TeamViewer haussiert

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt bot zur Wochenmitte nach einer anfänglich positiven Tendenz am Ende belastet von Gewinnmitnahmen vor der heutigen EZB-Sitzung nur noch ein gemischtes Bild. Veröffentlichte Inflationsdaten aus der Eurozone zeigten entgegen der Markterwartung einen weiteren Anstieg der Teuerungsrate. Der DAX schloss 0,04 Prozent schwächer bei 15.614 Punkten. MDAX und TecDAX retteten derweil noch Zugewinne von 0,89 und 0,55 Prozent über die Ziellinie. In den drei Indizes gab es 57 Gewinner und 42 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen überwog mit 75 Prozent. Stärkste Sektoren waren Transport, Chemie und Banken. Am schwächsten tendierten die Sektoren Einzelhandel, Automobile und Industrie. Symrise setzte sich mit einem nachrichtenlosen Plus von 2,65 Prozent an die DAX-Spitze. MTU verlor am anderen Indexende 2,23 Prozent. Die Aktie von TeamViewer haussierte im TecDAX um 16,33 Prozent. Der Softwareanbieter hatte positiv aufgenommene vorläufige Quartalszahlen präsentiert und kündigte ein Aktienkaufprogramm im Volumen von bis zu 300 Millionen EUR an.

An der Wall Street ignorierten die Akteure enttäuschend ausgefallene ADP-Arbeitsmarktdaten und fokussierten sich stattdessen auf erfreuliche Bilanzen der beiden Tech-Konzerne Alphabet (+7,52%) und AMD (+5,12%). Der Dow Jones Industrial kletterte den vierten Tag in Folge um 0,63 Prozent auf 35.629 Punkte. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 0,80 Prozent nach oben auf 15.140 Zähler, womit er die vielbeachtete 200-Tage-Linie zurückerobern konnte. An der NYSE schlossen 1.490 Werte im Plus und 1.872 im Minus. Das Aufwärtsvolumen betrug 53 Prozent. Bis auf zyklische Konsumwerte konnten alle Sektoren deutliche Zugewinne verbuchen. Am stärksten gesucht waren Kommunikationsdienstleister, Immobilienwerte und Versorger und somit eher defensive Werte.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte kaum verändert. Stärkere Zugewinne waren in Singapur und Südkorea zu beobachten. Beide Märkte waren in den Vortagen aufgrund des chinesischen Neujahrsfestes geschlossen gewesen, so dass hier Nachholpotenzial gegeben war. Die Börsen in China und Hongkong blieben derweil feiertagsbedingt geschlossen. Der japanische Nikkei 225 (-1,06%) orientierte sich deutlicher südwärts. Sony (-6,43%) stand in Tokio unter Druck aufgrund schwacher Playstation-Umsätze und eines mauen Ausblicks. Der S&P Future notierte zuletzt 0,91 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.546) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Fokus der Marktteilnehmer auf die Notenbankentscheidungen der EZB und der Bank of England. Während Letztere gemäß der Konsensschätzung ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,50 Prozent anheben dürfte, erwartet der Markt, dass die europäischen Währungshüter die Füße weiterhin stillhalten. Von Interesse sind hier daher vor allem die Aussagen zur Inflationsentwicklung auf der anschließenden Pressekonferenz. Von der Makroseite sind daneben die Einkaufsmanagerindizes für den Servicesektor in der Eurozone, Großbritannien und den USA relevant. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Siemens Healthineers, Infineon, Royal Dutch Shell und Merck & Co. Nach US-Börsenschluss liefern Amazon und Ford ihre Zahlenwerke ab. Deutliche Impulse sind zudem von den gestern nach der Schlussglocke an der Wall Street veröffentlichten Quartalszahlen zu erwarten. Meta Platforms (nachbörslich: -22,89%) und Spotify (nachbörslich: -10,43%) enttäuschten mit ihren Bilanzen massiv, was die Futures für die Nasdaq aktuell deutlich im Minus notieren lässt. Die Deutsche Telekom könnte derweil heute von positiv aufgenommenen Zahlen der Tochter T-Mobile US (nachbörslich: +7,88%) profitieren.
 

Produktideen

TeamViewer

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SH0D18

SF5EWG

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

17,23 EUR

3,59 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:45

CH: ABB, Ergebnis 4Q

07:00

DE: Siemens Healthineers, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Rational, Jahresergebnis

07:00

AT: OMV, Ergebnis 4Q

07:00

NL: ING Groep, Ergebnis 4Q

07:00

FI: Nokia, Ergebnis 4Q

07:00

CH: Roche Holding, Jahresergebnis

07:30

DE: Infineon Technologies, Ergebnis 1Q

07:00

ES: BBVA, Ergebnis 4Q

08:00

GB: BT Group, Ergebnis 9 Monate

08:00

NL: Royal Dutch Shell, Ergebnis 4Q

08:00

SE: Vattenfall, Ergebnis 4Q

08:00

JP: Nintendo, Ergebnis 9 Monate

09:55

DE: Einkaufsmanagerindex Dienste Januar

52,2

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex Dienste Januar

51,2

10:00

DE: Auftragseingang Maschinenbau Dezember

10:30

GB: Einkaufsmanagerindex Dienste Januar

53,4

10:30

ES: Siemens Gamesa, Ergebnis 1Q

11:00

EU: Erzeugerpreise Dezember

+26,3% gg Vj

11:00

DE: Schaltbau Holding, ao HV

12:00

US: Conocophillips, Ergebnis 4Q

12:30

US: Honeywell, Ergebnis 4Q

12:30

US: Merck & Co, Ergebnis 4Q

13:00

GB: BoE, Zinsentscheidung

0,50%

13:30

US: Intercontinental Exchange, Ergebnis 4Q

13:45

EU: EZB, Zinsentscheidung

0,00%

14:30

EU: EZB, PK nach Ratssitzung

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

245.000

14:30

US: Produktivität ex Agrar 4Q

+4,4% gg Vq

16:00

US: ISM-Index Dienste Januar

60,0

16:00

US: Auftragseingang Industrie Dezember

-0,4% gg Vm

17:50

IT: Enel, Jahresergebnis

22:01

US: Amazon.com, Ergebnis 4Q

22:07

US: Ford Motor, Ergebnis 4Q

22:15

US: News Corp, Ergebnis 2Q

N/A

DE: Pkw-Neuzulassungen Januar