Techwerte von Zinssorgen belastet

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt stand am Dienstag kräftig unter Druck. Auf der Anlegerstimmung lasten die weiter steigenden Anleiherenditen sowie haussierende Energiepreise. Ein überraschender Anstieg im GfK-Konsumklimaindikator konnte daran nichts ändern. Der DAX schloss 2,08 Prozent tiefer bei 15.249 Punkten. MDAX und TecDAX sahen Abschläge von 2,18 und 2,89 Prozent. In den drei Indizes gab es sieben Gewinner und 89 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 90 Prozent. Alle Sektorenindizes endeten im roten Bereich. Am deutlichsten abwärts tendierten Technologiewerte (-5,41%), die als besonders empfindlich gegenüber höheren Marktzinsen gelten. Infineon sackte als Schlusslicht im DAX um 5,89 Prozent ab. Für adidas ging es mit gestiegenen Sorgen um mögliche Lieferengpässe um 4,25 Prozent abwärts. Die Covestro-Aktie vermochte sich mit einem Plus von 1,51 Prozent als stärkster Wert im Leitindex gegen den Negativtrend zu stemmen. Das Unternehmen hatte sich auf dem Kapitalmarkttag optimistisch zum längerfristigen Gewinnausblick geäußert.

An der Wall Street sackte der Dow Jones Industrial bis zur Schlussglocke um 1,63 Prozent auf 34.300 Punkte ab. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor mit den Zinssorgen 2,86 Prozent auf 14.770 Zähler und verbuchte damit das größte Tagesminus seit März dieses Jahres. 78 Prozent der Werte an der NYSE verzeichneten Abschläge. Das Abwärtsvolumen betrug ebenfalls 78 Prozent. Es gab jeweils 77 neue 52-Wochen-Hochs und Tiefs. Mit Blick auf die Sektoren-Performance konnten lediglich Energiewerte (+0,34%) zulegen. Die größten Kursverluste waren bei Technologiewerten (-2,96) und Kommunikationsdienstleistern (-2,44%) zu beobachten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries setzte ihre Rally mit einem Anstieg um sechs Basispunkte auf ein 3-Monats-Hoch bei 1,54 Prozent fort. Der Dollar wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen auf und markierte gemessen am Dollar-Index ein 10-Monats-Hoch. EUR/USD notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,09 Prozent schwächer auf einem Monatstief bei 1,1684 USD. Gold büßte belastet von dieser Entwicklung bei Zinsen und Greenback 1,04 Prozent auf 1.734 USD ein und verzeichnete damit ein 7-Wochen-Tief.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,67 Prozent tiefer bei 196,38 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,47 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.325) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Importpreise für den August sowie auf den Index der Wirtschaftsstimmung für die Eurozone im September. Unternehmensseitig veröffentlicht die Gea Group ihre Unternehmensstrategie „Mission 26“.
 

Produktideen

Infineon Technologies

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD53LZ

SD1X92

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

11,79 EUR

1,53 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:30

DE: Gea Group, Veröffentlichung Unternehmensstrategie

08:00

DE: Importpreise August

+16,1% gg Vj

11:00

EU: Index Wirtschaftsstimmung September

116,5

11:00

EU: Geschäftsklimaindex September

16:30

US: Rohöllagerbestandsdaten (Woche)