Rally in Tokio

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt ging es am Donnerstag moderat aufwärts. Die Anleger blieben im Vorfeld der wichtigen heute anstehenden US-Arbeitsmarktdaten vorsichtig. Ein explosiver Anstieg der Erzeugerpreise in der Eurozone im Juli um 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (Konsensschätzung: 11,0% nach zuvor 10,2%) wirkte sich nicht belastend aus. Der DAX schloss 0,10 Prozent fester bei 15.841 Punkten. MDAX und TecDAX sahen Aufschläge von 0,25 und 0,38 Prozent. In den drei Indizes gab es 60 Gewinner und 36 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 52 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance waren vor allem Technologiewerte (+1,48%) und Einzelhandelswerte (+1,22%) gesucht. Am schwächsten präsentierten sich die Sektoren Software (-1,19%) und Immobilien (-1,01%). Covestro zog an der DAX-Spitze gestützt von einem positiven Analystenkommentar um 3,30 Prozent an. Siemens und Infineon rückten dahinter um 1,78 und 1,60 Prozent vor. Vonovia sackte am Indexende um 1,81 Prozent ab.

An der Wall Street verbesserte sich der Dow Jones Industrial um 0,37 Prozent auf 35.444 Punkte. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 notierte 0,04 Prozent tiefer bei 15.604 Zählern. 62 Prozent der Werte an der NYSE konnten zur Schlussglocke zulegen. Das Aufwärtsvolumen betrug 65 Prozent. Es gab 251 neue 52-Wochen-Hochs und 18 Tiefs. Kräftig aufwärts tendierten Energiewerte mit deutlich anziehenden Ölpreisen. Daneben waren vor allem Industriewerte und HealthCare gesucht. Zur Schwäche neigten Kommunikationsdienstleister. Der US-Dollar wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD stieg um 0,29 Prozent auf ein 4-Wochen-Hoch bei 1,1874 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,44 Prozent fester bei 204,11 Punkten. Für den Nikkei 225 ging es deutlich aufwärts (+1,98%) nach der Nachricht, dass der japanische Premierminister Suga zurücktreten wird. Der S&P Future notierte zuletzt 0,21 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.839) ein wenig veränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite klar auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten für den August. Experten erwarten im Schnitt einen Anstieg der Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft um 720.000 (Juli: +943.000) bei einer Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent (Juli: 5,4%). Daneben könnten sich Impulse von den Servicesektor-Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone und die USA ergeben.
 

Produktideen

Nikkei 225

BEST Turbo

BEST Turbo

Typ

Call

Put

WKN

SD59HZ

SD3ZZX

Laufzeit

open end

open end

Basispreis

26.812,34

35.303,67

Barriere

26.812,34

35.303,67

Hebel

15,1

4,2

Preis*

1,48 EUR

5,21 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

09:55

DE: Einkaufsmanagerindex Dienste August

61,5

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Dienste August

59,7

10:00

DE: Ströer, Online-HV

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Dienste August

55,8

11:00

EU: Einzelhandelsumsatz Juli

+0,2% gg Vm

14:30

US: Arbeitsmarktdaten August

+720.000/5,2%

16:00

US: ISM-Index Dienste August

61,6

22:05

DE: Entscheidung über DAX-Änderungen

N/A

DE: Pkw-Neuzulassungen August