Mercedes-Benz haussiert nach Zahlen

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenschluss die negativen Vorzeichen. Der DAX verabschiedete sich mit einem Abschlag von 0,42 Prozent bei 15.425 Punkten aus dem Handel. Auf Wochensicht konnte er jedoch um 2,16 Prozent vorrücken. MDAX und TecDAX verloren am Berichtstag 0,37 respektive 1,29 Prozent. In den drei Indizes gab es 36 Gewinner und 63 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 64 Prozent. Gegen den Trend gesucht war weiterhin der Automobilsektor (+3,22%), der auch auf Wochensicht (+7,60%) die Nase vorn hatte. Ebenfalls fest im Markt lagen die als defensiv geltenden Telekommunikationswerte (+1,06%) und Versorger (+0,63%). Am deutlichsten fielen die Verluste in den Sektoren Einzelhandel (-4,48%), Technologie (-2,04%) und Chemie (-1,68%) aus. Im Leitindex DAX belegte die Aktie der Mercedes-Benz Group (ehemals Daimler) den Spitzenplatz mit einem Kurssprung um 6,72 Prozent. Das Papier profitierte von den vorgelegten Eckdaten für 2021, die für das Schlussquartal einen überraschend hohen Gewinn auswiesen. BMW folgte mit einem Plus von 2,73 Prozent. Der Münchener Autobauer gab die Übernahme der Mehrheit beim Joint Venture Brilliance Automotive bekannt, die einen Sondergewinn in Milliardenhöhe zur Folge hat. Delivery Hero sackte als Schlusslicht um weitere 11,81 Prozent ab. Hier belastete wie bereits am Vortag ein enttäuschender Ausblick.

An der Wall Street ließ die Sorge vor einer möglichen militärischen Eskalation des Ukraine-Konflikts aus Risikoanlagen flüchten. Der Dow Jones Industrial verlor zur Schlussglocke 1,43 Prozent auf 34.738 Punkte und endete damit wieder unter seiner 200-Tage-Linie. Der technologielastige Nasdaq 100 brach um 3,07 Prozent auf 14.254 Zähler ein. 68 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Abschläge. Das Abwärtsvolumen lag bei 65 Prozent. 67 neuen 52-Wochen-Hochs standen 375 Tiefs gegenüber. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich aufgrund der Ukraine-Krise und der angespannten Angebotssituation um 3,58 Prozent auf 93,10 USD, den höchsten Stand seit dem Jahr 2014. Gold notierte an der Comex 0,26 Prozent fester bei 1.842 USD. Zwischenzeitlich hatte das Edelmetall ein 3-Monats-Hoch bei 1.867 USD erzielen können. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries sackte um elf Basispunkte auf 1,92 Prozent ab und kam damit deutlich vom im Tagesverlauf markierten 3-Jahres-Hoch bei 2,06 Prozent zurück.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der schwachen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,36 Prozent tiefer bei 188,11 Punkten. Der japanische Nikkei 225 zeigte sich nach der Feiertagspause besonders schwach. Gegen den Trend verbuchte der australische ASX 200 ein moderates Plus. Der S&P Future notierte zuletzt 0,12 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.094) ein Handelsstart deutlich im Minus erwartet.

Heute stehen keine relevanten Makro-Daten zur Veröffentlichung an. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von KWS Saat, MVV Energie und Michelin. Der US-Mischkonzern 3M präsentiert seinen Ausblick und das Update zur Unternehmensstrategie.
 

Produktideen

Mercedes-Benz Group (Daimler)

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SD4TU6

SD3MWF

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

12,91 EUR

1,28 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: KWS Saat, Ergebnis 1H

07:30

DE: MVV Energie, Ergebnis 1Q

15:00

US: 3M, Strategie-Update und Ausblick

17:30

EU: Anhörung v. EZB-Präsidentin Lagarde

17:45

FR: Michelin, Jahresergebnis

17:45

FR: Capgemini, Jahresergebnis

22:30

AU: BHP Group, Ergebnis 1H