HelloFresh springt nach Zahlen

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot zum Wochenstart nach einem lustlosen Handel ein uneinheitliches Bild. Auf der Stimmung lasteten schwächer als erwartete Konjunkturdaten aus China und den USA. Der DAX schloss 0,15 Prozent fester bei 13.817 Punkten. Der MDAX der mittelgroßen Werte notierte unverändert bei 27.918 Punkten. Für den TecDAX ging es 0,12 Prozent abwärts auf 3.188 Zähler. In den drei genannten Indizes gab es 44 Gewinner und 52 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog mit 58 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance waren Finanzdienstleister (+1,01%), Transportwerte (+0,65%) und Chemietitel (+0,59%) am stärksten gesucht. Am schwächsten tendierten Banken (-0,88%), Versicherungen (-0,78%) und Automobilwerte (-0,23%). Deutsche Börse gewann an der DAX-Spitze ohne Nachrichten 2,71 Prozent hinzu. HelloFresh sprang nach der Vorlage besser als erwarteter Geschäftszahlen dahinter um 2,67 Prozent nach oben. Henkel rückte nach Halbjahreszahlen über den Erwartungen um 0,53 Prozent vor. Zudem hob der Konsumgüterhersteller seinen Umsatzausblick an.

An der Wall Street verbesserte sich der Dow Jones Industrial um 0,45 Prozent auf ein 3-Monats-Hoch bei 33.912 Punkten und erreichte damit die Abwärtstrendlinie vom Rekordhoch und die fallende 200-Tage-Linie. Der technologielastige Nasdaq 100 rückte um 0,75 Prozent auf 13.667 Zähler vor. An der NYSE gab es 1.623 Gewinner und 1.583 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 51 Prozent. 61 neuen 52-Wochen-Hochs standen 19 Tiefs gegenüber. Der US-Dollar präsentierte sich trotz eines enttäuschend schwachen Empire State Manufacturing Index stark. Gemessen am Dollar-Index haussierte er um 0,81 Prozent. EUR/USD sackte um 0,97 Prozent auf 1,0157 USD ab. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries fiel um fünf Basispunkte auf 2,79 Prozent. Rohöl der US-Sorte WTI verbilligte sich mit Nachfragesorgen um 3,58 Prozent auf 88,79 USD. Daneben belastete die Spekulation um ein höheres Öl-Angebot seitens des Iran. Gold gab an der Comex belastet vom festen Greenback um 1,16 Prozent auf 1.795 USD nach.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,15 Prozent tiefer bei 163,24 Punkten. Die Aktie des weltgrößten Bergbaukonzerns BHP Group kletterte in Sidney nach besser als erwarteten Geschäftszahlen und einem Rekordgewinn auf Jahresbasis um 4,45 Prozent. Der S&P Future notierte zuletzt 0,11 Prozent schwächer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.843) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf den ZEW-Index der Konjunkturerwartungen (Konsensschätzung: -51,0 nach zuvor -53,8 Punkten) sowie auf die Daten zur US-Industrieproduktion (Konsensschätzung: -3,8% gegenüber dem Vormonat). Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Delivery Hero, Home Depot und Walmart.

 

Produktideen

HelloFresh SE

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SH89CS

SF6DFD

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

1,29 EUR

11,55 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:30

DE: Delivery Hero, Ergebnis 2Q

07:50

DE: Home24, Ergebnis 2Q

08:00

GB: Arbeitsmarktdaten Juli

3,8%

11:00

DE: ZEW-Index August

-51,0

12:00

US: Home Depot, Ergebnis 2Q

13:00

US: Walmart, Ergebnis 2Q

13:00

DE: Signa Sports United, Ergebnis 3Q

14:30

US: Baubeginne/ -genehmigungen Juli

-3,8%/+0,9%

15:15

US: Industrieproduktion Juli

+0,3% gg Vm