Technologiewerte im Aufwind

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt orientierte sich gestern nach einem lustlosen Handel per saldo aufwärts. Stützend wirkte, dass die jährliche Inflationsrate in der Eurozone im November von zuvor 10,6 Prozent auf nun 10,0 Prozent zurückgegangen war. Der DAX verbesserte sich um 0,29 Prozent auf 14.397 Punkte. MDAX und TecDAX zogen um 0,93 respektive 1,46 Prozent an. In den drei genannten Indizes gab es 68 Gewinner und 30 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 56 Prozent. Am stärksten gesucht waren Technologiewerte (+2,69%), gefolgt von Einzelhandelswerten (+2,46%) und Automobilwerten (+2,05%). Größte Verlierer auf der Sektorenebene waren Banken (-0,60%) und Versicherungen (-0,38%). Infineon haussierte an der DAX-Spitze um 3,01 Prozent. Mercedes-Benz und Deutsche Börse konnten dahinter um 2,97 und 1,97 Prozent zulegen. Siemens hielt die rote Laterne mit einem nachrichtenlosen Abschlag von 1,40 Prozent.

An der Wall Street wirkten taubenhafte Äußerungen des Fed-Chairman Powell beflügelnd auf die Aktienkurse. Dieser hatte eine Verlangsamung des Zinserhöhungstempos angedeutet. Der Dow Jones Industrial spurtete um 2,18 Prozent nach oben auf ein 7-Monats-Hoch bei 34.590 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 haussierte um 4,58 Prozent auf 12.030 Zähler. 82 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Zugewinne. Das Aufwärtsvolumen lag bei 88 Prozent. 82 neuen 52-Wochen-Hochs standen 65 Tiefs gegenüber. Der US-Dollar musste gegenüber allen anderen Hauptwährungen kräftige Einbußen hinnehmen. EUR/USD stieg um 0,85 Prozent auf 1,0417 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries sackte um sieben Basispunkte auf 3,68 Prozent ab. Gold verteuerte sich an der Comex um 1,16 Prozent auf 1.769 USD. Der Preis für Rohöl der US-Sorte WTI sprang um 3,01 Prozent auf 80,55 USD nach oben.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,90 Prozent fester bei 159,36 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt mit einem Aufschlag von 0,18 Prozent. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.547) ein Handelsstart deutlich im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite vor allem auf die Industrie-Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone, Großbritannien und die USA. Daneben sind die persönlichen Ausgaben und Einkommen sowie der PCE-Deflator von größerem Interesse. Unternehmensseitig hält Rational einen Kapitalmarkttag ab.

 

Produktideen

Infineon Technologies

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD53LZ

SQ4K4F

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

1,92 EUR

10,74 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: Einzelhandelsumsatz Oktober

-0,6% gg Vm

08:00

DE: Deutsche Beteiligungs AG, Jahresergebnis

09:55

DE: Einkaufsmanagerindex Industrie November

46,7

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Industrie November

47,3

10:00

DE: Auftragseingang Maschinenbau Oktober

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Industrie November

46,2

11:00

EU: Arbeitsmarktdaten Oktober

6,6%

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

235.000

14:30

US: Pers. Ausgaben/Einkommen Oktober

+0,8% gg Vm

15:45

US: Einkaufsmanagerindex Industrie November

47,6

16:00

US: Bauausgaben Oktober

-0,2% gg Vm