MTU haussiert

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt bot sich am Dienstag ein uneinheitliches Bild. Belastet wurde die Stimmung von negativen Vorgaben seitens der Wall Street. Ein auf ein Rekordtief gefallener GfK-Konsumklimaindikator wirkte sich derweil nicht auf das Kursgeschehen aus. Auch der zweitstärkste Rückgang des IAB-Barometers für den deutschen Arbeitsmarkt blieb weitgehend unbeachtet. Der DAX legte um 0,35 Prozent auf 13.232 Punkte zu. MDAX und TecDAX verbuchten hingegen Abschläge von 0,13 respektive 0,27 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 47 Gewinner und 49 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog marginal mit 53 Prozent des Gesamtvolumens. Mit Blick auf die Sektoren-Performance hatten Versorger (+1,58%) die Nase vorn vor Versicherungen (+1,48%) und Telekommunikation (+1,15%). Auf der Negativseite fielen Einzelhandelswerte (-2,40%), Softwaretitel (-1,14%) und Konsumaktien (-0,84%) auf. Luftfahrtwerte profitierten von der Hoffnung auf Pandemielockerungen in Asien. MTU haussierte als stärkster DAX-Wert um 3,51 Prozent. Porsche und Continental folgten mit Zugewinnen von 2,69 und 2,52 Prozent. Puma (-2,21%) litt am DAX-Ende unter negativ aufgenommenen Geschäftszahlen von Konkurrent Nike. Wettbewerber adidas büßte 0,91 Prozent ein. Zalando (-1,94%) und Symrise (-1,22%) zeigten sich ebenfalls schwach.

In den USA brach der Verbrauchervertrauensindex im Juni auf den tiefsten Stand seit Februar 2021 ein. An der Wall Street sackte der Dow Jones Industrial um 1,56 Prozent auf 30.947 Punkte ab. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 3,09 Prozent auf 11.638 Zähler. 66 Prozent der Werte an der NYSE mussten Abschläge hinnehmen. Das Abwärtsvolumen betrug 74 Prozent. Zwölf neuen 52-Wochen-Hochs standen 89 Tiefs gegenüber. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries verharrte bei 3,20 Prozent. Der US-Dollar wertete gegenüber allen anderen Hauptwährungen auf. EUR/USD notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,57 Prozent tiefer bei 1,0520 USD. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich um 2,00 Prozent auf 111,76 USD. Gold gab an der Comex um 0,20 Prozent auf 1.821 USD nach.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh belastet von den negativen Vorgaben der Wall Street überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,14 Prozent tiefer bei 160,26 Punkten. Gegen den Trend gesucht waren chinesische Immobilienaktien. Sie profitierten von positiven Aussagen aus den Reihen des Immobilienentwicklers China Vanke (+4,01%), der einen Boden in der Branche ausmacht. Der S&P Future notierte zuletzt 0,07 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.151) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite vor allem auf die deutschen Verbraucherpreise und die BIP-Daten aus den USA. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Hornbach Holding und Hennes & Mauritz.
 

Produktideen

MTU Aero Engines

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SF51PQ

SD4TWM

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

4,50 EUR

2,57 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

07:00

DE: Hornbach Holding, Ergebnis 1Q

08:00

SE: Hennes & Mauritz, Ergebnis 2Q

10:00

DE: Nagarro, Online-HV

10:00

EU: EZB, Geldmenge M3 Mai

+5,8% gg Vj

11:00

EU: Index Wirtschaftsstimmung Juni

103,0

11:00

LU: Grand City Properties, Online-HV

11:00

LU: Adler Group, Online-HV

13:00

DE: Deutsche Börse, Investorentag

14:00

DE: Verbraucherpreise Juni

+8,0% gg Vj

14:30

US: BIP 1Q

-1,5% gg Vq

14:30

LU: Aroundtown, Online-HV

16:30

US: Rohöllagerbestände (Woche)