Siemens-Aktie an der DAX-Spitze

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt konnte zum Wochenausklang Zugewinne verbuchen. Der DAX stieg um 0,73 Prozent auf 15.520 Punkte. Auf Wochensicht kletterte der Leitindex damit um 0,53 Prozent. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Aufschläge von 0,90 und 1,29 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 78 Gewinner und 18 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 78 Prozent. Mit Blick auf die Sektorenperformance zeigten Technologiewerte und Industrietitel die deutlichsten Ausschläge nach oben. Siemens haussierte ohne Nachrichten an die DAX-Spitze mit einem Plus von 3,75 Prozent. Infineon und Merck stiegen dahinter um 2,39 respektive 1,83 Prozent. Bei den beiden auf Jahressicht sehr stark gelaufenen Aktien Daimler und Deutsche Post nahmen die Anleger hingegen Gewinne mit. Daimler hielt mit einem Minus von 1,58 Prozent die rote Laterne. Deutsche Post verlor 1,29 Prozent.

An der Wall Street stieg der Dow Jones Industrial vor dem feiertagsbedingt langen Wochenende um 0,18 Prozent auf 34.529 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,20 Prozent auf 13.687 Zähler vor. Stärkste Sektoren waren Immobilien und Versorger. Am schwächsten präsentierten sich Kommunikationsdienstleister und zyklische Konsumwerte. 57 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Abwärtsvolumen überwog jedoch mit 55 Prozent. Es gab 225 neue 52-Wochen-Hochs und 17 Tiefs. Salesforce.com sprang an der Dow-Spitze nach positiv aufgenommenen Quartalszahlen und einer Anhebung des Ausblicks um 5,43 Prozent nach oben. Nvidia haussierte um 4,88 Prozent auf ein Rekordhoch. Der Wert reagierte verspätet auf am Mittwoch nach US-Börsenschluss vorgelegte starke Geschäftszahlen.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,13 Prozent auf 208,47 Punkte. Aus Japan wurde für den April ein Anstieg der Industrieproduktion um 2,5 Prozent gegenüber dem Vormonat gemeldet (Konsensschätzung: 4,0). Die Einzelhandelsumsätze gaben derweil um 4,5 Prozent nach. Der chinesische Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe kam für den Mai mit 51,0 nach zuvor 51,1 Punkten herein. Experten hatten im Schnitt einen unveränderten Stand erwartet. Der entsprechende Index für den Servicesektor kletterte von 54,9 auf 55,2 Punkte (Konsensschätzung 55,1). Der S&P Future notierte zuletzt 0,25 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.486) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Vorabschätzung für die deutschen Verbraucherpreise im Mai. Experten erwarten im Schnitt, dass die Teuerung auf Jahressicht von 2,0 Prozent im April auf 2,4 Prozent angestiegen ist. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Grenke. Die Umsätze dürften heute dünn ausfallen. Sowohl in Großbritannien als auch in den USA bleiben die Börsen feiertagsbedingt geschlossen.
 

Produktideen

Siemens

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB5Q6A

SD29LY

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

18,33 EUR

6,04 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:15

DE: Grenke, Ergebnis 1Q

09:00

AT: BIP 1Q

10:00

EU: EZB, Geldmenge M3 April

+9,6% gg Vj

14:00

DE: Verbraucherpreise Mai

+2,4% gg Vj

17:00

US: Rohöllagerbestandsdaten (Woche)

N/A

FR: OECD, Wirtschaftsausblick

N/A

GB: Börsenfeiertag

N/A

US: Börsenfeiertag (Anleihen/Aktien)