BASF - im Korrekturmodus

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Die BASF-Aktie (WKN: BASF11) war nach dem Erreichen eines Allzeithochs bei 98,80 EUR im Januar 2018 in einen Bärenmarkt übergegangen, der sie bis auf ein im März 2020 markiertes Dekadentief bei 37,36 EUR zurückwarf. Seither weist der übergeordnete Trend wieder aufwärts. Zuletzt verzeichnete der Anteilsschein nach einer zweiten mittelfristigen Aufwärtswelle ein 2-Jahres-Hoch bei 72,88 EUR und ging dort in den Korrekturmodus über. Aktuell testet er das am 3. Mai verzeichnete Korrekturtief bei 66,37 EUR erneut. Mit Blick auf das Handelsvolumen und die südwärts drehenden gleitenden Durchschnittslinien der vergangenen 20 und 50 Tage sollten ein Rutsch unter die bis 65,80 EUR reichende Supportzone und damit eine Ausdehnung der Korrektur eingeplant werden. Potenzielle Korrekturziele lauten in diesem Fall 64,50 EUR und 62,56/62,58 EUR. Die steigende 200-Tage-Linie befindet sich derzeit bei 61,70 EUR. Spätestens dort sollte sich die Aktie stabilisieren, um das langfristige Chartbild nicht einzutrüben. Mit Blick auf die Oberseite lassen sich nächste Hürden bei 68,69-70,05 EUR und 71,05 EUR ausmachen. Darüber würde sich das kurzfristige Chartbild aufhellen mit möglichem nächstem Ziel 72,88-74,61 EUR.

 

Produktideen

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SB7ZH3

SD7ESD

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

53,34 EUR

79,88 EUR

Barriere

53,34 EUR

79,88 EUR

Hebel

4,7

5,3

Preis*

1,43 EUR

1,27 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.