Delivery Hero und HelloFresh gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt dominierten am Donnerstag trotz einer hohen Verbraucherpreisinflation (7,8%) im April und ungeachtet überraschend schwacher BIP-Daten aus den USA die Käufer das Kursgeschehen. Der DAX schloss 1,35 Prozent fester bei 13.980 Punkten. MDAX und TecDAX zeigten Aufschläge von 0,88 respektive 1,45 Prozent. In den drei Indizes gab es 77 Kursgewinner und 22 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 88 Prozent. Der Volatilitätsindex VDAX-NEW gab nach der jüngsten kräftigen Rally um 1,45 Punkte auf 30,77 Zähler nach. Alle Sektorenindizes endeten im positiven Terrain. Am deutlichsten aufwärts tendierten Einzelhandelswerte (+2,93%), Automobilwerte (+2,55%) und Softwareaktien (+2,07%). Delivery Hero (+5,89%) und HelloFresh (+4,80%) belegten in Reaktion auf positiv aufgenommene Quartalszahlen die obersten zwei Plätze im DAX-Tableau. Linde konnte nach Quartalszahlen und der Anhebung des Ausblicks 0,72 Prozent hinzugewinnen. Bayer büßte als Schlusslicht vor der heutigen Hauptversammlung 1,13 Prozent ein.

An der Wall Street zog der Dow Jones Industrial um 1,85 Prozent auf 33.916 Punkte an. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 3,48 Prozent auf 13.456 Zähler nach oben. An der NYSE konnten 74 Prozent der Werte zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 77 Prozent. 22 neuen 52-Wochen-Hochs standen 523 Tiefs gegenüber. Am Devisenmarkt setzte sich die dynamische Dollar-Hausse fort. EUR/USD gab um 0,52 Prozent auf ein 5-Jahres-Tief bei 1,0498 USD nach. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries stieg um drei Basispunkte auf 2,85 Prozent. Gold handelte an der Comex 0,14 Prozent fester bei 1.891 USD. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich um 3,27 Prozent auf 105,36 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific ex Japan Index handelte 1,44 Prozent höher bei 555,05 Punkten. Besonders stark gesucht waren die Technologiewerte in Hongkong (HSTECH: +9,95%). Hier beflügelte die Kreise-Meldung von Bloomberg, dass es Fortschritte bei Verhandlungen gebe, dass US-Aufseher Prüfungen vor Ort durchführen können bei chinesischen Unternehmen mit Listing an der Wall Street. Die Börsen in Japan blieben feiertagsbedingt geschlossen. Der S&P Future notierte zuletzt 0,26 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.146) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite zunächst auf die Daten zum deutschen BIP und die Verbraucherpreisdaten aus der Eurozone. In den USA stehen die persönlichen Ausgaben und Einkommen, der Chicagoer Einkaufsmanagerindex und der Verbraucherstimmungsindex der Universität Michigan im Fokus. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von BASF, MTU, Chevron und Exxon Mobil. Mercedes-Benz, Bayer, Vonovia und Continental veranstalten ihre Hauptversammlungen. Die gestern nachbörslich vorgelegten Quartalszahlen der Tech-Riesen Apple (nachbörslich: -2,22%), Amazon (nachbörslich: -8,99%) und Intel (nachbörslich: -3,99%) konnten die Anleger nicht überzeugen.

 

Produktideen

Delivery Hero SE

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SH3N1C

SD06NA

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

1,83 EUR

3,18 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:30

FR: Societe Generale, Jahresbericht 2021

07:00

DE: BASF, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Fuchs Petrolub, Ergebnis 1Q

07:00

ES: BBVA, Ergebnis 1Q

07:00

AT: OMV, Ergebnis 1Q

07:00

NL: Signify, Ergebnis 1Q

07:00

FR: Safran, Umsatz 1Q

07:30

FR: BIP 1Q

+0,3% gg Vq

07:30

AT: Erste Group Bank, Ergebnis 1Q

07:30

NL: KPN, Ergebnis 1Q

07:55

IT: Eni, Ergebnis 1Q

08:00

DE: Importpreise März

+27,7% gg Vj

08:00

DE: MTU, Ergebnis 1Q

08:00

GB: Astrazeneca, Ergebnis 1Q

08:15

DE: Nagarro, Jahresergebnis

+4,8% gg Vj

09:00

AT: BIP 1Q

10:00

DE: BIP 1Q

+0,1% gg Vq

10:00

DE: Mercedes-Benz Group, Online-HV

10:00

DE: Bayer, Online-HV

10:00

DE: Vonovia, Online-HV

10:00

DE: Continental, Online-HV

10:00

DE: Hella, ao Online-HV

10:00

EU: EZB, Geldmenge M3 März

+6,2% gg Vj

10:00

IT: BIP 1Q

-0,2% gg Vq

11:00

DE: Atoss Software, Online-HV

11:00

EU: Verbraucherpreise April

+7,5% gg Vj

11:00

EU: BIP 1Q

+0,2% gg Vq

12:30

US: Honeywell, Ergebnis 1Q

12:45

US: Chevron, Ergebnis 1Q

13:30

US: Exxon Mobil, Ergebnis 1Q

13:45

US: Abbvie, Ergebnis 1Q

14:30

US: Arbeitskostenindex 1Q

14:30

US: Persönliche Ausgaben/Einkommen März

+0,7%/+0,4%

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Chicago April

62,0

16:00

US: Univ. Michigan Verbraucherstimmung April

65,7