Nordex-Aktie unter Druck

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zur Wochenmitte nach einem impulslosen Handel die positiven Vorzeichen. Leicht stützend wirkten eine Aufwärtsrevision für das deutsche BIP im ersten Quartal sowie eine Stabilisierung im jüngst abgestürzten GfK-Konsumklimaindex. Der DAX schloss 0,63 Prozent fester bei 14.008 Punkten. Der MDAX der mittelgroßen Werte verbesserte sich um 0,74 Prozent. Gegen den Trend büßte derweil der TecDAX 0,13 Prozent ein. In den drei genannten Indizes gab es 70 Gewinner und 29 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 78 Prozent. Mit Blick auf die Sektoren-Performance hatten Einzelhandelswerte (+4,33%) klar die Nase vorn, gefolgt von Versorgern (+1,82%) und Transportwerten (+1,58%). Die deutlichsten Abschläge auf der Sektorenebene verbuchten Softwareaktien (-1,02%), Medientitel (-0,68%) und Technologiewerte (-0,56%). Delivery Hero sprang an der DAX-Spitze ohne Nachrichten um 7,28 Prozent nach oben. HelloFresh und Zalando haussierten dahinter um 4,79 respektive 4,07 Prozent. Die rote Laterne hielt Deutsche Börse mit einem Minus von 1,57 Prozent. SAP und Siemens Healthineers büßten 1,47 beziehungsweise 1,36 Prozent ein. Die Aktie von Nordex zeigte im TecDAX einen Kurssturz um 17,05 Prozent auf ein 2-Jahres-Tief. Der Hersteller von Windkraftanlagen hatte sowohl seine Umsatz- als auch seine Margenprognose gesenkt.

An der Wall Street wurde das am Abend veröffentlichte Protokoll der letzten Fed-Sitzung als weniger falkenhaft als befürchtet aufgenommen. Der Dow Jones Industrial rückte um 0,60 Prozent auf 32.120 Punkte vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,48 Prozent nach oben auf 11.944 Zähler. 76 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Kursaufschläge. Das Aufwärtsvolumen lag bei 82 Prozent. Es gab 47 neue 52-Wochen-Hochs und 82 Tiefs. Der US-Dollar wertete gegenüber den meisten anderen Hauptwährungen auf. EUR/USD sank zum Ende des New Yorker Handels um 0,43 Prozent auf 1,0680 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries gab um einen Basispunkt auf 2,75 Prozent nach. Gold verbilligte sich an der Comex um 0,71 Prozent auf 1.852 USD. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich nach den Lagerbestandsdaten um 0,87 Prozent auf 110,72 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Belastet wurde die Stimmung von Konjunktursorgen in China. Premierminister Li Keqiang äußerte sich dahingehend, dass es der zweitgrößten Volkswirtschaft in einigen Aspekten schlechter geht als zu Beginn der Corona-Pandemie im Jahr 2020. Die Bank of Korea hob ihren Leitzins um 25 Basispunkte an. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,12 Prozent tiefer bei 163,05 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,31 Prozent schwächer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.994) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA sowie auf die US-BIP-Daten für das erste Quartal. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Medtronic und Alibaba. Bereits gestern nach der Schlussglocke an der Wall Street veröffentlichte der Chip-Riese Nvidia seine Quartalszahlen. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel aufgrund eines schwachen Umsatz-Ausblicks rund 7 Prozent.
 

Produktideen

Nordex

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0BX7

SD1MX3

Laufzeit

open end

open end

Faktor

3

3

Preis*

2,61 EUR

2,54 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

12:45

US: Medtronic, Ergebnis 4Q

13:10

CN: Alibaba Group, Ergebnis 4Q

14:30

US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe

215.000

14:30

US: BIP 1Q

-1,3% gg Vq

N/A

CH/DK/NO: Börsen feiertagsbedingt geschlossen