Versorger gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt dominierten zum Wochenstart die positiven Vorzeichen. Ein im August auf den niedrigsten Stand seit Mai 2020 gefallener sentix-Konjunkturindex wirkte sich nicht auf das Kursgeschehen aus. Stützend wirkte eine freundliche Eröffnung an der Wall Street. Der DAX schloss 0,84 Prozent fester bei 13.688 Punkten. MDAX und TecDAX legten um 0,29 respektive 0,54 Prozent zu. In den drei genannten Indizes gab es 77 Gewinner und 23 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 61 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance hatten Versorger (+2,29%) die Nase vorn. Händler verwiesen zur Begründung auf positive Analystenkommentare und steigende Strompreise. Ebenfalls überdurchschnittlich gesucht waren Automobilwerte (+2,03%) und Konsumtitel (+1,44%). Schwäche zeigten derweil Transportwerte (-2,09%) und Banken (-0,48%). E.ON haussierte an der DAX-Spitze um 2,71 Prozent auf ein 8-Wochen-Hoch. Kursgewinne von über 2 Prozent zeigten Mercedes-Benz, HelloFresh, RWE, Vonovia, adidas und Continental. Die rote DAX-Laterne hielt die Aktie der Deutschen Post mit einem Minus von 2,72 Prozent.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial nach zwischenzeitlich deutlicheren Aufschlägen noch 0,09 Prozent fester bei 32.833 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,37 Prozent auf 13.159 Zähler ein. Die Marktbreite zeichnete derweil ein bullishes Bild. 64 Prozent der Werte an der NYSE konnten Zugewinne verbuchen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 68 Prozent. Es gab 38 neue 52-Wochen-Hochs und 18 Tiefs. Ein ähnliches Bild bot sich auch an der Technologiebörse Nasdaq. Der US-Dollar tendierte gegenüber den meisten Hauptwährungen schwächer. EUR/USD notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,11 Prozent höher bei 1,0189 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries gab um sechs Basispunkte auf 2,77 Prozent nach. Rohöl der US-Sorte WTI stieg um 1,79 Prozent auf 90,60 USD. Gold handelte an der Comex mit einem Aufschlag von 0,75 Prozent bei 1.805 USD. Noch stärker haussierten Silber (+4,00%), Platin (+1,71%) und Palladium (+4,83%).

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,08 Prozent tiefer bei 160,62 Punkten. Der Nikkei 225 (-0,88%) zeigte deutliche Abschläge. Die Softbank-Aktie sackte in Tokio nach Vorlage der Quartalszahlen und der Verkündung eines Rekordverlusts von umgerechnet rund 23 Milliarden EUR um rund 7 Prozent ab. Auf der Positivseite ragte der koreanische Kospi (+0,41%) heraus. Der S&P Future notierte zuletzt 0,18 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.638) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den OECD-Frühindikator. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Munich Re, Continental und Fraport.

 

Produktideen

E.ON SE

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SN4MBK

SF2P2K

Laufzeit

open end

open end

Faktor

3

3

Preis*

13,84 EUR

7,41 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Fraport, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Deutsche Pfandbriefbank, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Cewe Stiftung, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Hamborner Reit, Ergebnis 1H

07:00

LU: Corestate Capital Holding, Ergebnis 1H

07:05

DE: Wacker Neuson, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Munich Re, Ergebnis 2Q

07:30

DE: Scout24, Ergebnis 1H

08:00

DE: PWO, Ergebnis 1H

08:10

DE: Leifheit, Ergebnis 1H

08:30

DE: Continental, Ergebnis 2Q

12:00

FR: OECD, Frühindikator Juli

14:30

US: Produktivität ex Agrar 2Q

-4,3% gg Vq

22:30

US: Alcon, Ergebnis 2Q