Autowerte gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich trotz gesunkener Einkaufsmanagerindizes freundlich ins Wochenende. Der DAX kletterte um 0,45 Prozent auf 15.543 Punkte. Auf Wochensicht gab er dennoch um 0,29 Prozent nach. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Zugewinne von 0,31 und 0,42 Prozent und konnten im Wochenvergleich um 1,36 respektive 1,88 Prozent ansteigen. In den drei Indizes gab es 60 Gewinner und 35 Verlierer. Aufwärtsvolumen und Abwärtsvolumen hielten sich dabei die Waage. Stärkste Sektoren waren Technologie (+1,48%) und Automobile (+1,11%). Am schwächsten tendierten Einzelhandelswerte (-1,46%) und Telekommunikationsaktien (-0,56%). Volkswagen haussierte an der DAX-Spitze um 2,24 Prozent. Infineon und BMW folgten mit Aufschlägen von 1,81 und 1,72 Prozent. Porsche notierte 1,42 Prozent fester. Ein Medienbericht hatte erneut Fantasie im Hinblick auf ein mögliches IPO bei der Sportwagenschmiede geschürt. Delivery Hero und Zalando verloren als schwächste Werte im Leitindex 3,70 beziehungsweise 1,48 Prozent. 

An der Wall Street verbesserte sich der Dow Jones Industrial um 0,20 Prozent auf 35.677 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte derweil belastet von falkenhaften Tönen von Fed-Chairman Jerome Powell um 0,86 Prozent auf 15.355 Zähler ab. Dieser hatte erneut den Beginn des Ausstiegs aus der ultralockeren Geldpolitik signalisiert. Zudem enttäuschten Intel und Snap mit ihren Quartalsberichten. An der NYSE gab es 1.673 Gewinner und 1.615 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 54 Prozent. 207 neuen 52-Wochen-Hochs standen 22 Tiefs gegenüber. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries gab nach dem jüngsten Höhenflug auf ein 5-Monats-Hoch um zwei Basispunkte auf 1,66 Prozent nach. Gold stieg an der Comex um 0,81 Prozent auf 1.796 USD. WTI-Öl verteuerte sich um 1,53 Prozent auf ein Mehrjahreshoch bei 83,76 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend schwächer. Technologiewerte neigten besonders zur Schwäche, während Energiewerte von den steigenden Ölpreisen nach oben gezogen wurden. Der S&P Future notierte zuletzt kaum verändert. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.566) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite klar auf den ifo-Geschäftsklimaindex für den Oktober. Experten erwarten eine Fortsetzung des Abwärtstrends der letzten Monate (Konsensschätzung: 98,0 nach zuvor 98,8). Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Atoss Software und Michelin. Nach US-Börsenschluss legt Facebook seine Quartalszahlen vor. Bank-Aktien könnten Impulse von der am Morgen vorgelegten Bilanz des Bank-Riesen HSBC Holdings erhalten.
 

Produktideen

Volkswagen (Vz)

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD4RQZ

SD4AKW

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

4,55 EUR

2,92 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:00

GB: HSBC Holdings, Ergebnis 3Q

08:00

DE: Atoss Software, Ergebnis 3Q

10:00

DE: ifo-Geschäftsklimaindex Oktober

98,0

12:00

DE: Bundesbank, Monatsbericht

14:30

US: Chicago Fed National Activity Index September

15:00

BE: Geschäftsklimaindex September

+2,0

17:45

FR: Michelin, Umsatz 9 Monate

22:05

US: Facebook, Ergebnis 3Q