BioNTech-Aktie gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenauftakt die negativen Vorzeichen. Der DAX endete einen Punkt fester bei 15.400 Punkten. MDAX und TecDAX verzeichneten Abschläge von 0,65 und 1,95 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 45 Gewinner und 51 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen dominierte jedoch mit 75 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance waren vor allem Banken und Konsumwerte gesucht. Deutlicher unter Druck standen Einzelhandelswerte, Bauwerte und Technologietitel. Letztere litten weltweit unter wieder steigenden Inflationssorgen. Fresenius SE gewann an der DAX-Spitze nachrichtenlos 3,85 Prozent hinzu. Dahinter rückten adidas und BMW um 2,08 respektive 1,84 Prozent vor. Delivery Hero und Infineon verzeichneten aufgrund der schlechten Stimmung im Technologiesektor Abschläge von 6,15 und 2,92 Prozent und belegten damit die hintersten Ränge im DAX-Tableau.

An der Wall Street verlor der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke 0,10 Prozent auf 34.743 Punkte und kam damit deutlich vom im Tagesverlauf markierten Rekordhoch (35.092) zurück. Auf Basis des Tagescharts formte der Index eine bearishe Shooting-Star-Kerze. Der technologielastige Nasdaq 100 gab um 2,63 Prozent auf ein 6-Wochen-Tief bei 13.359 Zählern nach. 65 Prozent der Werte an der NYSE endeten im negativen Terrain. Das Abwärtsvolumen betrug ebenfalls 65 Prozent. 713 neuen 52-Wochen-Hochs standen 52 Tiefs gegenüber. Gesucht waren Versorger und Immobilienaktien. Schwächste Sektoren waren Technologie, Kommunikationsdienstleister und zyklischer Konsum. BioNTech haussierte nach der Vorlage solider Quartalszahlen um 10,15 Prozent. Die EU hatte zudem bekannt gegeben, bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen des Corona-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer zu erwerben.

Die asiatischen Aktienmärkte gingen heute früh belastet von den steigenden Inflationssorgen auf Tauchstation. Wie bereits an der Wall Street und an den europäischen Börsen drückten die Anleger vor allem bei den Technologiewerten auf den Verkaufsknopf. Der MSCI Asia Pacific Index sackte um 2,14 Prozent auf 203,78 Punkte ab. Besonders schwach präsentierten sich die Börsen in Tokio und Taipeh. Der S&P Future notierte zuletzt 0,62 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.218) ein Handelsstart deutlich im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den ZEW-Index der Konjunkturerwartungen. Die Konsensschätzung lautet auf einen Anstieg im Mai auf +71,0 Punkte (April: +70,7). Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von E.ON, Thyssenkrupp, Fraport, Nordex, Aareal Bank, United Internet und Bilfinger.
 

Produktideen

BioNTech SE

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD2Y3T

SD5S7S

Laufzeit

open end

open end

Faktor

3

3

Preis*

36,06 EUR

8,37 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: E.ON, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Thyssenkrupp, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Brenntag, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Fraport, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Ströer, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Nordex, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Aareal Bank, Ergebnis 1Q

07:00

DE: LEG Immobilien, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Evotec, Ergebnis 1Q

07:00

DE: K+S, Ergebnis 1Q

07:00

DE: 1&1 Drillisch, Ergebnis 1Q

07:00

DE: United Internet, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Ceconomy, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Biotest, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Medios, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Bilfinger, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Gea Group, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Bechtle, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Medigene, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Va-Q-Tec, Ergebnis 1Q

07:30

FR: Alstom, Jahresergebnis

07:35

DE: Jenoptik, Jahresergebnis

07:35

DE: Dürr, Ergebnis 1Q

07:35

DE: Stemmer Imaging, Ergebnis 1Q

07:45

DE: Home24, Ergebnis 1Q

08:00

DE: OHB, Ergebnis 1Q

08:00

DE: PNE, Ergebnis 1Q

08:20

DE: Leifheit, Ergebnis 1Q

09:15

DE: Apontis Pharma, Erstnotiz

11:00

DE: ZEW-Index Mai

+71,0

12:00

FR: OECD, Frühindikator April

14:00

DE: Hochtief, Ergebnis 1Q

17:35

DE: Patrizia, Ergebnis 1Q

18:15

DE: Deutsche Euroshop, Ergebnis 1Q

N/A

AT: OPEC, Ölmarkt-Monatsbericht