Sartorius gesucht

Diese Analyse wurde am um Uhr erstellt.

Zum anschauen dieses Videos müssen Sie unsere Marketing-Cookies akzeptieren.

Der deutsche Aktienmarkt zeigte sich zum Wochenausklang von seiner freundlichen Seite. Der DAX haussierte um 1,62 Prozent auf ein 5-Wochen-Hoch bei 14.462 Punkten. Auf Wochensicht konnte er damit um 3,44 Prozent zulegen. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Aufschläge von 1,09 beziehungsweise 2,66 Prozent. In den drei Indizes gab es 82 Gewinner und 15 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 72 Prozent. Stärkste Sektoren waren Technologie (+4,22%), Software (+2,45%) und Industrie (+2,29%). Lediglich der Versorgersektor (-2,60%) musste Abschläge hinnehmen. Mit einem Plus von 5,93 Prozent belegte die Aktie des Laborausrüsters Sartorius nachrichtenlos die DAX-Spitze. Charttechnisch konnte sich das Papier aus einer neun Tage andauernden Trading-Range befreien und bis auf ein 4-Wochen-Hoch vorstoßen. Infineon und Siemens Healthineers folgten mit Zugewinnen von 4,64 und 4,45 Prozent. RWE (-2,97%) und E.ON (-2,33%) litten am anderen Indexende unter einer Energieabgabe in Großbritannien. Auf Henkel (-1,66%) lastete die Streichung einer Kaufempfehlung seitens der Analysten von Jefferies.

An der Wall Street verabschiedeten sich die Indizes trotz eines schwächer als erwarteten Verbraucherstimmungsindex der Universität Michigan mit kräftigen Aufschlägen in ein feiertagsbedingt verlängertes Wochenende. Stützend wirkte die Abschwächung der Inflation im April, gemessen am Preisindex für persönliche Konsumausgaben. Der Dow Jones Industrial zog um 1,76 Prozent auf 33.213 Punkte an. Der technologielastige Nasdaq 100 verbesserte sich um 3,30 Prozent auf 12.681 Zähler. 84 Prozent der Werte an der NYSE endeten im positiven Terrain. Das Aufwärtsvolumen lag bei 86 Prozent. 88 neuen 52-Wochen-Hochs standen 36 Tiefs gegenüber. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries notierte einen Basispunkt tiefer bei 2,74 Prozent. Der US-Dollar wertete gegenüber den meisten anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD kletterte bis zum Ende des New Yorker Handels um 0,13 Prozent auf 1,0730 USD. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich um 0,86 Prozent auf 115,07 USD. Gold handelte an der Comex 0,18 Prozent fester bei 1.857 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Für gute Laune sorgten sinkende Covid-19-Zahlen aus Peking und Shanghai und hieraus folgende Erleichterungen bei den geltenden Beschränkungen. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 1,92 Prozent höher bei 169,15 Punkten. Stark gesucht waren vor allem Technologiewerte (HSTECH: +3,42%). Der Nikkei 225 (+2,16%) zeigte ebenfalls relative Stärke. Der S&P Future notierte zuletzt 0,51 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.571) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Mai-Daten zur Wirtschaftsstimmung in der Eurozone und zu den deutschen Verbraucherpreisen. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Adler Group. In den USA bleiben die Aktienmärkte und der Anleihemarkt feiertagsbedingt geschlossen.
 

Produktideen

Sartorius Vz.

Faktor-Optionsschein

Faktor-Optionsschein

Typ

Long

Short

WKN

SB0CE5

SF2SPE

Laufzeit

open end

open end

Faktor

4

4

Preis*

2,43 EUR

6,09 EUR

*Indikativ

Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform. Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.

Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Informationen hinsichtlich der Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie Angaben zu vorherigen Empfehlungen sind über die Rechtlichen Hinweise erhältlich.

Zum anschauen der Echtzeit-Indexstände müssen Sie
unsere Statistik-Cookies akzeptieren.

Trading-Termine

Uhrzeit

Ereignis

Schätzg.

08:00

DE: Importpreise April

+31,9% gg Vj

11:00

EU: Index Wirtschaftsstimmung Mai

104,9

14:00

DE: Verbraucherpreise Mai

+7,5% gg Vj

N/A

LU: Adler Group, Ergebnis 1Q

N/A

US: Börsenfeiertag