)

64,54 USD

-0,26

-0,40%

Gold (Comex)

1.743,30 USD

+12,40

+0,72%

Silber (Comex)

26,41 USD

+0,40

+1,55%

Kupfer (Comex)

4,1460 USD

+0,0745

+1,83%

Bund Future

171,32 EUR

-0,43

-0,25%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: HeidelbergCement, Jahresergebnis

07:00

CH: Zur Rose Group, Jahresergebnis

07:25

DE: Hapag-Lloyd, Jahresergebnis

07:30

DE: Vossloh, Jahresergebnis

07:30

DE: Deutz, Jahresergebnis

07:30

DE: Instone Real Estate, Jahresergebnis

08:45

DE: BMW, Analysten- und Investorentag

09:00

EU: Rede v. EZB-Präsidentin Lagarde

09:20

DE: Vantage Towers, Erstnotiz

10:00

DE: Rheinmetall, BI-PK

11:00

EU: Handelsbilanz Januar

13:00

GB: BoE, Zinsentscheidung

0,10%

13:00

FI: Nokia, Capital Markets Day

13:30

US: Philadelphia-Fed-Index März

22,0

13:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

700.000

15:00

US: Index der Frühindikatoren Februar

+0,3% gg Vm

18:15

IT: Enel, Jahresergebnis

21:15

US: Nike, Ergebnis 3Q

N/A

DE: Fresenius SE, Geschäftsbericht 2020