Banken gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich am Dienstag nach einem insgesamt lustlosen Handel von der freundlichen Seite. Vor der heutigen Fed-Sitzung wollten sich die Anleger nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Stützend wirkte eine freundliche Wall Street. Der DAX schloss 0,72 Prozent fester bei 14.039 Punkten. MDAX und TecDAX verbuchten Aufschläge von 1,39 respektive 0,74 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 75 Gewinner und 24 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 81 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance hatten Banken (+3,47%) klar die Nase vorn. Sie profitierten von der Spekulation auf steigende Marktzinsen. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen markierte im Tagesverlauf ein neues 7-Jahres-Hoch bei 1,01 Prozent, endete dann jedoch bei 0,97 Prozent. Ebenfalls überdurchschnittliche Zugewinne waren bei Technologiewerten (+2,26%) und Automobiltiteln (+1,83%) zu beobachten. Lediglich die Sektoren Software (-0,90%) und Konsum (-0,40%) tendierten schwächer. Deutsche Bank zog um 4,05 Prozent an. Besser lief es im DAX nur für MTU (+4,90%) und Delivery Hero (+4,09%). Deutsche Post (-0,32%) notierte nach Quartalszahlen leicht schwächer. Covestro (-4,85%) bildete nach einer am Vorabend veröffentlichten Gewinnwarnung das Schlusslicht im Leitindex.

An der Wall Street befanden sich die Indizes auf Richtungssuche. Der Dow Jones Industrial kletterte nach besser als erwarteten Daten zum Auftragseingang in der US-Industrie um 0,20 Prozent auf 33.129 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 notierte 0,11 Prozent höher bei 13.090 Zählern. 60 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Plus. Das Aufwärtsvolumen lag bei 72 Prozent. 27 neuen 52-Wochen-Hochs standen 279 Tiefs gegenüber. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries gab um zwei Basispunkte auf 2,97 Prozent nach. Der US-Dollar notierte gegen Ende des New Yorker Handels gegenüber den meisten anderen Hauptwährungen wenig verändert. EUR/USD legte um 0,19 Prozent auf 1,0522 USD zu. Der Austral-Dollar haussierte nach der ersten Leitzinsanhebung der RBA seit über einem Jahrzehnt. Mit 25 Basispunkten fiel diese zudem deutlicher aus als vom Markt erwartet. Rohöl der US-Sorte WTI verbilligte sich aufgrund von Nachfragesorgen um 2,36 Prozent auf 102,69 USD. Gold handelte an der Comex 0,17 Prozent fester bei 1.867 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific ex Japan Index handelte 0,36 Prozent tiefer bei 554,10 Punkten. Die Börsen in Japan und China blieben feiertagsbedingt geschlossen. Der S&P Future notierte zuletzt 0,19 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.993) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute steht die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed um 20.00 Uhr klar im Fokus der Marktteilnehmer. Die Konsensschätzung lautet auf eine Anhebung des Leitzinses um 50 Basispunkte auf ein Zielband von 0,75 bis 1,00 Prozent. Dies wäre die deutlichste Steigerung seit dem Jahr 2000. Daneben richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zur deutschen Handelsbilanz und die Servicesektor-Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone und die USA. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von FMC, Fresenius SE, Volkswagen, Siemens Healthineers, Hannover Rück, Novo Nordisk und Moderna. Daneben richtet sich der Blick auf Cancom nach einer Senkung des Ausblicks für den Umsatz und das operative Ergebnis.
 

Produktideen

Deutsche Bank

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CDU

SF0PSQ

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

3,35 EUR

4,24 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

06:50

DE: Basler, Ergebnis 1Q

07:00

DE: FMC, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Fresenius SE, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Siemens Healthineers, Ergebnis 2Q

07:00

DE: Teamviewer, Ergebnis 1Q

07:00

DE: Klöckner & Co, Ergebnis 1Q

07:10

DE: Norma Group, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Volkswagen, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Hannover Rück, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Hugo Boss, Ergebnis 1Q

07:30

DE: Traton, Ergebnis 1Q

07:30

FR: EDF, Umsatz 1Q

07:30

AT: RBI, Ergebnis 1Q

07:30

DK: Novo Nordisk, Ergebnis 1Q

08:00

DE: Handelsbilanz März

+6,8 Mrd EUR

08:15

DK: Moeller-Maersk, Ergebnis 1Q

09:00

EU: EZB, Sitzung des Rats

09:55

DE: Einkaufsmanagerindex Dienste April

57,9

10:00

EU: Einkaufsmanagerindex April

57,7

10:00

DE: Allianz SE, Online-HV

10:00

DE: Rational, Online-HV

11:00

EU: Einzelhandelsumsatz März

+0,1% gg Vm

12:40

NL: Ferrari, Ergebnis 1Q

13:00

US: Moderna, Ergebnis 1Q

14:15

US: ADP-Arbeitsmarktbericht April

+390.000

14:30

US: Handelsbilanz März

-106,7 Mrd USD

16:00

US: ISM-Index Dienste April

58,3

16:30

US: Rohöllagerbestände (Woche)

17:50

IT: Enel, Ergebnis 1Q

20:00

US: Fed, Zinsentscheidung (20:30 PK)

0,75-1,00%

22:00

US: Ebay, Ergebnis 1Q

22:00

US: Booking Holdings, Ergebnis 1Q

22:02

DE: Morphosys, Ergebnis 1Q

N/A

IT: Telecom Italia, Ergebnis 1Q

N/A

DE: Pkw-Neuzulassungen April