Banken unter Druck

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot zum Wochenstart ein gemischtes Bild. Der DAX konnte um 0,46 Prozent auf 14.818 Punkte zulegen. MDAX und TecDAX verloren hingegen 0,42 und 0,36 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 44 Gewinner und 52 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen überwog indes mit 57 Prozent. Stark gesucht waren die als defensiv geltenden Telekommunikationswerte und Versorger. Deutlich unter Druck stand derweil der Banksektor. Hier belastete die Meldung, dass ein Family Office in den USA Marginforderungen in Höhe von 20 Mrd. USD nicht nachkommen konnte. Deutsche Bank sackte als Schlusslicht im DAX um 3,32 Prozent ab, konnte sich damit jedoch deutlich vom Tagestief absetzen. Am Abend veröffentlichte der deutsche Branchenprimus eine Stellungnahme, wonach er beim Abbau der Kundenpositionen mit dem US-Kunden nicht mit Einbußen rechne. 

An der Wall Street schloss der Dow Jones Industrial 0,29 Prozent fester bei 33.171 Punkten. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 0,10 Prozent abwärts auf 12.966 Zähler. 66 Prozent der Werte an der NYSE verzeichneten Kursverluste. Das Abwärtsvolumen lag bei 68 Prozent. 214 neuen 52-Wochen-Hochs standen 20 Tiefs gegenüber. Stärkste Sektoren waren Versorger und Kommunikationsdienstleister. Die stärksten Verluste auf Sektorenebene waren bei Energiewerten und Finanztiteln zu beobachten. Boeing haussierte an der Dow-Spitze um 2,41 Prozent und profitierte damit von einem Großauftrag. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries zog um sechs Basispunkte auf 1,73 Prozent an. Der US-Dollar konnte gegenüber allen anderen Hauptwährungen zulegen. Gold fiel an der Comex um 1,27 Prozent auf 1.710 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh bei dünnem Handel uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index notierte 0,03 Prozent fester bei 205,20 Punkten. Der S&P Future handelte zuletzt mit 0,13 Prozent im Plus. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.891) ein Handelsstart im positiven Terrain erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den Wirtschaftsstimmungsindex für die Eurozone sowie den Index des Verbrauchervertrauens in den USA. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Ströer, Voltabox, Elringklinger, Cancom und Biontech.
 

Produktideen

Deutsche Bank

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CDU

SR8WCH

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

13,22 EUR

0,94 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Indexstände

Indizes

Letzter
Schlusskurs

Veränderung
absolut

Zum Vortag
prozentual

Aktienmärkte weltweit

DAX30

14.817,72

+68,78

+0,46%

MDAX

31.460,50

-134,34

-0,42%

TecDAX

3.368,64

-12,25

-0,36%

EURO STOXX 50

3.882,87

+16,19

+0,41%

Dow Jones

33.171,37

+98,49

+0,29%

Nasdaq 100

12.965,74

-13,37

-0,10%

S&P 500

3.971,09

-3,45

-0,08%

Nikkei 225

29.435,28

+50,76

+0,17%

Währungen

EUR/USD

1,1764

-0,0026

-0,22%

EUR/JPY

129,21

-0,11

-0,09%

EUR/GBP

0,8550

+0,0002

+0,02%

EUR/CHF

1,1051

-0,0022

-0,20%

USD/JPY

109,83

+0,21

+0,19%

GBP/USD

1,3758

+0,0012

+0,09%

AUD/USD

0,7632

+0,0017

+0,22%

Rohstoffe

Öl (Brent)

64,99 USD

+0,56

+0,87%

Öl (WTI)

61,59 USD

+0,62

+1,02%

Gold (Comex)

1.710,30 USD

-22,00

-1,27%

Silber (Comex)

24,72 USD

-0,39

-1,57%

Kupfer (Comex)

4,0360 USD

-0,0320

-0,79%

Bund Future

171,55 EUR

-0,43

-0,25%

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Ströer, Jahresergebnis

07:00

DE: Voltabox, Jahresergebnis

07:30

DE: Dermapharm, Jahresergebnis

07:40

DE: Elringklinger, Jahresergebnis

08:00

DE: Cancom, Jahresergebnis

08:00

DE: Cancom, Jahresergebnis

08:00

DE: Westwing Group, Jahresergebnis

08:00

GB: Imperial Brands, Trading Update

08:45

FR: Verbrauchervertrauen März

90

11:00

EU: Index Wirtschaftsstimmung März

96,0

11:00

EU: Geschäftsklimaindex März

14:00

DE: Verbraucherpreise März

+1,7% gg Vj

16:00

US: Index des Verbrauchervertrauens März

97,0

23:05

CA: Blackberry, Ergebnis 4Q

N/A

DE: Biontech, Ergebnis 4Q